Razer Iskur im Test – Enttäuschend – Gute Lordosenstütze? + Erfahrungen mit Kundenservice

Razer Iskur im Test - Enttäuschend - Gute Lordosenstütze? + Erfahrungen mit Kundenservice

Auf den heutigen Razer Iskur Test war ich selbst gespannt, zu Beginn allerdings vor allem wegen des Preises. Auf den Markt kam er für 499€, was mir im Vergleich zur Konkurrenz sehr kostspielig vorkam – mittlerweile hat sich der Preis aber schon auf um die 400€ eingependelt.

Spannend war für mich daher die Frage, ob diese neue Art der Lordosenstütze einen solchen Aufpreis rechtfertigt, irritiert war ich gleichzeitig über den Einsatz von PVC als Bezug. Mit dem jetzt angeglichenen Preis stellt sich die Frage etwas weniger, doch ob die Lordosenstütze so gut ist, wie sie aussieht und wie mir der Komfort im Vergleich mit den vielen anderen Modellen gefällt, erfahrt ihr gleich!

Kopfstütze zum Razer Iskur Test fotografiert

Auch mit dem Kundenservice von Razer habe ich im Zusammenhang mit dem Razer Iskur Test Kontakt gehabt: Denn meine Lordosenverstellung funktionierte nicht. Was das für ein Struggle mit Razer war, erfahrt ihr ebenfalls am Ende des Berichts. Schon mal vorab: Die ganzen Loblieder, die das Netz über den Iskur singt, stimme ich nicht an.

HerstellerRazer
ModellIskur
MaterialienStahlrahmen mit Holzelementen, Metall Fußkreuz, Kaltschaum-Polsterung, PVC-Leder, 60mm Kunststoff-Rollen, PU-Armlehnen
Eigenschaften4D-Armlehnen, erweiterte Wippmechanik mit Feststellung, integrierte variable Lordosenstütze, bis 139° neigbare Rückenlehne, max. Belastbarkeit von 136kg

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften & Funktionen des Razer Iskur

Für den Iskur hat sich Razer ein neues Konzept zur Unterstützung der Lendenwirbelsäule überlegt. Das ist das Hauptunterscheidungsmerkmal zu anderen Gaming Stühlen.

  • Neuartige Lendenwirbelstütze: Der gesamte untere Rückenteil ist nach außen und innen verstellbar.
  • 4D-Armlehnen: Verbaut sind 4D-Armlehnen die mit Knöpfen gelocked sind mit Weichkunststoffauflage
  • Erweiterte Wippmechanik: Wie in dem Preisbereich üblich ist die Wippmechanik in jeder Position arretierbar.
  • Bezüge: Als einziger mir bekannter Hersteller setzt Razer auf PVC, was ich 0 nachvollziehen kann – auch mit Stoffbezug ist er zu kaufen.
  • Rückenlehne im Winkel von 139° zur Sitzfläche verstellbar
  • Robuste Metallrahmenkonstruktion mit Sperrholz in der Lordosenstütze
  • 3 Jahre Garantie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angebot
Willst du den Razer Iskur trotzdem kaufen?
  • Atmungsfeindliches PVC-Leder
  • Unergonomische Lordosenstütze
  • Find ich ziemlich unbequem
  • Würde ich nicht kaufen :D
Willst eh noch was von Amazon? Dann nutze gern diesen Link:

Sitzkomfort: Ist der Razer Iskur bequem?

Auch wenn ich gern würde, denn der Razer Iskur würde sich bestimmt toll verkaufen, kann ich den Sitzkomfort im Iskur Test nicht wirklich als empfehlenswert betiteln. Ich sitze auf dem Stuhl nun auch nicht schlecht, aber es gibt in der Preisklasse eben auch wesentlich angenehmere Stühle meiner Meinung nach.

Die Polsterhärte ist völlig in Ordnung und nicht das Problem. Es ist viel mehr ein Mix aus den ausgeprägten Seitenwangen und der besonderen Lordosenstütze: Denn für mich ist das keine sinnvolle Lordosenstütze, ich kann auf dem Iskur nur sitzen, wenn die komplett eingefahren ist. Ansonsten bekomme ich tatsächlich eher Rückenschmerzen.

