Secretlab TITAN EVO 2022 Series Test – Die ultimative Endstufe?

Secretlab TITAN EVO 2022 Series Test - Die ultimative Endstufe?

Secretlab hat kürzlich den TITAN EVO 2022 angekündigt, einen Gaming Stuhl, der das Beste aus den 2020er Serien des Secretlab OMEGA & Secretlab TITAN vereinen soll. Nachdem Secretlab die Daten & Features veröffentlicht hat, war ich auch erstmal geflashed von all den Neuerungen & Features, die es geben soll.

Secretlab TITAN Evo 2022 Test - Kopfstütze fotografiert

Wie ich in meinem Secretlab TITAN Evo 2022 Test feststellte, steckt nicht hinter allem davon eine bemerkenswerte Neuheit, einige coole neue Features gibt es aber schon. Der neue TITAN EVO 2022 kann in 3 Größen bestellt werden und ich könnte mir vorstellen, dass die beiden Vorgängermodelle damit eines Tages vom 2022er Modell abgelöst werden könnten. Bekannt ist dazu aber nichts.

Natürlich habe ich mir frühzeitig einen 2022er in XL besorgt, um mich von den neuen Verbesserungen zu überzeugen. Vorab: Der Marktstart für den Evo lief nicht ganz reibungslos und auch mein Modell ist von Knarzgeräuschen betroffen. Woher die kommen & was dagegen zu tun ist, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

HerstellerSecretlab
ModellTITAN Evo 2022 XL
Materialienlackiertes Fußkreuz aus Vollaluminium, atmungsaktive Kaltschaum-Polsterung, PU-Bezug//Stoff möglich, große 60mm Kunststoff-Rollen, Geformte Weichkunststoff-Armlehnen
Eigenschaften4D-Armlehnen, feststellbare Wippmechanik, neigbare Rückenlehne (165°), max. Belastbarkeit von 150/180kg, NEU: Stufenlos einstellbare 4-Wege-Lordosenstütze, NEU: Magnetisches Nackenkissen mit Memoryfoam, NEU: Cloudswap-System zum Tausch der Armlehnen-Auflagen, NFC-Tag zur Echtheitsprüfung

Inhaltsverzeichnis

Neuerungen & Funktionen am TITAN EVO 2022

Secretlab haut ordentlich auf den Putz, was die Features & Innovationen angeht und meldet auch für vieles Patente & Trademarks an, allerdings steckt hinter manchem Punkt auch nicht soo viel wie man denkt. Im Wesentlichen:

  • Neu: L-Adapt Lordosenstütze: Der Evo 2022 ist nach dem Backforce One Plus der zweite Gaming Stuhl überhaupt mit vertikal & horizontal verstellbarer Lordosenstütze.
  • Neu: Magnetisches Kissen: Das Nacken bzw. Kopfkissen hält magnetisch an der Rückenlehne, damit kann es sehr flexibel bewegt werden. Die typischen Bänder entfallen damit.
  • Neu: Cloudswap: Die 4D Armlehnen sind mit einem neuen magnetischen Austauschsystem namens Cloudswap ausgestattet. Die Auflage kann abgenommen und durch eine andere getauscht werden.
  • Neu: Neo-Kunstleder: Das neue Neo-Leder fühlt sich ähnlich wie Nappa an, ist also weicher. Ein echtes Hybridleder wie Secretlab es selbst nennt, ist es aber meiner Meinung nach nicht ganz. Später mehr.
  • Neu: Den Secretlab TITAN Evo bekommt man in 3 Größen: Small, Regular & XL.
  • Wippmechanik: Der TITAN Evo 2022 ist mit einer erweiterteten, also feststellbaren Wippmechanik ausgestattet.
  • Rückenlehne um bis zu 165° zur Sitzfläche neigbar
  • Hochwertige Materialien: Es gibt ein hochwertiges Aluminium-Fußkreuz, Metallknöpfe an den Armlehnen – der Stuhl wirkt sehr wertig durch den Einsatz guter Materialien.

