Adept Holo Test – Made in Germany

Adept Holo Test - Neuer Stern am Gaming-Stuhl-Himmel Made in Germany?

Für den heutigen Test des Adept Holos habe ich eine gewisse Vorfreude verspürt, denn es gibt endlich mal wieder etwas neues auf dem Gaming-Stuhl-Markt, ein neues (oder anderes) Konzept, eine neue Marke und kein 500. Racing-Stuhl, der am Ende ähnlich ist, wie die meisten. Dazu noch Made in Germany.

Ja, es wird in Deutschland gefertigt, wie sehr sich das in der Qualität des Adapt Holo niederschlägt, erfahrt ihr gleich in meinem super detaillierten & umfassenden Review – natürlich mit Video. Darin beleuchte ich auch die ganzen Features, die der neue Stuhl mit sich bringt.

Adept Holo Test: Kopfstützer fotografiert

Es gibt übrigens aktuell 2 Modelle, den Adapt Holo und den Hemi. „Holo“ ist das griechische Wort für „ganz“, es handelt sich hier also um das Premium-Modell mit der vollen Ausstattung. „Hemi“ bedeutet halb auf griechisch, hier haben wir das Modell mit der schmaleren Ausstattung zum schmaleren Preis.

HerstellerAdept Gaming
ModellHolo
MaterialienAluminium-Fußkreuz, Kaltschaumpolsterung, Kunststoffrollen, Kunststoffarmlehnen, Bezüge aus Mikrofaser, Stoff oder PU
EigenschaftenSynchronmechanik, 4D-Armlehnen (3D+wegklappbar), variable Lordosenstütze, Sitztiefenverstellung, Front-Tilt-Funktion, max. Belastbarkeit 125kg

Inhaltsverzeichnis

Mein Adept Holo kostet in der Grundausstattung stolze 679€, dafür dass ich mich an den Außenbahnen für Kunstleder anstelle von Stoff entschieden habe, kommen nochmal 70€ dazu, plus jeweils 10€ für die beiden individualisierten Sleeves. Damit kostet das Testobjekt 769€ und ist nicht ganz günstig. Das sind die Funktionen, die ihr fürs Geld bekommt:

  • Synchronmechanik: Der Adapt Holo verfügt über eine Synchronmechanik, entlastet somit also unseren unteren Rücken bzw. die Bandscheiben.
  • 4-Wege-Lordosenstütze: Im Holo ist eine 4-Wege-Lordosenstütze verbaut, die wir punktgenau auf unsere Lordose einstellen können.
  • Sitztiefenverstellung: Mit einem Hebel lässt sich die Tiefe der Sitzfläche verstellen und damit präzise auf unsere Körpergröße anpassen.
  • Front-Tilt-Funktion: Mit dieser Funktion lässt sich die Rückenlehne noch etwas weiter nach vorn einstellen und der Sitz leicht neigen – damit habe ich meine Probleme.
  • Aluminium-Fußkreuz: Der Holo verfügt über ein hochwertiges Aluminium-Fußkreuz in Felgenoptik, das optisch viel hermacht.
  • Klappbare Armlehnen: Wie die Backforce-Stühle verfügt der Holo über Armlehnen, die nach hinten geklappt werden können.
  • Made in Germany: Der Stuhl wird in Deutschland bei der Firma Bock1 GmbH & Co KG in Postbauer-Heng hergestellt.
  • Nachhaltigkeit: Der Adapt-Holo wird durch CO2-Ausgleichszahlungen klimaneutral hergestellt. Nähere Informationen dazu, wie das funktioniert, natürlich später.
  • Individualisierbarkeit: Wie auch Backforce One & Backforce One Plus ist der Adapt Gaming Holo günstig zu personalisieren: Es gibt Sleeves an den Schulterseiten & am Fußkreuz, die ihr personalisieren könnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angebote & Informationen: Zu Shop & Hersteller mit den besten Preisen für den Holo der Marke Adept Gaming geht's hier:

Adept Holo von allen Seiten Portrait Foto

Sitzkomfort: Gemütlichkeit auf dem Adapt Holo

Mein Adapt Holo Test läuft nun seit etwa einer Woche und ich werde diesen Gaming Stuhl auch noch länger testen und Updates einfügen. Der Komfort ist hier auf jeden Fall solide, ich sitze gut und die Polsterhärte ist angenehm. Gespannt bin ich auf die ersten Erfahrungsberichte schwerer Personen, denn ich empfinde die Polsterung als nicht besonders dick – für meine aktuell 89kg aber völlig ausreichend.

