Home » AKRacing Serien » AKRacing Core Ex Wide im Test: Meine Erfahrungen mit der Core Series!

AKRacing Core Ex Wide im Test: Meine Erfahrungen mit der Core Series!

Heute habe ich den AKRacing Core Ex Wide mit großer Vorfreude getestet. Der Hersteller AKRacing hat an seinen Modellen nämlich gearbeitet: Sowohl qualitativ haben sich einige Dinge geändert, als auch in der Produktvielfalt. So sollen künftig nur noch 2 Serien angeboten werden: Die Master und die Core Series, in welchen es wiederum einige Modelle zur Auswahl gibt. Damit will man im Sortiment Übersichtlichkeit schaffen, was ich für sehr sinnvoll halte.

Mit diesem Testbericht möchte ich euch also meine Erfahrungen mit dem AKRacing Core Ex Wide mitteilen. Der Stuhl stammt aus der Core-Series, welche deutlich günstigere Modelle als die neue Master Series bietet. Ob ich dir den Kauf empfehle, was der Ex Wide so kann und wie ich den Sitzkomfort bewerte, erfährst du in diesem Bericht. Meine Erfahrungen kannst du dir etwas weiter unten außerdem in einem Video ansehen, in dem ich den Stuhl ausführlich vorstelle. Auch die Größenberatung darf nicht fehlen und erwartet euch am Ende des Tests.

AKRacing Core Ex Wide im Test: Erfahrungen

HerstellerAKRacing
ModellCore Ex Wide aus der Core Series
MaterialienMetall-Fußkreuz, atmungsaktive Kaltschaum-Polsterung, Stoffbezug, große 63,5mm Kunststoff-Rollen, Geformte Weichkunststoff-Armlehnen
Eigenschaften3D-Armlehnen, nicht feststellbare Wippmechanik, neigbare Rückenlehne (180°), max. Belastbarkeit von 150kg

Eigenschaften & Neuerungen des AKRacing Core Ex Wide

Genau wie beim Master Pro gibt es ein paar Neuerungen und Verbesserungen. Die attraktiven Eigenschaften des Core Ex Wide in Kurzform:

  • Stabiler und lackierter Stahlrahmen, der nicht korrodieren soll
  • 3D-Armlehnen, also in 3 Richtungen verstellbar
  • Wippmechanik, nicht feststellbar
  • Stoffbezug & Schaum sollen bessere Qualität haben
  • Aufgrund der großzügigen Maße auch für breitere Gamer geeignet
Bestell Dir den Core Ex Wide hier:

  • Wertiger Stoffbezug
  • Schlichtes Design
  • Auch für größere, breitere Gamer geeignet
  • Verbesserte Qualität von AKRacing
  • Per Prime blitzschnell bei dir:

Core Ex Wide im Test

Die Inhalte aus dem Video geife ich in diesem Testbericht nochmal auf und vertiefe sie mit hochauflösenden Bildern. Ich zeige euch also jetzt im Detail, was der AKRacing Core Ex Wide so drauf hat, so könnt ihr euch einen Eindruck von Sitzgefühl, Qualität, Funktionsumfang und Verarbeitung machen.

Core Ex Wide Erfahrungen im Portrait

Maße des Ex Wide aus der Core Series

Der Namenszusatz “Wide” verrät, was den Ex Wide vom Standard-Ex unterscheidet: Die Maße. Er bietet in der Breite sehr viel Platz für die Gamer, die ihn brauchen. Die Maße sind übrigens beinahe identisch im Vergleich zum AKRacing Master Pro, den ich ebenfalls getestet habe.

Abmessungen des Core Ex Wide

Nur die Sitztiefe ist hier 5cm kürzer, was den Ex Wide auch für kleinere Menschen geeignet macht. Preislich also eine super Alternative zum Master Pro.

Genug Platz für Tjoven

Hier sieht man: Mit meinen 189cm Größe passe ich sehr gut auf den Stuhl. Ich kann zwischen Ober- und Unterschenkel problemlos einen 90°-Winkel bilden und meine Oberschenkel werden angenehm unterstützt.

Testperson mit 167cm testet Core Ex Wide

Auch meine Testperson mit einer Größe von 167cm sitzt auf diesem Stuhl noch gut. Die Sitztiefe passt so zu ihrer Beinlänge. 1-2cm mehr würden nicht schaden, aber die Sitztiefe ist hier noch im Rahmen. Beim Master Pro sah das anders aus, der war für sie zu groß. Ich würde unter einer Körpergröße von 167cm nicht zum Ex Wide greifen.

Design: Schlicht oder farbig, aber chic

Designtechnisch scheint der Core Ex Wide ein Nachfolger der Prime Series bzw. dem 7012 von AKRacing zu sein. Die Farbakzente sind hier genau gleich und ich finde, dass der Stuhl nach wie vor sehr schön aussieht.