Traurigerweise war ich froh, als ich meinen Razer Iskur Test beenden konnte, mein Rücken hat sich nach Alternativen gesehnt. Was mich an Seitenwangen & Lordosenstütze im Detail gestört hat, erfahrt ihr gleich.

Schneidersitz-Test auf dem Iskur

Der Razer Iskur hat durchaus Seitenwangen, sowohl im Sitz- als auch im Rückenbereich, dazu später noch Bilder. Da stellt sich die Frage: Kann man trotzdem noch im Schneidersitz drauf sitzen?

Razer Iskur im Schneidersitz-Test

Ja, selbst mit 189cm Körpergröße geht das gerade eben noch. Meine Freundin mit 167cm hat da natürlich gar keine Probleme, bei mir ist dann aber auch Schluss. Wer größer als 189cm ist, wird hier vermutlich nicht mehr im Schneidersitz sitzen können, außer er hat kürzere Beine als ich, was natürlich möglich ist.

Größenberatung: Wie groß und schwer du sein solltest

In meinem Razer Iskur Test kristallisierte sich schon nach den ersten Minuten heraus, dass der Stuhl nur für eine begrenzte Zielgruppe geeignet ist.

Einschränkung beim Nackenkissen

Das erste kleine Problem entsteht mit dem Nackenkissen, das gewichte ich aber nicht soo schwer, weil viele die Nackenkissen eh nicht benutzen.

Wobei, wenn man schon mit hochwertigen Memory-Foam-Kissen wirbt, die mir gar nicht so memorymäßig vorkommen (später mehr), sollten die vielleicht schon nutzbar sein.

Nackenkissen am Iskur schlecht einstellbar

Dennoch kann ich das Kissen schon bei eigentlich großen 189cm Körpergröße nur so gerade eben weit genug runterziehen, damit es mir im Nacken sitzt. Da der Razer Iskur auf Gurtlöcher verzichtet, kann an diesen auch das Kissen nicht befestigt werden, auch eine Magnetfunktion gibt’s nicht. Man muss also schon mindestens 189cm groß sein, wenn man das korrekt einstellen möchte, Razer selbst empfiehlt 170-190cm.

Sitzfläche & Rückenlehne: Seitenwangen & Platz

Auch zu breit sollte man nicht sein. Der Iskur setzt noch auf sehr ausgeprägte Seitenwangen an Rückenlehne und Sitzfläche.

Ich halte Seitenwangen für out. Mittlerweile haben die meisten verstanden, dass diese an einem PC Stuhl eigentlich nur stören können, und außer designbasiert keinen Nutzen haben können.

Starke Seitenwangen an der Sitzfläche

Es kommen auch immer weniger neue Stühle mit Seitenwangen auf den Markt. Die großen Marken verzichten schon länger darauf bei den meisten Modellen. Ein Drama ist das natürlich nicht, sie müssen ja nicht stören, wenn man nicht zu breit für den Stuhl ist. Man schneidet sich so aber schon leichtfertig einen Teil der Zielgruppe ab, wobei man die ja auch mit der nächsten Produktion noch abholen kann. Der Enki und der Enki X sind ja schon angekündigt, den Enki habe ich auch schon bestellt.

Sitzfläche

Die Seitenwangen der Sitzfläche sind sehr steil konstruiert und begrenzen deshalb die Sizfläche für breiter gebaute Gamer. Ich würde sagen man darf höchstens durchschnittlich gebaut sein. Besonders muskulöse oder einfach breite Beine finden nicht unbedingt Platz.

Sitztiefe bei 167cm Testerin

Die Sitztiefe ist für meine Freundin mit 167cm völlig ok, auch mit 165cm sollte man hier noch sitzen können und auch die Füße auf den Boden zu kommen.

Sitztiefe bei 189cm Testperson

Bei 189cm ist die Sitzfläche noch lang genug. Zwei Finger breit sollen als Richtwert zwischen Unterschenkel und Sitzfläche liegen, auch die 4 Finger sind aber sehr gut und ausreichend. Razer empfiehlt die Nutzung bis 190cm, aufgrund der Sitzfläche würde ich da auch zustimmen.