Sitzkomfort Einstellung im Test

An die allermeisten neuen Stühle muss man sich erstmal gewöhnen, so ging’s mir auch hier. Im Bereich der mittleren Platte der Rückenlehne hatte ich zuerst das Gefühl, nicht so toll anzuliegen. Die untere Kante des mittleren Elementes drückte mir ein wenig in den Rücken. Daran konnte ich mich aber gewöhnen, mittlerweile merke ich das kaum noch. Das kann meiner Anatomie geschuldet sein, denn meiner Freundin fällt das beispielsweise nicht auf.

Schneidersitz-Test: Alles im grünen Bereich

Da es im Bereich der Sitzfläche des Adapt Holos keinerlei Seitwenwangen, sondern höchstens minimale Erhöhungen gibt, steht dem Sitzen im Schneidersitz nichts im Wege. Bei meinen 189cm Körpergröße gehts sogar mit den Armlehnen noch voll in Ordnung.

Im Schneidersitz Test auf dem Adept Holo

Für noch größere Gamer können die Armlehnen ansonsten einfach nach hinten geklappt werden, dann ist auf jeden Fall genug Platz.

Schneidersitz-Test bestanden!

Seitenwangen an der Rückenlehne des Adapt Holo

Den Begriff „Seitenwange“ möchte ich bei Gamer Stühlen, die nicht dem typischen Sportsitz nachempfunden sind, eigentlich gar nicht verwenden, dennoch passt der Begriff. Die Rückenlehne des Adapt Holo im Test zeigt solche Wölbungen im Schulterbereich.

Seitenwangen mit dem Winkelmesser gemessen

Mit dem Winkelmesser komme ich hier auf ca. 157°. Da alle 3 Rückenelemente des Holo so gewölbt sind, musste ich das Kopfteil für eine solide Messung abmontieren. 157° ist ein guter Wert, 180° wäre komplett flach, also 0 Seitenwange. Einige Racing-Stühle sind im 140er Bereich, es gibt aber Stühle wie den Recaro Rae, noblechairs HERO oder Secretlab TITAN Evo, die sogar Werte über 160° erreichen. 157° sind aber an sich ein super Wert.

Dennoch stört mich da was, ich lege zum Beispiel beim Youtube gucken gerne mal die Hände hinter den Kopf, dabei empfinde ich die Seitenwangen als etwas störend. Wobei es nichtmal wirklich die Seitenwangen sind, sondern viel mehr die Kunststoffelemente mit den personalisierten Sleeves. Für den passenden Stuhl könnte man sich die Sitzhaltung abgewöhnen.

Kunststoffsleeves stören Arme beim Chillen

Ich spüre die Seitenwangen sonst beim normalen Sitzen überhaupt nicht. Allerdings fülle ich den Stuhl mit meinem Kreuz auch schon komplett aus. Wer breiter ist als ich, könnte schon eher Probleme bekommen. Das ist eine super Überleitung zum Thema…

Größenberatung: Geeignete Körpergrößen- und Gewichte im Holo-Test

Die Marke Adept Gaming gibt selber an, dass der Adept Holo, den ich gerade teste, für Menschen von 150-191cm Körpergröße geeignet ist. Dem kann ich nur bedingt zustimmen, das ist aber meistens so, wenn ich meine Erfahrungen mit den Empfehlungen des Herstellers vergleiche.

Belastbar ist der Adept Holo bis 125kg. Das verwundert mich nicht wirklich, denn der Stuhl wirkt für mich ein wenig schmal, sehr massige Menschen könnten sich hierauf unwohl fühlen. Auch ist der Holo vom Produktgewicht her leichter als die meisten Stühle und macht damit auch nicht den Eindruck, als sollte man mit 150kg drauf sitzen – das ist nicht so negativ gemeint, wie es klingt – aber der Holo macht einen soliden, aber nicht super robusten Eindruck.