Fußkreuz: Metall

5 Punkt Metallbasis Foto

Das Fußkreuz besteht aus Metall und ist nicht weiter lackiert. Mir gefällt aber auch die Metalloptik gut.

63,5mm große Rollen

Die Rollen sind hier normalgroß. Teilweise werden bei Gaming Stühlen größere Rollen eingesetzt, jedoch bemerke ich keine Vorteile größerer Rollen, insofern ist dieser Punkt absolut neutral zu betrachten.

Kunststoffrohlen des Core Stuhls

Die Rollen laufen gut & sind nicht zu laut.

Praxistest: Eigenschaften des AKRacing Core Ex Wide

Sehen wir uns mal an, wie der Stuhl in Sachen Funktionsumfang so abschneidet. Im Vergleich zu seinen Vorgängern hat AKR bei den neuen Serien schließlich eine Schippe draufgelegt und die Modelle auf einen neuen Stand gebracht.

Die Wippfunktion…

… ist nicht feststellbar, wie bei dem höherpreisigen Master Pro zum Beispiel. Positiv zu bewerten ist aber, dass überhaupt eine Wippfunktion vorhanden ist.

Tjorven nutzt die Wippmechanik

Diese funktioniert soweit auch einwandfrei. Der Widerstand der Wippmechanik lässt sich unterhalb der Sitzfläche anpassen.

Kleine Pause? Rückenlehne um 180° neigen

Wenn ihr euch mal besonders ausruhen wollt, dann stellt ihr einfach die Rückenlehne um bis zu 180° im Verhältnis zur Sitzfläche nach hinten.

Rückenlehne um 180 Grad geneigt

Dann könnt ihr euch waagerecht hinlegen und mal die Augen zumachen.

Rückenlehne gekippt von oben

Trotz des günstigen Preises sind hier 180° drin. Teilweise verbauen Hersteller auch nur bis zu 135° neigbare Rückenlehnen.

Selten: Ein Stuhl mit Stoffbezug

Die meisten Modelle kommen mit PU-Leder zu dir nach hause. Doch genau wie Nitro Concepts mit dem S300 bietet AKRacing Gamern weiterhin die Möglichkeit, Stühle mit Stoffbezügen zu bestellen – löblich! Stoffbezüge haben die Eigenschaft, besser atmen zu können als PU-Stühle.

AKRacing Core Ex Wide fotografiert

Möglicherweise schwitzt ihr auf einem Stoffbezug also weniger, als auf PU, wobei die PU-Bezüge von Premiummodellen schon sehr gute Atmungseigenschaften haben – ich habe zumindest noch nie übermäßig auf einem PU-Stuhl geschwitzt.

Lenden- und Nackenkissen ebenfalls mit Stoffbezug

Wenn PU auch besser aussehen mag als Stoff, sind mir Lenden- und Nackenkissen mit Stoffbezug lieber.

NAckenkissen des Ex Wide

Sie sind weicher und geben mehr nach, wenn man sich anlehnt. Deshalb für mich ein klarer Vorteil, dass die Kissen des AKRacing Core Ex Wide mit Stoff bezogen sind.

Armlehnen-Upgrade: Von 1D zu 3D

Während die Vorgängermodelle nur eine Höhenverstellung der Armlehnen zuließen, stehen euch nun 3 Richtungen zur Verfügung, in die ihr die Armlehnen des Core Ex Wide verstellen könnt.

3D Armlehnen des Stuhls

Ein sinnvolles Upgrade, das den Core Ex auf die Höhe der Zeit bringt.

Komfort: Trotz günstigen Preises gut?

Der Core Ex Wide ist für ca. 270€ zu haben und gehört damit zu den günstigeren Modellen in der Klasse von Premium-Stühlen. Muss man deshalb beim Sitzkomfort Abstriche machen? Nö. Ich finde den Core Ex Wide super gemütlich. Trotz dass hier weniger Schaum als bei den Stühlen aus der Master Series verbaut wird, spüre ich im Sitzkomfort keine Unterschiede.

Ich fühle mich angenehm gepolstert und unterstützt. Das Polster wirkt etwas weicher als bei den noblechairs Stühlen, gleichzeitig aber etwas härter als beim Master Pro. Ich sitze hierauf jedenfalls hervorragend und kann mir den Stuhl zusammen mit den 3D-Armlehnen gut einstellen. Einzig eine Festellfunktion für die Wippmechanik kann das toppen, doch bei dem Preis ist es absolut vertretbar, dass diese Funktion fehlt.

Fazit: Nichts negatives zu berichten – im Gegenteil: Für den Preis sitze ich hier außerordentlich gut.