Das sind die für mich wesentlichen Dinge. Auch neu ist zum Beispiel die Form der Sitzfläche, der vorherige Softweave-Bezug ist jetzt mit einem „Plus“ versehen und soll noch besser sein, außerdem gibt es ein NFC-Tag am Stuhl, mit dem man prüfen kann, ob man einen echten TITAN Evo 2022 gekauft hat.

Angebote & Informationen: Zu Shop & Hersteller mit den besten Preisen für den Secretlab TITAN Evo 2022 geht's hier:

Secretlab TITAN EVO im Test von allen Seiten

Dein Stuhl knarzt? Meiner auch. Lösung:

Nach der Auslieferung der ersten TITAN Evo 2022er Modelle gab es viele Meldungen von starken Knarzgeräuschen, auch mein Modell ist betroffen. Das Geräusch wird durch Reibung zwischen dem Bezug und einer Seitenabdeckung erzeugt, die es vorher nicht gab:

Diese Seitenabdeckung verursacht Knarzgeräusche

Doch es gibt bereits eine Lösung: Secretlab schickt dafür „Barrier-Kits“ raus, die zwischen Bezug und Seitenabdeckung eingeschoben. Diese beseitigen das Problem dann. Halb so wild also, aber schöner wäre es natürlich, wenn man sich den Kontakt mit dem Kundenservice sparen könnte und das Ganze sofort knarzfrei funktioniert.

Es ist aber davon auszugehen, dass dieses Problem nur die erste große Charge betrifft. In kommenden Chargen wird das Problem behoben sein. Passiert!

Sitzkomfort: Ist der TITAN Evo 2022 bequem?

Komforttechnisch ist der TITAN Evo mit seinem Vorgänger vergleichbar, würde ich sagen. Die Polsterhärte kommt mir ein wenig softer vor, muss aber immer noch fest genannt werden. Mit meinen 189cm habe ich mich für den XL entschieden, lieber zu groß als zu klein ist meine Devise.

Marco sitzt bequem auf dem Secretlab TITAN Evo 2022

Die Features des Stuhls erlauben eine präzisere Optimierung des Sitzkomfort, so können wir die Lordosenstütze vertikal & horizontal anpassen und damit echtes Feintuning betreiben. Mit dem Memory-Foam-Kissen sind Nacken & Kopf wohl gebettet.

Patentierter Kaltschaum - Wirklich?

Tatsächlich steckt dahinter weniger als man im ersten Moment denkt. Der Schaum ist gut, keine Frage! Allerdings ist Secretlab recht geschickt in der Vermarktung einzelner Features. Ich habe zu den Patentthemen ein wenig recherchiert:

Das Patent ist „pending“, also beantragt aber noch nicht genehmigt. Das wird es vermutlich auch nicht, Secretlab weiß das vermutlich auch. Im Bereich der Sitzschäume ist es schwer das Rad neu zu erfinden und vor allem nicht nötig.

Aber schauen wir uns mal das Patent SG 10202102953R an: „SG“ steht für Singapur und wenn die Nummer mit „10“ beginnt, ist es ein local patent, das sich nur auf das Land bezieht, in dem es beantragt wurde – Singapur in dem Falle.

Das bedeutet: Falls dieses Patent genehmigt werden würde, gilt es nur für Singapur. Schaumhersteller aus Singapur dürften diese „spezielle“ Schaumzusammensetzung nicht nutzen. Produktionen aller anderen Länder dieser Welt schon. Würdet ihr so eure krasse Kaltschauminnovation schützen?

Hier merkt man also, dass das Patent eher kluges Marketing für den Secretlab TITAN Evo 2022 ist, was ich dem Hersteller aber auch nicht so ganz übel nehmen kann. Wer wirklich einen krassen Schaum entwickelt hätte, würde den wohl nicht nur auf ein Produktionsland patentieren, sondern einen Kontinent oder die ganze Welt. Sonst würde China den z.B. ja instant kopieren.