Sitztiefe bei 189cm

Dadurch, dass wir die Sitztiefe einstellen können, findet problemlos ein größeres Personenspektrum Platz auf dem Holo. Ich mit meinen 189cm kann die Sitztiefe zum Beispeil optimal einstellen.

Sitztiefe bei 167cm Körpergröße

Auch meiner Freundin mit 167cm Körpergröße gelingt das problemlos.

Der Obergrenze von 191cm würde ich so zustimmen, bei mir ist oben noch Platz, je nach Oberkörper- /Beinlängenverhältnis könnten sogar 195cm drin sein. Mit der unteren Grenze, den 150cm wirds aber schwierig. Bei meiner Testperson mit 167cm ist die Kopfstütze gerade noch tief genug, damit sie ihren Kopf anlehnen kann.

Kopfstütze bei 167cm Körpergröße

Unter 160cm wird das wahrscheinlich nicht mehr möglich sein. Außerdem wird man mit 150cm kaum mit den Füßen den Boden berühren können, das spricht aber nicht gegen den Holo, das ist bei jedem Gaming Stuhl so. Ab einer gewissen Größe braucht man einfach ein Fußkissen.

Fazit: Ich empfehle den Adept Holo von 165cm-191cm Körpergröße. Je nach Verhältnis von Oberkörper- und Beinlänge könnten auch 160-195cm drin sein. Man sollte nicht zu breit gebaut sein, sonst wird es auf dem Holo etwas eng. Bei normalem bis maximal etwas stärkerem Körperbau ist hier alles cool.

Angebote & Informationen: Zu Shop & Hersteller mit den besten Preisen für den Holo der Marke Adept Gaming geht's hier:

Das hat der Adept Holo drauf: Funktionen & Features

Schauen wir uns nun die restlichen Funktionen des Stuhls im Detail an. Bei einem Preis von 679€ in der Grundausstattung und 769€ inkl. PU-Leder auf den Außenbahnen der Rückenlehne & individualisierten Sleeves müssen wir einiges erwarten können.

Synchronmechanik: Sinnvolles Feature

In meinem Adept Holo Test kann ich mit Freuden attestieren, dass eine Synchronmechanik verbaut ist. Die Synchronmechanik gilt als die Premium-Mechanik unter den Gaming- und Bürostühlen. Bei Anlehnen nach hinten neigt sich die Rückenlehne deutlich mehr als die Sitzfläche, sodass echte Bewegung im unteren Rücken entsteht.

Synchronmechanik des Adept Holo im Test

Wir sitzen damit viel dynamischer und unsere Bandscheiben werden mit ausreichend Nährflüssigkeit versorgt. Die Mechanik funktioniert hier sehr gut und dürfte auch mit einem hohen Körpergewicht gut einstellbar sein, nicht so wie die Mechanik des Recaro Rae.

4-Wege-Lordosenstütze punktgenau einstellbar

Wie bei bisher allen Gaming Stühlen, die Made in Germany sind und damit auch in der Regel von erfahrenen Bürostuhlherstellern gebaut werden, gibt’s hier keine mittelmäßigen Lendenkissen, sondern eine vernünftige Lordosenstütze. Diese ist gleichzeitig in der Höhe und auch in der Ausprägung sehr genau auf die eigene Anatomie einstellbar.

Verstellbare Lordosenstütze des Adept Holo

Die Funktion an sich finde ich super, nicht ganz optimal ist die Art und Weise der Einstellung. Die Drehrädchen dafür befinden sich hinten an der Rückenlehne. Mit meinen langen Armen durchaus noch einstellbar, bei meiner Freundin & Testperson eher schwierig. Der Gedanke von Adept dahinter: Möglichst wenige sichtbare Hebel für diese Funktion, die man sowieso nur selten verstellt. Am Ende kommt die Klappe drauf und man sieht nichts mehr davon.

Kappe um an die Lordosenstütze zu kommen

Auf jeden Fall ein nachvollziehbarer Gedanke, der vielleicht nicht 100%ig umgesetzt wurde. Ein paar Hebel zur Einstellung unterhalb der Sitzfläche wären vielleicht auch nicht so schlimm gewesen. So muss man immer erst aufstehen zum Einstellen und sich dann zum Ausprobieren wieder setzen, bis es passt.