Rückenlehne

Die Rückenlehne wiederum lässt zu breite Schultern nicht zu. Im Schulterbereich sind hier wieder spürbare Seitenwangen im Einsatz. Bei meiner Kreuzbreite geht das aber noch voll in Ordnung, ich denke auch 5cm mehr gehen klar.

Schulterbereich durch Seitenwangen begrenzt

Aber: Wer noch größer ist als ich, hat vielleicht schon früher die Grenze erreicht. Meine Schultern sind noch unter der Auswölbung und daher sehr frei beweglich. Wer die Schultern etwas höher hat, wird die Arme sehr tastaturzentriert haben, die Schultern wölben sich leicht nach vorn, wie man sie häufig auch beim Tippen oder Zocken hat.

Seitenwange mit Winkelmesser auf 148,5° gemessen

Ich habe die Schulterwangen mit meinem Winkelmesser gemessen: Wie immer der Hinweis, die Werte sind nicht 100%ig bzw. die Messmethode kann kleine Fehler haben. Jedenfalls komme ich hier auf einen Winkel zwischen Rückenlehne & Seitenwange von ca. 148-150°. Zum Vergleich: Typische Racing-Stühle haben hier 140-145°, Stühle mit sehr weiter Formgebung wie Secretlab TITAN Evo oder noblechairs HERO liegen eher bei 160-165°.

Der Winkel dürfte also auch ruhig noch etwas offener sein.

Fazit: Passende Körperproportionen für den Razer Iskur

Die Sache mit dem Nackenkissen werte ich mal neutral, sonst müsste ich sagen unter 190cm wird das mit dem Razer Iskur nichts. Doch wie gesagt, viele benutzen es gar nicht.

Der Razer Iskur ist nach meiner Einschätzung für Gamer von 165-190cm mit einer schlanken bis durchschnittlichen Körperstatur optimal. Auch 195cm würden noch gehen, dann ist die Sitztiefe nicht perfekt, aber ok. Wer zu breit ist, wird durch die Seitenwangen eingegrenzt. Das Nackenkissen kann nur als Kopfkissen genutzt werden.

Lordosenstütze: Für mich eine Fehlentwicklung

Razer wird aus allen Ecken für die Lordosenstütze gelobt, ich habe mich vor allem gefragt, wieso bis heute kein einziger Bürostuhl-Hersteller auf diese Idee gekommen wäre, wäre sie doch so toll. Und das ist auch genau der Punkt: Mir gefällt die Lordosenstütze hier nicht, mir bereitet sie eher Rückenschmerzen.

Lordosenstütze im Praxis Test

Lordosenstützen sollen ja eigentlich unser Hohlkreuz möglichst genau ausfüllen und dadurch eine Entlastung der umliegenden Strukturen & Bandscheiben erreichen. Die Stütze des Razer Iskur ist mir aber viel zu extrem und ist an seinem eigentlichen Nutzen vorbeientwickelt worden, denn dieses Modell ist einfach viel zu montrös.

Lordosenstütze komplett eingefahren

So ist die Stütze in ihrem Ausgangszustand.

Lordosenstütze viel zu groß

Und so ist sie komplett ausgefahren.

Für wen genau soll das denn gut sein? Klar, man kann auch Positionen dazwischen einstellen, sogar stufenlos. Ich konnte aber keine dieser Positionen gebrauchen, mich lässt die Stütze den Bauch extrem rausstrecken, sie drückt mich in ein viel stärkeres Hohlkreuz, als ich eigentlich habe.

Mir hat die Stütze damit eher Rückenschmerzen beschert. Ich habe sie in meinem Testzeitraum von 2-3 Wochen nur eingefahren gehabt und fand sie nicht mal so angenehm.

Lordosenstütze macht schlechte Sitzhaltung angenehmer - Sinn eines ergonomischen Stuhls?