Also doch kein so guter Kaltschaum?

Nicht falsch verstehen – der Schaum ist deshalb nicht schlecht. Im Gegenteil, hier kommt ein sehr guter, formstabiler Kaltschaum zum Einsatz, den man so schnell nicht durchsitzen wird. Die Verformungsresistenz ist hier aufgrund der Festigkeit sehr gut. Es ist nur eben nicht der super heiße Scheiß, den man erwartet wenn man an’s Patent denkt.

Schneidersitz-Test: Beine kreuzen auf dem TITAN Evo

Für mich mit 189cm Körpergröße und 80kg Gewicht ist es auf dem XL natürlich kein Problem, die Beine zu kreuzen. Seitenwangen hat der Secretlab TITAN Evo 2022 ohnehin kaum welche, sodass diese für niemanden die Beinfreiheit limitierende Komponente sein wird.

Schneidersitz-Test am TITAN EVO

Zum Vorteil ist hier, dass es den TITAN Evo in 3 Größen gibt. So hat jeder das für seine Körpergröße erforderliche Platzmaß zum Kreuzen der Beine.

Schneidersitz-Test bestanden!

Körpergrößen: Welcher Secretlab TITAN Evo zu dir passt

Diese mitunter wichtigste Frage beim Kauf des richtigen Gaming Stuhls rückt beim TITAN Evo in den Hintergrund. Schließlich gibt’s den Stuhl in gleich 3 Größen zu kaufen, Small, Regular & XL. Schauen wir uns dennoch die Platzverhältnisse an:

"Pebble"-Sitzfläche mit viel Platz

Die alte Sitzfläche des TITAN wurde überarbeitet, die neugeformte Sitzfläche wird „Pebble-Sitzbasis“ genannt und soll ergonomischen Halt bieten. Eine sanfte Krümmung soll für eine zentrierte Sitzposition sorgen. Dazu werden Sitzwangen nur angedeutet.

Pebble Sitzfläche kaum Seitenwangen

Für mich ist die neue Sitzfläche eben eine neue Sitzfläche, mit anderer Form, aber ohne dass ich eine große Verbesserung spüre. Viel zu verbessern gab es da für mich aber auch nicht. Man hätte einen noch weicheren Schaum nehmen können für die, die gerne weich sitzen. Ansonsten haben wir beim Secretlab TITAN Evo eben eine solide Sitzfläche, die tut was sie soll.

Wasserfall-Kante zur Druckentlastung

Teil der neuen Sitzfläche ist auch die sogenannte Wasserfall-Kante. Das Ende der Sitzfläche ist abgeschrägt. Dadurch soll Druck von den Oberschenkeln genommen werden und man kann die Beine besser anwinkeln, wenn man diese bzw. die Füße gern unter dem Stuhl hat.

Wasserfallkante an der Sitzfläche

Das ist eine gute Idee, der Effekt ist kein massiver, aber es gelingt einem schon besser, die Füße unter den Stuhl zu bekommen. Dass hier so auf’s Detail geachtet wird, ist nur zu loben.

Rückenlehne ohne Einschränkungen

Auch die Rückenlehne schränkt seine Nutzer nicht ein. Häufig sind die Seitenflügel im Schulterbereich stark ausgeprägt, sodass sich die Schultern nach vorn runden. Das ist hier nicht der Fall.

Flache Seitenwangen an der Rückenlehne

Solche Seitenwangen nutzen auch rein garnichts, deshalb finde ich es sehr gut, dass man drauf verzichtet, denn: Sie können nichts nutzen, können aber stören. Weglassen ist die beste Option.