Front-Tilt-Funktion - Was ist das? Nicht mein Fall.

Im Gegensatz zum Adept Hemi verfügt mein Testobjekt, der Holo, über die sogenannte Fron-Tilt-Funktion. Ich konnte mir erstmal nichts darunter vorstellen und musste auch bei den Jungs von Adept nachfragen, wie genau ich sie aktiviere und was sie tut.

Jedenfalls nutzen wir dazu denselben Hebel, mit dem wir auch die Synchronmechanik feststellen. Sobald wir uns ein wenig nach hinten lehnen, schalten wir die eine dritte Hebelstufe frei, mit der wir die Funktion aktivieren können. Der Hebel wird nach unten umgelegt, dann müssen wir mit unserem Oberkörper ganz nach vorn.

Normalstellung vs Front Tilt Stellung

Das Ergebnis: Die Rückenlehne kommt weiter nach vorn und die Sitzfläche neigt sich. Das Ganze ähnelt der Attack-Position des Recaro Exo Platinum. Wer also häufig so vor dem PC sitzt, kann davon profitieren.

Ich persönlich sitze so generell nicht wirklich vorm Rechner. Ich hätte mir eher eine separat einstellbare Sitzneigeverstellung gewünscht, die ich in jeder Position aktivieren kann, anstatt nur in der Front-Tilt-Stellung mit der vorgerückten Rückenlehne.

Der Winkel zwischen Rücken und Sitz liegt in dieser Position übrigens nur knapp unter 90°. Einen 90°-Winkel bekommen wir aber mit so ziemlich jedem Gaming Stuhl hin, dafür ist beim Adept Holo die Neutralstellung einfach weiter hinten. Das wirkliche Feature beruht hier also auf den wenigen Grad weniger zwischen Sitz und Rücken und der Sitzneigung in dieser Position. Für mich bringt die Front-Tilt-Funktion so keine besonderen Vorteile.

Sitztiefenverstellung des Adept Holo - Sehr gute Anpassungsmöglichkeit

In meinem Adept Holo Test konnte ich mich neben der Synchronmechanik auch über die Sitztiefenverstellung freuen. Damit lässt sich die Tiefe der Sitzfläche sehr gut an die Körpergröße seines Nutzers anpassen. So kommt jeder zwischen 160-195cm in die Richtung der goldenen 2 Finger, die sich optimalerweise zwischen Sitzfläche und Kniekehle befinden sollen.

Sitztiefen minimal vs maximal

Ein durchaus sinnvolles Feature, das ich nur begrüßen kann. Aufgefallen ist mir, dass bei maximal ausgefahrener Sitzfläche der Hintern ein wenig zwischen Sitzfläche und Rückenlehne rausquillt. Das hat das Sitzen für mich aber nicht schlechter gemacht.

Klappbare 4D-Armlehnen

Die Armlehnenauflage des Adept Holo lässt sich in 3 Richtungen verstellen, ist also eine 3D-Armlehne. Was im Gegensatz zur 4D-Armlehne fehlt, ist die Verschiebbarkeit der Armauflage nach rechts und links. Erstmal nicht weiter schlimm, wäre aber vielleicht drin gewesen.

Klappbare 3D-Armlehnen von der Seite fotografiert

Das 4. „D“ kommt dann durch die Wegklappbarkeit der Armlehne hinzu: Wir fassen die Armlehne von unten an, ziehen sie hoch und klappen sie dann nach hinten. Somit werden es 4D-Armlehnen.

Armlehne des Adept Holo eingeklappt

Diese Funktion nutzt meine Freundin wie beim Backforce One bzw. Backforce One Plus sehr gerne, ich nutze die Armlehnen hingegen meist. Dennoch sehr gutes Feature. Die abklappbaren Armlehnen sind hier übrigens nicht das einzige, bei dem das Team von Adept Gaming bei der Konkurrenz abgeguckt hat.

Was in Anbetracht des Preises noch drin gewesen wäre: Eine Polsterung der Armlehnen. Die Auflagen sind zwar schon aus Weichkunststoff, eine bezogene Version, beispielsweise mit dem Stoffbezug des Stuhls, wäre aber sicher cool.

Rollen und Fußkreuz: Ein wenig abgeguckt, aber chic

Auch das Fußkreuz erinnert gewissermaßen an Backforce. Natürlich hat Backforce das Aluminium-Fußkreuz nicht erfunden, aber in dieser Ausführung, mit dem schwarz/alu-Kontrast gibt’s das bisher nur da. Und auch hier gelingt es damit recht gut, den Stuhl optisch aufzuwerten.

Aluminium-Fußkreuz mit Adept-Logo

Das Kreuz erinnert an Autofelgen und sorgt einfach für eine gewisse Wertigkeit. Beim Adept Hemi ist übrigens ein Kunststofffußkreuz inklusive. Bei beiden Stühlen lässt sich das Fußkreuz außerdem für 10€ extra personalisieren.

Designrollen des Holo in Nahaufnahme

Die Rollen können nicht 100%ig überzeugen. Die 60mm großen Designrollen sehen zwar gut aus, laufen auf unseren laminatähnlichen Korkböden aber recht laut und schwer. Dazu lohnt sich ein Blick ins oben verlinkte Video.

Sitzbezüge: Verschiedene Optionen im Holo Test

Der Adept Holo ist grundsätzlich mit einem Mix aus normalem Stoff und Mikrofaser bezogen. Die Außenbahnen der Rückenlehne haben also den Stoffbezug, die Mittelbahn den Mikrofaserbezug. Da Stoffbezüge in der Regel aus Polyester, also einem Kunststoff bestehen, lassen sich hier auch recycelte Materialien einsetzen.

Microfaserbezug auf den Mittelbahnen von Rückenlehne und Sitzfläche

Der Mikrofaserbezug ist haptisch sehr angenehm und weich, macht damit einen guten Eindruck. Ich habe mich auf den Außenbahnen des Stuhls für PU entschieden, weil finde, dass Kunstleder was für die Optik tut.

Nahaufnahme des Kunstleders

Auch das Kunstleder macht einen anständigen Eindruck, dadurch dass es aber 70€ mehr kostet, würde ich es nicht wieder wählen. Mit dem PU ist alles ok, keine Frage – ich finde den Aufpreis nur nicht ganz angemessen.

Näheres zur Nachhaltigkeit des Stoffbezuges

Der Stoffbezug wird zu 100% aus recyceltem Polyester aus gebrauchten Flaschen von der Firma FIDIVI aus Italien hergestellt. Die Rohstoffe und Färbemittel sind dabei teilweise schon vorab Öko-Tex 100 zertifiziert worden. Auch die Produkte selbst wurden aber nochmals komplett zertifiziert, wie hier zu lesen ist. Definitiv ist der Einsatz von Plastikmüll als Bezugsstoff sehr lobenswert.

Näheres zur Nachhaltigkeit des Mikrofaserbezuges

Die Microfaser wird von der italienischen Firma Miko in einem wasserbasierten Produktionsprozess teilweise aus recyceltem Polyester hergestellt. Dabei kommen Abfallprodukte zum Einsatz, die laut Angaben des Zulieferers andernfalls auf Mülldeponien verbrannt worden wären (es sei denn ein anderes Unternehmen recycelt solche Abfälle auch, oder?).

Wie hoch der Anteil des recyceltem Material am Endprodukt ist, konnte ich nicht rausfinden. Die Firma Miko spricht von 73%, gleichzeitig nennt sie in diesem Bericht für die Nabuk-Linien Werte von 19-44%. Wie dem auch sei: Es scheint eine sehr nachhaltig agierende Firma zu sein, dessen Stoffe zum Beispiel im Land Rover Defender genutzt werden.

Angebote & Informationen: Zu Shop & Hersteller mit den besten Preisen für den Holo der Marke Adept Gaming geht's hier:

Personalisierbarkeit für ne' Mark

Ihr könnt euren Adept Holo im Bestellprozess günstig personalisieren. Links und rechts über der Rückenlehne sind Kunststoffsleeves, die personalisierbar sind. Jedes Sleeve kostet 10€, somit ist der Holo für 20€ personalisiert. Hier wird sicher auch einigen schon auffallen: Das kenn ich doch! Genau, recht ähnlich sind auch die Backforce-Stühle personalisierbar.