Vor meinem Razer Iskur Test habe ich mir einige Testvideos zu dem Modell angeschaut, mich interessiert stets, was andere Reviewer so davon halten. In einem der Videos wurde gelobt, dass die Lordosenstütze in dieser Position angenehm sei:

Komische Sitzhaltung mit Lumbar Support

Wenn man also sowieso öfter so auf seinem Stuhl sitze, wäre die Stütze ja super, weil man so eine leichte Unterstützung im unteren Rücken hätte. Für mich ist das absolut kein Argument, mein möglichst ergonomischer Stuhl soll mich doch nicht dabei unterstützen, eine scheiß Körperhaltung besser einnehmen zu können.

Denn so zu sitzen ist für den Rücken alles andere als gut. Man lässt auf Dauer die Schultern hängen, macht einen Rundrücken und strapaziert damit den Großteil des Rückens.

Mein Stuhl soll mir helfen, besser/ergonomischer zu sitzen und nicht helfen, grundsätzlich schlechte Körperhaltungen länger durchhalten zu können.

Fazit zur Lordosenstütze: Razer ist vllt. nicht ohne Grund erster mit der Technologie

Ich sehe in Razers Lordosenstütze für den Iskur keine super geile innovative Technologie für besseres Sitzen, sondern eher eine Idee, die vermutlich kein Hersteller ergonomischer Bürostühle jemals umsetzen würde, weil sie einfach nicht sinnvoll ist.

Ich darf natürlich nicht ausblenden, dass scheinbar sehr viele Kunden damit sehr zufrieden sind. Ich bin es jedenfalls nicht & kann es auch nicht nachvollziehen. Eine Lordosenstütze soll die Lordose unterstützen, nicht den gesamten Rücken in eine komische Position biegen.

Angebot
Willst du den Razer Iskur trotzdem kaufen?
  • Atmungsfeindliches PVC-Leder
  • Unergonomische Lordosenstütze
  • Find ich ziemlich unbequem
  • Würde ich nicht kaufen :D
Willst eh noch was von Amazon? Dann nutze gern diesen Link:

Sonstige Funktionen des Razer Iskur im Detail

Mit der Lordosenstütze des Razer Iskur haben wir uns ausreichend beschäftigt, machen wir mit den anderen Funktionen weiter, die übrig sind: Hiervon sind auch nicht alle schlecht.

Memoryfoam-Kissen: Kaum Memory, schlecht einstellbar

Geworben wird hier mit einem Memory-Foam Nackenkissen, das seinen Namen aber nicht wirklich verdient. Ich kenne die Memoryfoam Kissen von Secretlab, noblechairs und das des Razer Enki. Allesamt Kissen, die ihrem Namen gerecht werden.

Memoryfoam Nackenkissen mit Razer Aufschrift

Das des Razer Iskur aber nicht. Razer weiß ja scheinbar wie es geht, beim Enki ist mit dem Kissen alles top. Dieses hier hat aber kaum einen Memory-Effekt und verhält sich fast so wie ein normales Stoffkissen mit Wattepolsterung. Ich weiß nicht, wieso man hier gespart hat.

Problematisch ist auch die Einstellbarkeit. Mit 189cm bin ich nicht gerade klein, aber nur gerade groß genug um das Nackenkissen korrekt einstellen zu können. Dieses kann man nur über die Kopfstütze stülpen und da die Kopfstütze mit den Seitenwangen sehr schnell breit wird, kann es für kleinere Menschen als 189cm nicht weit genug heruntergezogen werden.

4D-Armlehnen mit Metall & Weichkunststoff

Der Razer Iskur ist mit 4D-Armlehnen ausgestattet, mit denen ich auch sehr zufrieden bin. Vorn ist ein Knopf an der Armlehne, den wir drücken müssen, um die Armlehne verstellen zu können. Das soll verhindern, dass wir die Lehnen versehentlich verstellen können.

4D Armlehne des Razer Iskur fotografiert

Desweiteren sind die Knöpfe & Hebel aus Metall, was ein Bild von Wertigkeit erzeugt und auch haptisch das Gefühl wertiger Materialien aufkommen lässt.

Selbstverständlich ist die Armlehnenauflage mit einem Weichkunststoff ausgestattet, der unsere Unterarme angenehm bettet.

Erweiterte Wippmechanik & 139° Rückenlehnenkippung

Im Razer Iskur Test haben wir es mit einer erweiterten Wippmechanik zu tun. Wir können also Wippen und unsere Position im Vergleich zur einfachen Wippmechanik auch in jeder Position feststellen.

Wippmechanik des Iskur im Test

Das funktioniert auch sehr gut.

Rückenlehne um 139 Grad kippbar

Die Rückenlehne kann mit einem Hebel zu unserer Rechten außerdem um bis zu 139° nach hinten geneigt werden. Das soll uns erlauben, uns für’s Videos konsumieren schön zurücklehnen zu können.

60mm Rollen & Metallfußkreuz

Das Fußkreuz des Razer Iskur besteht aus pulverbeschichtetem Metall und sieht recht schlicht aus.

Fußkreuz des Razer Iskur aus Metall

In diesem Fußkreuz stecken 60mm große Kunststoffrollen, die ihren Dienst auf harten & weichen Böden verrichten sollen.

60mm große Rollen

Hier funktioniert alles so wie es soll, die Rollen sind laufleicht und leise.

PVC Bezug - Warum Razer, warum?!

Ich habe schon ewig keinen Gaming Stuhl mehr gehabt, der mit PVC bezogen ist, das hat auch seine Gründe. PVC ist zwar robuster als die meist verwendeten PU-Bezüge (Polyurethan), dafür aber auch nicht atmungsaktiv. Und das ist für Sitzmöbel eher nicht so cool.

PVC ist wasserdicht. Deshalb stellt man wasserdichte Matratzenschoner auch aus PVC her. Auf so einem lag ich mal im Krankenhaus, ich durfte 24 Stunden nicht aufstehen und mein Bett war davon locker 22 Stunden feucht. Die Matratze wird geschont, dafür ist es für den Patienten ziemlich ekelhaft.

PVC Bezug des Iskur Nahaufnahme

Auch hier im Materialarchiv lässt es sich nachlesen: PVC ist robuster als PU, aber dafür nicht atmungsaktiv und deutlich günstiger. Razer wirbt im eigenen Shop natürlich nur mit der grandiosen Robustheit des Bezugs, aber so funktioniert Werbung nunmal. Mit den Pros werben, die Cons unter den Tisch. Vielleicht war PVC aufgrund des günstigen Einkaufspreises Razers Wahl, ich weiß es nicht.

Unterm Strich würde ich mir jedenfalls für den Sommer keinen Stuhl mit PVC-Bezug wünschen und es hat sicher auch seinen Grund, warum 98% der Gaming Stühle über 230€ mit PU anstelle von PVC bezogen sind. 400-500€ aufrufen und dann PVC zu liefern ist für mich jedenfalls ein No-Go.

Abgesehen davon ist PVC ein richtiges Knarzleder. Bei jeder Bewegung knarzt der Stuhl herum, weil PVC auf PVC reibt. Das ist für mich nicht das größte Problem, tritt hier aber stärker in Erscheinung als bei anderen Stühlen.

Wie atmungsaktive Bezüge eigentlich funktionieren

Unser Sitzbezug soll unseren Schweiß eigentlich aufnehmen, abtransportieren und über die Raumluft wieder abgeben. Oft helfen die Polsterschäume auch mit, sie nehmen ebenfalls Feuchtigkeit auf und transportieren sie weiter. Dafür muss das Material aber auch in der Lage sein, Feuchtigkeit aufzunehmen.

PVC kann keine Feuchtigkeit aufnehmen, deshalb ist es auch als Bodenbelag sehr beliebt. Wenn wir lange drauf sitzen bedeutet das für uns: Wir schwitzen in den PVC-Bezug, dieser nimmt die Feuchtigkeit aber nicht auf, es wird und bleibt also immer feuchter zwischen uns und dem Bezug.

Je höherwertiger ein PU-Bezug ist, desto besser atmet er. Stoffbezüge atmen auch gut, oder echtes Leder. PVC aber eben nicht.

Razer-Support: Langsam, schlecht & lästig

Im Paket meines Razer Iskur, den ich bei Amazon gekauft habe, lag ein Kärtchen: Wenn ich Probleme mit dem Stuhl habe, auf keinen Fall an den Händler, sondern an Razer direkt wenden. Vermutlich will man so mit besonders guten Statistiken glänzen, weil so weniger Stühle retourniert werden und die RMA-Quoten niedrig ausschauen.

Leider musste ich mich an Razer wenden, weil die Lordosenstütze nicht funktionierte. So einen schlechten Kundensupport habe ich noch nie erlebt. Hätte ich mich an Amazon gewendet, hätte ich den Stuhl zurückgeschickt und nach 2 Tagen einen neuen gehabt. Behalt‘ das im Hinterkopf.

  • 10. September:
    Am 10.09. habe ich Razer alle geforderten Unterlagen & Informationen eingereicht, die man zu meinem Defekt gefordert hat.
  • 14. September:
    Jan von Razer schreibt mir, dass man nun das Engineering-Team fragt, ob eine Ersatzrückenlehne verfügbar ist.
  • 27. September:
    Angelica von Razer gibt mir Bescheid, dass aktuell keine Rückenlehne verfügbar ist. Und dafür brauchen die 13 TAGE?! Ich drücke meine Enttäuschung aus, dass man für so eine Nachricht fast 2 Wochen gebraucht hat und mich das nicht weiter bringt.Man bietet mir außerdem an, eine schwarze Rückenlehne zu schicken. Ich lehne ab, ich habe den schwarz/grünen bestellt und möchte den auch so haben.
  • 02. Oktober:
    Razer hat eine Rückenlehne für mich gefunden und schickt sie mir zu.
  • 06. Oktober:
    Ich erhalte meine neue Rückenlehne. Diese ist mit Fettflecken beschmutzt, die ich bis heute nicht abbekommen habe. Ich hatte keine Lust mich deshalb nochmal dort zu melden und akzeptiere das einfach.

Es hat einfach 26 Tage gedauert von meiner Anfrage bis zum Erhalt der Ersatzlehne, die dann auch noch mit Fettflecken beschmutzt ist. Ist ja nicht so dass es mir an Stühlen fehlen würde, für einen Interessenten wie dich wäre das aber schon ziemlich ärgerlich, oder? Nebenbei schickt Razer jeden Tag eine Mail, in der steht dass man mich nicht vergessen hat. Absolut nervig, ich habe insgesamt 25 Mails erhalten.

Fettflecken an der Rückenlehne

Wenn die Ersatzteile halt nicht da sind, ok. Aber allein schon dass man 13 Tage verstreichen lässt, bis man überhaupt mal schreibt, dass das Ersatzteillager leer ist. Und dass keine Ersatzteile auf Lager sind, lässt mich schließen dass ich nicht der erste mit solchen Problemen war.

Spannend fand ich auch eine Amazon-Rezension. Da brauchte ein Kunde auch ein Ersatzteil, das kam genau wie meins aus Singapur und er musste sogar noch Zoll dafür zahlen. Und da die Ersatzlieferung auch defekt war, zahlte er für die 2. Lieferung nochmal Zoll.

Fazit: Ist dein Razer Iskur defekt, kontaktiere bloß nicht den Razer Support. Schick den Stuhl zurück und lass dir vom Händler Ersatz schicken.

Verarbeitung & Materialqualität: Auch hier Probleme

Dass meine erste Rückenlehne defekt war, zähle ich nicht als Verarbeitungsproblem, denn das kann überall passieren. Kritischer werde ich dann aber schon, wenn meine Ersatzrückenlehne auch nicht ganz in Ordnung und wie oben beschrieben Fettflecken drauf sind die nicht abwischbar sind.

Schiefe Nähte an der Kopfstütze

Abgesehen von schiefen Nähten oben an der Kopfstütze ist hier aber alles in Ordnung. Unterm Strich muss ich aber sagen: 2 mangelhafte Rückenlehnen, ungerade Nähte & Fettflecken. Das passt nicht, also ich habe mit der Verarbeitung wohl Pech, meine Erfahrungen mit dem Razer Iskur sind hier eher durchwachsen.

Positiv: Sperrholzkonstruktion

Eines muss ich am Stuhl aber noch loben. Die Materialauswahl bei Razer ist durchwachsen. Warum man sich für einen billigen PVC-Bezug entschieden hat, kann ich noch weniger verstehen wenn man sich anschaut, was für eine Konstruktion in dem Stuhl steckt.

Denn im Razer Iskur ist Sperrholz verbaut, was eigentlich für den Stuhl spricht. Zur Verstärkung kommt hier zusätzlich Stahl zum Einsatz, warum weiß ich nicht, denn Bürostuhlhersteller die hochwertiges Holz nutzen brauchen eigentlich keinen zusätzlichen Stahl als Konstruktion. Das mag aber seine Gründe haben, Formholz ist aber eigentlich eine sehr gute Sache. Warum, das erfahrt ihr auf meiner Startseite: gaming-stuhl.de

Fazit: Keine Kauf-Empfehlung für Razer Iskur

Mir fehlt jedes Argument, euch den Kauf des Razer Iskurs nahe zu legen. Ich verstehe auch beim besten Willen nicht, wie so viele Magazine & Reviewer diesen Stuhl so kräftig empfehlen können. Ob monetäre Interessen dahinterstecken? Ich will niemandem etwas unterstellen, finde das aber eigenartig.

Was ich gut finde? Die Armlehnen sind super und dass Sperrholz zum Einsatz kommt, ist auch gut. Leider ist das aber auch alles, der Razer Iskur hat starke Seitenwangen, die Lordosenstütze ist für mich keine gute Konstruktion und lädt eher ein, schlechte Sitzhaltungen einzunehmen. Das Memoryfoam Kopfkissen hat kaum Memoryfoam und kann durch die breite Kopfstütze nicht gut eingestellt werden.

Razer Iskur kaufen? Marco neben Iskur

Dazu hat man sich für zwar robustes, aber dafür atmungsfeindliches und knarzendes PVC-Leder entschieden und meine Erfahrungen mit dem Razer-Support waren mehr als schlecht. Die Verarbeitung/Materialqualität ist auch nicht der Hit, wenn man bedenkt dass ich 2 Rückenlehnen brauchte und die 2. Fettflecken und schiefe Nähte hat.

Für mich ist der Stuhl nichts. Da es durchaus zufriedene Kunden gibt, will ich nicht ausschließen dass der Razer Iskur zu dir passen könnte, aber meiner Einschätzung nach gibt es bessere Optionen auf dem Markt: Secretlab TITAN, noblechairs HERO, HP Omen Citadel, DXRacer Master, und wenn es teurer sein darf, dann natürlich Backforce One & Backforce One Plus.

Selbst Stühle wie den Nitro Concepts S300 oder Nitro Concepts X1000 würde ich dem Iskur vorziehen, wenn man sich zumindest die Memoryfoam-Kissen dazukauft. Da ist die Mechanik zwar „schlechter“ und es gibt 1D bei den Armlehnen weniger, aber dafür haben wir viel mehr Platz und eine solide Verarbeitung.

Vorteile:

  • Gute Wippmechanik
  • Hochwertige 4D-Armlehnen
  • Einsatz von Sperrholz

Nachteile:

  • Nackenkissen nicht tief genug einstellbar
  • Kaum Memoryfoam in Nackenkissen
  • Unergonomische Lordosenstütze
  • Steile Seitenwangen an Sitzfläche
  • Atmungsfeindlicher PVC-Bezug
  • Verbesserungswürdige Verarbeitung
  • Schlechter Kundensupport

Angebot
Willst du den Razer Iskur trotzdem kaufen?
  • Atmungsfeindliches PVC-Leder
  • Unergonomische Lordosenstütze
  • Find ich ziemlich unbequem
  • Würde ich nicht kaufen :D
Willst eh noch was von Amazon? Dann nutze gern diesen Link:
Marco Nykamp
Marco Nykamp

Hi, ich bin Marco Nykamp aka Tjorven und Autor aller Testberichte auf gaming-stuhl.de! Mit den Jahren habe ich einen riesigen Erfahrungsschatz über Gaming Stühle gewonnen, den ich hier durch Tests, Fotos, Videos & wertvolle Informationen an dich weitergebe - damit du sofort das für dich passende Produkt findest.

Hinweis zur dieser Seite: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder stammen z. T. von Amazon

Schreibe einen Kommentar

*