Fazit: Passende Körper für den Secretlab TITAN Evo

Platz ist also da und ich bin der Meinung, dass ein Stuhl besser zu viel als zu wenig Platz biete kann. Secretlab gibt die Größenempfehlungen wie folgt an:

Secretlab TITAN Evo

Small

Regular

XL

Körpergröße

169cm oder kleiner

170-189cm

189-205cm

Körpergewicht

bis 90kg

bis 100kg

bis 80-180kg

Max. Belastbarkeit

130kg

130kg

180kg

Diesen Größenangaben würde ich auch erstmal zustimmen, zumindest dem der XL-Version. Die Small-Version habe ich zwar bestellt, sie ist aber noch nicht angekommen. Für die Small- und Regular-Versionen kommen übrigens verschieden lange Gasfedern zum Einsatz, damit man in den empfohlenen Spektren auch mit den Füßen den Boden erreicht.

Durch die offene Formgebung auch an der Rückenlehne dürfte es hier für niemanden Probleme geben. Schon bei vorherigen Modellen war man darauf bedacht, keine Fallstricke für die Bewegungsfreiheit einzubauen.

Angebote & Informationen: Zu Shop & Hersteller mit den besten Preisen für den Secretlab TITAN Evo 2022 geht's hier:

Innovationen & Features des TITAN Evo en Detail

Die wichtigsten Punkte sind durch: Komfort & Größenberatung. Jetzt ist es spannend zu erfahren, was die ganzen Neuerungen & Funktionen dem Sitzkomfort sowie der Optik beitragen:

L-Adapt-4-Wege-Lordosenstütze

Hier hat sich Secretlab eine ordentliche Innovation gegönnt. Vertikal und horizontal kann die Lordosenstütze mit dem Rädchen an der Rückenlehne verstellt werden. Wir können also die Höhe der Lordosenstütze einstellen sowie auch die Ausprägung selbiger. Das hatte bisher nur der Backforce One Plus.

Marco stellt Lordosenstütze des TITAN EVO ein

Die L-Adapt-Technologie soll die Stütze zusätzlich an die Bewegungen des Nutzers anpassen. Wenn wir uns z.B. nach rechts drehen, soll die mit beweglichen Scharnieren ausgestattete Stütze mitgehen. Davon merke ich allerdings nicht so viel, es ist aber auch schwer das mit dem Rücken zu fühlen.

Die vertikale & horizontale Verstellmöglichkeit merkt man hingegen natürlich schon und diese Funktion begrüße ich auch. Lendenkissen sind zur Unterstützung der Lordose nicht der Hit. Die nächste Stufe ist eine feste Vorwölbung der Rückenlehne im Lordosenbereich wie beim Backforce One.

Danach kommt die horizontal verstellbare Stütze, wie sie z.B. der noblechairs HERO hat. Diese Art der Stütze dürfte den meisten ganz locker ausreichen.

Rädchen für die Lordosenstütze

Die dynamische L-Adapt-Lordosenstütze setzt mit der vertikalen Verstellung nochmal einen drauf und lässt damit punktgenaues Feintuning zu. Man lässt sich das Hohlkreuz also exakt so stützen, wie man es wünscht.

Magnetische Kopf- / Nackenkissen + Memoryfoam

Das ist etwas, das ich wirklich sehr sinnvoll und gelungen finde. Secretlab hat die Magneten für sich entdeckt, die auch für Cloudswap und die Seitenabdeckungen an der Rückenlehne genutzt werden.

Minimale Höhe des Nackenkissens
Minimale Kissenhöhe

Mithilfe von Neodym-Magneten haftet das Kopf- bzw. Nackenkissen da, wo du es willst. Das Kissen lässt sich also ohne Bänder fixieren, wichtig ist hier, dass man auch das passende Modell für die eigene Größe gewählt hat, damit sich die Magnetvorrichtung auch in einem passenden Rahmen befindet.

Maximale Höhe des Nackenkissens
Maximale Kissenhöhe

Nackenkissen lassen sich bei Stühlen mit breitem Kopfteil häufig nicht tief genug herunterziehen, sodass kleinere Menschen die Kissen nicht vernünftig einstellen können, sie liegen zu hoch. Mit den Magneten ist das Problem Geschichte.

Auch optisch macht es mehr her. Ohne die Bänder, die um die Rückenlehne greifen, sieht es besser aus. Vor allem aber der Memoryfoam ist beim Secretlab TITAN Evo richtig angenehm! Das Kissen ist samtweich bezogen und passt sich durch den Gedächtnisschaum sehr schön an Kopf- und Nackenpartie an. Ein Kissen, das ich gerne nutze.

Zudem ist auf dem Schaum im Kissen noch eine Schicht kühlendes Gel, damit es nicht zu warm wird im Nacken. Schön zu haben, aber wohl eher nicht notwendig.

4D-Armlehne mit Cloudswap am TITAN Evo

Die Armlehnen des Secretlab TITAN Evo 2022 sind in 4 Richtungen verstellbar (4D) und mit Secretlabs neuer Cloudswap-Technologie ausgestattet. Die Auflagen der Armlehne, die mit einem besonders weichen Kunststoff daherkommen, sind abnehmbar und halten ebenfalls magnetisch.

4D Vollmetall-Armlehne des Secretlab TITAN Evo

Damit bietet Secretlab die Möglichkeit, die Armauflagen durch Zubehör-Pads upzugraden. Dazu werden im Shop Technogel Premium Auflagen angeboten. Diese sollen sich wie Memoryfoam an den Arm & die Handgelenke anpassen und zugleich kühlen. Bestellt habe ich sie schon, im Januar 2022 sollen sie geliefert werden.

Diese Option finde ich sehr interessant! Ich kann mir unter dem Technogel zwar noch nichts vorstellen, bin aber super gespannt und finde die Idee auch einfach cool, auch an den immergleichen Armlehnenpads mal was zu ändern. Sehr innovativ!

Cloudswap Armlehne ohne Auflage

Die Armlehnen können übrigens nur verstellt werden, wenn man dazu den Metallknopf vorn an der Auflage bedient. So soll verhindert werden, dass man die Armlehne versehentlich verstellt. Secretlab geht in der Entwicklung wirklich bis ins kleinste Detail!

Erweiterte Wippmechanik mit Feststellfunktion

Alles andere wäre in dem Preisbereich natürlich enttäuschend, der Secretlab TITAN Evo kommt mit einer erweiterten Wippmechanik zu dir nach Haus.

Wippmechanik in Benutzung

Der Widerstand beim Wippen kann mittels Stellrad unter der Sitzfläche auf das eigene Körpergewicht einstellen. Rückenlehne & Sitzfläche verändern den Winkel zu einander beim Wippen nicht, wie es zum Beispiel eine Synchronmechanik täte.

Dazu können wir die Wippmechanik in jeder Position feststellen. Bei Standard-Mechaniken geht nur Wippen oder nicht wippen, hier kann auch auf z.B. halbem Wege der Hebel umgelegt werden und die Position wird arretiert.

Bis zu 165° nach hinten kippen

Die Rückenlehne lässt sich mit dem Hebel zu deiner Rechten in einem Winkel von bis zu 165° zur Sitzfläche nach hinten verstellen. Damit kann man im Secretlab TITAN Evo liegen und sich auch spontan eine Wurzelbehandlung durchführen lassen.

165° Rückenlehne im Test

Der Trend ist hier rückläufig: Immer mehr Hersteller begrenzen diesen Winkel, häufig werden nur noch 125-140° angeboten. Bisher scheint auch niemand mehr zu brauchen, aber da haben ja besser als brauchen ist, nehmen wir die 165° gern und halten uns dabei möglichst viel Flexibilität offen.

60mm große & laufleise Rollen

Die Rollen des Secretlab TITAN Evo sind mit 60mm Größe eher große Rollen. Je größer die Rollen, desto laufleichter sollen sie sein.

60mm große PU Rollen

Beim Evo laufen die Rollen schön leise und flüssig, tun ihren Dienst zur vollsten Zufriedenheit.

Aluminium-Fußkreuz in edler Optik

In der Preisklasse des Secretlab TITAN Evo sind Metallfußkreuze üblich, Nylon kommt eher in günstigeren Segmenten zum Einsatz. So wird euch der TITAN Evo mit einem schwarz lackierten Aluminium-Fußkreuz geliefert.

Alu Fußkreuz des TITAN Evo 2022

Die Formgebung finde ich sehr schön, das Fußkreuz sieht edel und hochwertig aus. Auf einem der Streben ist noch ein Secretlab-Logo eingepasst.

Echtheitsprüfung via NFC-Tag

An der unteren Rückenlehne des TITAN Evo 2022 ist ein NFC-Tag angebracht. Scannt man diesen mit dem Smartphone, wird einem bestätigt, ob es sich um einen echten Stuhl handelt, oder eine Fälschung eines anderen Herstellers.

NFC-Echtheitsscan - Original TITAN Evo

Diese Frage stellt sich in Deutschland eigentlich nicht, wir können ja ohnehin nur bei Secretlab direkt bestellen. Scheinbar hat es im Ausland aber Fälle von Fälschungen gegeben, Secretlab hat darauf mal in einem Facebook-Post hingewiesen. Für uns also recht unspannend, aber nette Spielerei.

Bezüge am TITAN Evo: Softweave & Neo

Euren TITAN Evo 2022 könnt ihr mit dem neuen Softweave+ oder dem Neo-Hybrid-Kunstleder bekommen, das eigentlich gar nicht so richtig hybrid ist. Dazu aber gleich mehr. Es gibt im Shop auch noch die Option mit echten Nappaleder, da steht aber schon sehr lange, dass diese derzeit nicht verfügbar ist. Ich vermute mal, dass diese Option langfristig abgeschafft wird.

Softweave+: Stoffbezug 3,5x stärker geworden

Die Softweave-Bezüge aus super weichem Stoff kennen wir bereits von den Vorgängermodellen. Für den Secretlab TITAN Evo 2022 hat man diesen Softweave-Bezug weiterentwickelt. Ob der neue Stoffbezug in Abrieb-Tests besser abschneidet als sein Vorgänger, ist dabei nicht bekannt.

Lediglich in einem Zugfestigkeitstest gibt Secretlab an festgestellt zu haben, dass Softweave+ 3,5x stärker ist, als sein Vorgänger. Rückschlüsse auf eine höhere Lebensdauer wage ich hieraus nicht zu ziehen, weil ich nicht weiß, ob ein Zug- und Reißtest dafür die geeignete Methode ist. Aber was soll’s, der Stoffbezug wurde unterm Strich zum besseren optimiert und das ist erstmal eine gute Sache!

In jedem Fall aber ist Softweave ein super angenehmer und weicher Stoffbezug, der sich ähnlich wie der Stoffbezug des noblechairs HERO TX anfühlt. Die Qualitäten der Stoffbezüge können sich schon stark unterscheiden. Im Vergleich zum Stoffbezug des DXRacer 1 ist dieser hier wirklich Welten besser.

Neo-Hybridleder - Vorsicht Missverständnis

Secretlab gibt an, das neue Neo-Hybridleder selbst entwickelt zu haben. Bei Hybridleder dachte ich zuerst an das der noblechairs Black Edition, das aus Vinyl & PU besteht und besonders robust und atmungsaktiv ist. Secretlab meint das „Hybrid“ im Namen aber anders:

Hochwertiges Neo-Leder

Das Neo-Kunstleder besteht aus einer Trägerschicht aus Microfaser und einer Deckschicht aus Harzlaminat. Diese Deckschicht hat Secretlab selbst entwickelt. Die Oberfläche fühlt sich auch wirklich toll an, das Leder ist richtig schön weich und erinnert tatsächlich an Napa-Leder, einem der teuersten Echtleder überhaupt.

TITAN Evo Logo auf Rückenlehne

Die Bezeichnung „Hybrid“ sehe ich aber etwas kritisch. Es ist meinen Recherchen nach relativ gängig, dass man in der Herstellung von PU-Kunstledern eine Trägerschicht aus Vlies (auch Microfaser) nimmt und diese mit einer PU-Deckschicht versieht. Wenn es danach geht, handelt es sich bei dem Hybridleder also um ein ganz normal hergestelltes Kunstleder:

In beiden Fällen hat man eine Vlies/Microfaser-Trägerschicht und eine Deckschicht. Die Innovation liegt hier dann „nur“ in der Deckschickt, die Secretlab entwickelt hat. Ich finde das neue Kunstleder absolut gelungen, haptisch ist es echt toll! Nur mit dem Begriff „Hybrid“ habe ich meine Probleme.

Verarbeitung & Qualität am Secretlab TITAN Evo

Bei einem Preis von um die 500€ habe ich hier sehr hohe Erwartungen, die man schon bei den Vorgängern erfüllen konnte und auch beim TITAN Evo 2022 erfüllt. Zu meckern habe ich hier nichts, der Stuhl sieht sehr wertig aus.

Minimale Faltenbildung an der Kopfstütze des Evo

Hier sieht man am Kopfteil eine ganz minimale Faltenbildung, da hätte das Leder etwas straffer sitzen können. Hier meckere ich aber auf höchstem Niveau, ich musste schon die Lampe gut draufhalten, damit man es überhaupt sieht – ich hab’s selber erst spät bemerkt.

Auch die Nähte verlaufen sonst ausnahmlos sehr präzise, das Fertigungsniveau ist hier hoch.

Und auch beim Materialeinsatz muss man sich keine Gedanken machen, schließlich sind die Stühle bis 150kg bzw. 180kg belastbar – da kann man sich zu billige Materialien gar nicht leisten, erst Recht nicht, wenn man 3-5 Jahre Garantie gibt.

3-5 Jahre Garantie mit Ausschlüssen

Secretlab gewährt auf den TITAN Evo 2022 3 Jahre Garantie. 2 Jahre obendrauf bekommt man, wenn man entweder 50$ zahlt (ca. 43€) oder ein Bild des neuen Stuhls auf Social Media teilt. Eine Garantie über die 2 Jahre Gewährleistung hinaus ist lobenswert.

Allerdings gibt es auch einige Ausschlüsse in der Garantieerklärung. Natürlicher Verschleiß ist zum Beispiel nicht inbegriffen, das ist aber normal und wird im Grunde bei allen Büro- oder Gamingstuhl-Garantien so gehandhabt.

In Secretlab’s Erklärung steckt aber noch einiges mehr, so wird die „Alterung von Materialien“ ausgeschlossen, sowie Schäden wenn man krankhaft viel schwitzt und auch „Unfälle“ werden ausgeschlossen, was immer das heißt. Das ist nämlich der Punkt: Diese Punkte können großzügig ausgelegt werden und es ist einem nicht ganz klar, worauf die Garantie genau gilt.

Worauf sie aber ja auf jeden Fall gelten sollte, sind Fälle in denen Grundkomponenten des Stuhls einfach brechen, wie Fußkreuz, Sitzfläche, Armlehnen oder ähnlich. Immerhin diese Punkte sind also nach meiner Einschätzung abgesichert, und zwar länger als häufig üblich.

Fazit zum TITAN Evo Test - Kaufen?

Das ist ein langer Testbericht geworden, was erstmal für den Secretlab TITAN Evo spricht, denn: Wenn ich viel zu schreiben habe, dann entweder weil es viele Features gibt, oder weil es viel zu kritisieren gibt. Kritik habe ich für den TITAN Evo im Grunde nur in Bezug auf das Marketing übrig: Die Sache mit dem Kaltschaum-Patent ist ein bisschen Augenwischerei und auch beim „Hybrid“-Leder bin ich mir nicht sicher, ob man den Ausdruck bewusst so gewählt hat, um mehr aus dem neuen Bezug zu machen, als er ist.

Obwohl das gar nicht nötig wäre: Denn auch so ist das Neo-Kunstleder mit seiner nappaähnlichen Oberfläche haptisch klasse und gelungen. Ob ich Secretlab das aber wirklich übel nehmen kann, da bin ich mir unsicher – Marketing ist eben Marketing.

Secretlab TITAN Evo kaufen: Marco neben Stuhl

Unterm Strich hat Secretlab einen großen Sprung in der Evolution der eigenen Stuhl-Serien gemacht und ein rundum gelunges Produkt geschaffen. In 3 Größen findet jeder seinen passenden Stuhl, Features wie die L-Adapt-4-Wege-Lordosenstütze machen viel her, genau wie die neue Cloudswap-Technologie für die Armlehnen.

Der Stuhl ist bis ins Detail durchdacht, die magnetischen Nackenkissen sind für mich ein Highlight und man merkt deutlich, dass man sich mit der Entwicklung auf dem Weg zum perfekten Gaming Stuhl richtig bemüht. Ich finde den Secretlab TITAN Evo 2022 wirklich klasse.

Vorteile:

  • Gelungene L-Adapt-Lordosenstütze
  • Magnetische Nackenkissen ohne Gummi & mit Memoryfoam
  • Cloudswap: 4D-Armlehnen mit austauschbaren Auflagen
  • Erweiterte Wippmechanik mit Feststellfunktion
  • Sehr hochwertige Bezüge aus Stoff oder Kunstleder
  • Optimiert in vielen kleinen Details
  • In 3 Größen zu kaufen

Nachteile:

 

Angebote & Informationen: Zu Shop & Hersteller mit den besten Preisen für den Secretlab TITAN Evo 2022 geht's hier:

Marco Nykamp
Marco Nykamp

Hi, ich bin Marco Nykamp aka Tjorven und Autor aller Testberichte auf gaming-stuhl.de! Mit den Jahren habe ich einen riesigen Erfahrungsschatz über Gaming Stühle gewonnen, den ich hier durch Tests, Fotos, Videos & wertvolle Informationen an dich weitergebe - damit du sofort das für dich passende Produkt findest.

2 Gedanken zu „Secretlab TITAN EVO 2022 Series Test – Die ultimative Endstufe?“

  1. Hey Marco,

    danke für deinen tollen Test. Ich stehe kurz davor zuzuschlagen, habe aber noch zwei Fragen an dich.
    Eignet sich der Stuhl wenn man anosten im Alltag eher im Schulterbereich Schmerzen hat statt im unteren Rücken?
    Hattest du ein Knacken der Lordosenstütze bei deinem Model? Auf Reddit Beschweren sich viele User darüber.

    Antworten
    • Hey Tom,
      gerne, danke dir auch! Deine erste Frage kann ich nur schwer beantworten, also was ich sagen kann ist, dass der Stuhl Schmerzen im Schulterbereich jedenfalls nicht forciert oder reizt, aber ob dir der Stuhl bei deinem Problem eine konkrete Hilfestellung ist, das weiß ich nicht, tut mir Leid. Ich habe vorgestern meinen zweiten TITAN Evo aufgebaut, ein Knacken in der Lordosenstütze hatte ich bei keinem der beiden Stühle. Das Problem ist aber bekannt und Secretlab schickt dazu auch unaufgefordert Mails an alle Käufer: Man soll die Lordosenstütze einige Male in alle Extreme voll ausfahren, also ganz nach oben & unten und ganz raus & rein, danach soll das Knacken weg sein. Kann ich aber leider nicht bestätigen, da meine Modelle nicht betroffen waren. Ich hatte nur das Knarzen zwischen Leder & Seitenabdeckung, welches ich mit dem Barrier Kit wie hier in meinem Video dazu beheben konnte: https://www.youtube.com/watch?v=uAHpxj_t3hQ

      Hoffe das hilft! Solltest du dich zum Kauf entscheiden, nimm dazu gern einen der Links zum Secretlab-Shop aus meinem Testbericht. Würde mir sehr helfen, kostet dich aber natürlich keinen Cent mehr. :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

*