Individualisierbare Sleeves

Vorteil der Sleeves des Holo: Wenn du streamst, sehen deine Zuschauer, was du auf den Sleeves stehen hast, bei den Patches des Backforce ist das nicht so – dafür finde ich die Schulterpatches des Backforce insgesamt charmanter, gefallen mir besser.

Für 10€ mehr ist das Fußkreuz des Adept Holo Gaming Stuhls außerdem personalisierbar. Auch keine schlechte Idee für jeden, der einen komplett personalisierten Stuhl wünscht. Im Bereich des Fußkreuzes fällt das aber auch nicht soo auf, also vielleicht eher eine kleine Liebhaberei. Bedenke: Auf dem Fußkreuz wird eingelasert, deine Personalisierung will also wohlüberlegt sein.

Nachhaltigkeit: Komplett klimaneutral auf Umwegen

Die Marke Adept Gaming hat natürlich erkannt, dass Nachhaltigkeit immer wichtiger wird in der heutigen Zeit. Zum Thema Nachhaltigkeit bei den Sitzbezügen habe ich oben schon was geschrieben, schon mal ein guter Punkt. Zusätzlich hat Adept den gesamten CO2-Ausstoß der eigenen Stühle berechnet, von der Anlieferung der Rohstoffe bis zum Endkundenversand. Schließlich möchte man Ausgleichszahlungen leisten, um die augestoßenen CO2-Mengen an anderer Stelle wieder einzusparen, zum Beispiel durch Aufforstung.

Die berechneten Daten wurden dem Unternehmen „Climate Partner“ zugeschickt, welches die Berechnungen auf Validität prüft und am Ende ein Siegel ausstellt. Auf der Website von Climate Partner kann man sich den Gesamtbetrag der ausgeglichenen Emissionen anschauen.

Kritiken zum CO2-Ablassbrief: Bedingt nachvollziehbar

Dieses System der Nachhaltigkeit wird ab und zu auch kritisiert. So heißt es, Klimazertifikate seien der moderne Ablassbrief, um sich eine weiße Weste zu erkaufen, trotz dass man klimaschädlich produziert. An erster Stelle solle immer stehen, den eigenen CO2-Fußabdruck möglichst zu minimieren, und nicht nur auf Kompensation an anderer Stelle zu setzen.

Diese Kritik kann ich auch nachvollziehen. Trotzdem finde ich Ausgleichszahlungen deutlich besser als einfach nichts zu tun: Denn so werden Projekte zu Aufforstung & erneuerbarer Energien vorangetrieben. Abgesehen davon ist der Produzent des Adept Holo schon generell keine Umweltsau, wie man heute sagt. Hier könnt ihr mehr über Nachhaltigkeit bei der Bock1 GmbH & Co KG nachlesen. Ich würde also sagen, dass man sich hier wie von den Kritikern gefordert durchaus um den initialen Fußabdrück bemüht. Weitere Ausgleichszahlungen finde ich deshalb schon gut.

Verarbeitung / Qualität / Wertigkeit

Als Made in Germany Stuhl macht der Adept Holo erstmal einen soliden Eindruck. Wenn ich den Preis des Holos aber nicht vorher gewusst hätte, hätte ich ihn allein aufgrund seiner Wirkung im Bezug auf Materialqualität und Wertigkeit nicht unbedingt auf die 779€ geschätzt, die er kostet. Nicht falsch verstehen: Der Stuhl wirkt nicht total billig, aber auch nicht so ganz wie knapp 800€.

Aus meiner Sicht als Kunden: Wenn ich mir für um die 700€ einen Stuhl kaufe, dann muss er diesen Preis auch ausstrahlen, allein für meine innere Zufriedenheit, das Geld richtig investiert zu haben. Dieses Gefühl erreicht der Holo nicht zu 100%.

Vor allem der Kunststoff der Rückenlehne stört mich dabei ein wenig, dieser wirkt etwas günstiger. Allerdings habe ich auch den Hinweis bekommen, dass mein Holo noch nicht ganz den Stand hat, der zum Marktstart anvisiert wird: So soll die Rückenlehne bis dahin mit einer texturierten Oberfläche ausgeliefert werden. In Anbetracht der vielen Funktionen, die wir hier bekommen, ist der Grundpreis von 679€ aber trotzdem in Ordnung.

Kunststoffrückenlehne fotografiert

Der Recaro Rae kostet beispielsweise 699€ und hat wesentlich weniger Funktionen und auch weniger hochwertig eingesetzte Materialien am Start. Der noch günstigere Backforce One Plus hingegen kann funktional mithalten und wirkt noch etwas wertiger.

Durch sein leichtes Produktgewicht kommt man mit dem Adept Holo im Vergleich zu anderen Stühlen relativ schnell ins Kippeln. Ich habe das Ganze auch recht extrem getestet, gefährlich wurde es dabei nicht, abgesehen davon ist der Holo ja TÜV geprüft – dementsprechend sollte das Ganze dem Rahmen der Anforderungen an Bürostühle genügen – also eher eine unproblematische Beobachtung.

Kleine Verarbeitungsfehler an Vor- und Rückseite

Die Verarbeitung wirkt insgesamt auch solide, ein paar kleine Fehler haben sich aber eingeschlichen. Der eine fiel mir schon in meinem Unboxing-Video auf. Als ich die Rückenlehne aus dem Paket holte, fand ich eine Falte rechts am unteren Rückenelement. Sowas hatte ich schon öfter, meist lag es daran, dass das Bauteil ungünstig lag und die Falte verschwand von selbst.

Falten in den Rückenlehnen

Hier passierte das bis heute, einige Wochen später, leider noch nicht. Die Falten bleiben wohl leider, sind aber vermutlich kein Regelfall.

Edit: Im Review von hardwaredealz auf Youtube habe ich mittlerweile gesehen, dass die Kollegen auch solche Falten hatten. Laut Adept sind das Transportschäden, die Verpackung sei mittlerweile gefixed und sowas kommt nicht mehr vor.

Falten der Rückenteile von hinten

Außerdem gibt es hinten an der Rückenlehne kleinere Falten. Die sind jetzt nicht dramatisch, fallen auch nicht großartig auf, sind aber bei dem Preis, den der Adept Holo kostet nicht unbedingt nötig.

Service: Quasi 5 Jahre Garantie & Rücksendekosten

Auf den Adept Holo gibt es quasi 5 Jahre Garantie. Das erste Jahr läuft der typische gesetzliche Gewährleistungsanspruch. Seit Anfang 2022 gilt die Beweislastumkehr erst nach Vollendung des 12. Monats seit Kauf. Was das bedeutet: In den ersten 12 Monaten wird angenommen, dass jeder Defekt eines Artikels schon vor dem Kauf bestand & der Verkäufer ist zur Nachbesserung verpflichtet.

Ab dem 12. Monat gilt die Beweislastumkehr: Nun muss der Kunde beweisen, dass ein aufgetretener Defekt schon beim Kauf des Produktes bestand. Das ist in der Regel kaum möglich und man ist hier auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen. Mehr dazu könnt ihr hier zur Beweislastumkehr nachlesen.

Jedenfalls bekommt ihr ab dem 13. Monat nach dem Kauf 4 Jahre Garantie auf den Adept Holo. Warum man das ausgerechnet so organisiert und nicht gleich 5 Jahre Garantie gibt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. So wie ich es beurteilen kann, hat es aber auch keine Nachteile, insofern können wir uns über 5 Jahre Sicherheit mit dem Adept Holo freuen!

Geldscheine auf Sitzfläche

Rücksendekosten: Mit 16,49€ per DHL voll ok

Versand gibt es bei den Gaming-Stuhl-Marken kaum für lau. Entweder der Inititialversand kostet Geld, oder aber der Rückversand – bei manchem Händler zahlt man sogar für beides. Ich finde Rücksendekosten in Ordnung, denn Stühle haben allgemein eine relativ hohe Rücksendequote dadurch, dass wir alle sehr verschiedene Anatomien und Vorstellungen von gutem Sitzen haben.

Da der Versand sperriger Stühle nicht immer günstig ist, finde ich die Rücksendegebühr quasi als „Testgebühr“ fair. Wird bei Matratzen z.B. auch häufig so gemacht. Dadurch, dass man beim Holo ein kleines Packmaß erreichen konnte, ist der Stuhl im Falle von Nichtgefallen für 16,50€ per DHL retournierbar. Dafür ist der Initialversand kostenlos.

Preis-Leistungsverhältnis angemessen?

Die Frage ist schwierig! Für die Beurteilung dessen muss man sich an Modellen der Konkurrenz orientieren und vergleichen, die etwa in dem Preisbereich liegen. Ich habe ja weiter oben schon erwähnt, dass der Holo nicht so ganz nach knapp 700€ ausschaut. Völlig aus den Fugen geraten ist das Verhältnis aber auch nicht.

Adept Holo vs Backforce vs Recaro Rae

Im Vergleich zum Recaro Rae z.B. ist der Adept Holo weit vorn: Die Preise sind ähnlich, dafür hat der Holo aber wesentlich mehr zu bieten. Ist der Rae die Bemessungsgrundlage, ist der Preis fair.

Vergleichen wir mit dem Backforce One Plus, sieht’s etwas anders aus: Dieser ist günstiger, hat die doppelte Garantielaufzeit, 1D mehr bei den Armlehnen, Armlehnenpolsterung, eine jederzeit einstellbare Sitzneigeverstellung, ein robusteres Auftreten und nachhaltig produziert wird er auch. Der Adept Holo hingegen kann als einziges „Mehr“ hervorbringen, dass es Klimaausgleichszahlungen gibt, durch die Klimaneutralität erreicht wird.

Dennoch kann man bei der wenigen Konkurrenz nicht alles an einer Marke messen, hier eben Interstuhl. Für den Preis ist der Adept Holo auf jeden Fall in Ordnung, auch wenn in Sachen Wertigkeit/Robustheit etwas mehr ginge. Funktional ist er auf einem guten Niveau.

Fazit zum Adept Holo: Abschließende Bewertung zum neuen Gaming-Stuhl-Star?

Unterm Strich kann ich euch den Kauf des Adept Holos durchaus empfehlen. Man muss natürlich beachten, dass die Firma noch ganz neu ist und Dinge wie Service/Garantie-Abwicklung und Langzeiterfahrung noch nicht bewertet werden können. Der beste Gaming Stuhl ist der Adept Holo meiner Meinung nach nicht, aber dennoch spielt er ganz oben mit. Es bleibt abzuwarten, wie Adept Gaming auf die ersten Kundenfeedbacks reagiert und was ggf. noch angepasst wird.

Fazit zum Adept Holo Test: Marco Neben Stuhl

So bringt er einige sehr sinnvolle, ergonomische Features mit & ein gutes, wenn auch teilweise etwas abgekupfertes Gesamtkonzept. Nachhaltigkeit, Made in Germany & 5 Jahre Garantie kommen hinzu. Dem entgegen stehen nur kleine Verarbeitungsfehler, etwas günstig wirkende Armlehnen und das Gefühl, dass der Stuhl keine 700€ kosten sollte – er aber mit seinen Funktionen schon dürfte.

Unterm Strich bekommen wir mit dem Adept Holo einen Gaming Stuhl, der die allermeisten seiner Konkurrenten in die Tasche steckt und hier und da noch was oben drauf legt – ich bin gespannt, wie sich die Marke in Zukunft entwickeln wird.

Vorteile:

  • Synchronmechanik und Sitztiefenverstellung
  • 4-Wege-Lordosenstütze
  • Made in Germany & 5 Jahre Garantie
  • Bemühungen um Nachhaltigkeit
  • Günstig personalisierbar
  • Hochwertiges Fußkreuz
  • Abklappbare 3D-Armlehnen

Nachteile:

  • Wirkt nicht ganz wie ein 700€ Stuhl
  • Kleine Verarbeitungsfehler
  • Front-Tilt-Funktion in meinen Augen komisch

Angebote & Informationen: Zu Shop & Hersteller mit den besten Preisen für den Holo der Marke Adept Gaming geht's hier:

Marco Nykamp
Marco Nykamp

Hi, ich bin Marco Nykamp aka Tjorven und Autor aller Testberichte auf gaming-stuhl.de! Mit den Jahren habe ich einen riesigen Erfahrungsschatz über Gaming Stühle gewonnen, den ich hier durch Tests, Fotos, Videos & wertvolle Informationen an dich weitergebe - damit du sofort das für dich passende Produkt findest.

Schreibe einen Kommentar

*