Hebel zum Verstellen der Rückenlehne des Ex Wide

Bestell Dir den Core Ex Wide hier:

  • Wertiger Stoffbezug
  • Schlichtes Design
  • Auch für größere, breitere Gamer geeignet
  • Verbesserte Qualität von AKRacing
  • Per Prime blitzschnell bei dir:

5 Jahre Gewährleistung? Meine Anmerkungen dazu:

In den Shops werdet ihr sehen, dass mit außerordentlichen 5 Jahren Garanite geworben wird. Dazu möchte ein paar Worte verlieren. So heißt es nämlich in den Garantierichtlinien unter dem Punkt “Ausschlüsse”:

Die vorliegenden Gewährleistungsbedingungen und andere Gewährleistungen gelten nicht in folgenden Fällen:

Normaler Verschleiß, der im Lauf der Zeit zu erwarten ist.

Fehlerhafter oder unsachgemäßer Gebrauch oder übermäßige Beanspruchung des Produkts.

Als normale, also nicht übermäßige Beanspruchung, sieht man hier eine 40-Stunden-Arbeitswoche an. Auf 7 Tage gerechnet also knappe 6 Stunden täglich – sollte also kein Problem sein. Wichtiger finde ich den normalen, zu erwartenden Verschleiß. Wenn nach 4 Jahren eine Sitzkuhle in eurem Stuhl ist, gehe ich stark davon aus, dass dieser als normaler, zu erwartender Verschleiß gilt und man keinen Ersatzanspruch hat.

So bezieht sich die 5-Jahres-Gewährleistung in meinen Augen eher auf Fußkreuz, Rollen, Armlehnen und Bezug, was auf jeden Fall mehr ist, als bei der Konkurrenz. Auch wenn mir kaum Fälle von Schäden der genannten Komponenten bekannt sind, haben wir hier einen Vorteil im Vergleich zu allen anderen mir bekannten Herstellern. Die Ausschlusskriterien sollte man dennoch beachten.

Core Ex Wide: Kaufen oder weitersuchen?

Ich kann euch ohne Einschränkungen empfehlen, den Core Ex Wide von AKRacing zu kaufen. Bei dem sehr günstigen Preis vermisse ich bei diesem Stuhl absolut nichts. Ob 4D- oder 3D Armlehnen macht für mich nicht die Welt aus und ob ich die Wippfunktion feststellen kann, ist mir bei dem Preis ebenfalls ziemlich gleich. Besonders für breitere Gamer eignet sich der Stuhl deshalb sehr gut: Ein Modell mit mehr Platz, das nicht direkt über 400€ kostet.

Gibt es Alternativen?

Als Konkurrenten fällt mir hier nur der S300 von Nitro Concepts ein. Preislich sind die beiden etwa gleich. Die Unterschiede: Der S300 bietet 135° Neigung der Rückenlehne im Vergleich zu 180° beim Ex Wide. Die Maße sind bei beiden Stühlen vergleichbar, der S300 bietet an den relevanten Stellen maximal 1-2,5cm weniger Platz, als der Ex Wide. Die Wippfunktion ist bei beiden Modellen nicht feststellbar, der S300 ist etwas günstiger. Mehr Infos zum Modell hier: ▷ S300 Test. Entscheidet also selbst, welcher Stuhl euch besser gefällt und auf welche Eigenschaften ihr Wert legt.

AKRacing Core Ex Wide kaufen

AKRacing Core Ex Wide kaufen: Blitzversand & Kundensupport!

Meine Empfehlung, wenn ihr den Core Ex Wide bestellen wollt: Amazon. Zum einen wird der Stuhl dort von Amazon selbst verkauft und versandt, was für euch bedeutet dass ihr in per Prime blitzschnell bei euch zuhause habt. Außerdem profitiert ihr bei Problemen von Amazons außerordentlich kulanten Kundenservice. Geht also auf Nummer sicher und kauft hier:

Bestell Dir den Core Ex Wide hier:

  • Wertiger Stoffbezug
  • Schlichtes Design
  • Auch für größere, breitere Gamer geeignet
  • Verbesserte Qualität von AKRacing
  • Per Prime blitzschnell bei dir:

Hinweis zur dieser Seite: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder stammen z. T. von Amazon

Über Tjorven

Hi, ich heisse Tjorven Lundgren und bin der Autor dieses Ratgebers! Ich war selbst lange als professioneller CS 1.6 Spieler unterwegs und arbeite heute in der Medienbranche. In den Jahren als Profi habe ich ein Bewusstsein für gute Gaming Stühle entwickelt und in eSport-Kreisen hat heute jeder einen. Warum ein guter Gaming Stuhl so wichtig ist und warum auch Ihr einen braucht erfahrt ihr auf dieser Seite!

Leave a Reply

Deine Mail-Adresse wird nicht publiziert. Required fields are marked *

*

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere