Backforce One im Test – Personalisierbar, ergonomisch & bequem? Meine Erfahrungen!

Backforce One im Test – Personalisierbar, ergonomisch & bequem? Meine Erfahrungen!

Es ist wieder so weit: Eine neue ambitionierte Marke, die den Sturm auf den Gaming-Stuhl-Markt wagt: Backforce One! Vielen sicher schon in Social Media und Magazinen untergekommen, ab heute auch auf gaming-stuhl.de – mein Backforce One Test. Ich habe den Stuhl hier, natürlich personalisiert & in Wunschfarben und werde euch heute meine Erfahrungen mit dem mittlerweile dritten in Deutschland produzierten Stuhl mitteilen, auf den im Jahre 2020 der Backforce One Plus folgte.

Backforce One Kopfstütze mit personalisiertem Patch

Gefertigt vom renommierten & durch 5 Jahrzehnte erfahrenen Hersteller Interstuhl erwarten euch möglicherweise viel ergonomisches Potenzial, eine wertige Verarbeitung und ein angenehmes Sitzgefühl… oder? Ob’s so ist, erfahrt ihr in den nächsten 5 Minuten! Aber so viel sei gesagt: Es gibt einige spannende Neuerungen, die es so bisher bei keinem Stuhl gibt.

Inhaltsverzeichnis

HerstellerBackforce
ModellBackforce One
MaterialienGebürstetes Aluminium-Fußkreuz, atmungsaktive Dual-Core-Polsterung, atmungsaktiver Bezugs-Mix aus Alcantara-Imitat und PU, Kunststoff-Rollen, Geformte Weichkunststoff-Armlehnen
Eigenschaftenwegklappbare 1D-Armlehnen, feststellbare & justierbare Synchronmechanik (verbesserte Wippmechanik), max. Belastbarkeit von 130kg, Schäume FCKW-frei, dynamisches Sitzen, Armlehnen mit Softtouch-Feeling,

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angebote sichern: Zum neuen Backforce One geht's hier:

Angebote

Features & Besonderheiten des Backforce One im Test

Der Backforce One bringt einige Innovationen mit, die ich so bisher von keinem Gaming Stuhl kenne. Also mal wieder etwas neues & frisches für den Markt:

  • Klappbare Armlehnen: Du kannst die Armlehnen innerhalb von Sekunden nach hinten wegklappen, für den Fall das sie dich beim Zocken stören.
  • Made in Germany: Der Stuhl wird in Deutschland produziert. Das sichert Arbeitsplätze in Deutschland und schont die Umwelt, weil die Stühle nicht um die halbe Welt transportiert werden.
  • Synchronmechanik für mehr Ergonomie: Eine Wippmechanik ist schon toll, eine Synchronmechanik aber noch besser. Mehr zu den verschiedenen Mechaniken hier. In kurz: Sie sorgt für eine bessere Sitzhaltung, mehr Bewegung & eine Entlastung für den Rücken.
  • Schöner Rücken mit LED-Brosche: Schon mal einen Stuhl gesehen, der auch von hinten am Schreibtisch gut aussieht? Dafür sorgt das spezielle Design der Rückenlehne und die „Gamer Pulse LED-Brosche“.
  • Hochwertigstes Fußkreuz, das ich bisher gesehen habe: Angelehnt an das Design geiler Alu-Felgen kommt das Fußkreuz aus gebürstetem Aluminium mit gelasertem Backforce-Logo.
  • Flexible Personalisierbarkeit: Zum einen könnt ihr die Farbe eures Stuhls selbst auswählen, zum anderen könnt ihr euch ein eigenes Patch designen lassen, das ihr auf der Rückenlehne anbringen und jederzeit in verschiedenen Ausführungen nachbestellen könnt.
  • Soziologische & ökologische Nachhaltigkeit: Der Backforce One ist komplett recyclebar, die Schäume sind FCKW-frei, die Teile stammen beinahe ausnahmslos aus der DE oder der EU. Mehr zum Thema weiter unten.

Neu in 2021: Backforce One All Black

Ende 2021 erschien auch der Backforce One All Black. Wie der Name schon sagt, ist der All Black komplett in schwarz und damit absolut schlicht und elegant unterwegs. Dazu ist er rein mit Stoff bezogen und mit einem speziellen Stoff bedampft. Mehr dazu in meinem Backforce One All Black Test.

Sitzkomfort & Größenberatung: So gut sitzt du auf dem Backforce

Bevor ich zu den Eigenschaften ins Detail gehe, die interessanteste Frage: Wie bequem ist der Backforce One? Die Firma Interstuhl weiß, was sie tut – das merkt man auch. Ich sitze auf dem Stuhl sehr angenehm. Das Polster der Sitzfläche ist angenehm weich, das der Rückenlehne ein wenig härter. Der Backforce One ist weicher, als die Stühle von noblechairs, aber härter, als der Master Pro von AKRacing. Die Polsterhärte sollte also jedem passen.

Sitzkomfort des Backforce wird getestet

Durch den Einsatz der Synchronmechanik, dem gepolsterten Kopfbereich und dem Dual-Core-Schaum lässt sich ein hoher Komfort-Level erreichen. Zu den einzelnen Komponenten und wie sich auswirken, erfahrt ihr gleich mehr.

Seitenwangen: Limitierte Bein- und Schulterfreiheit?

Die Entwicklungsabteilung hat hier nicht gepennt und sinnvollerweise so wenige ergonomische Störfaktoren wie möglich in das Design einfließen lassen. Auf der Sitzfläche gibt es gar keine Seitenwangen und auch die Rückenlehne verzichtet beinahe gänzlich darauf und verfügt nur über angedeutete Wölbungen.

Flache Seitenwangen auf der Sitzfläche

So können auch breiter gebaute Gamer von dem Backforce One profitieren: Die Beine werden in keinster Weise eingeengt und die Schultern ebenfalls nicht. Ihr bekommt uneingeschränkte Freiheit.

Schneidersitz-Test: Maximale Posititions-Abwechslung?

Wenn man schon von den wegklappbaren Armlehnen und den fehlenden Seitenwangen liest, lässt sich schließen: Auf dem Backforce One im Test kann auch im Schneidersitz gesessen werden. Es gibt hier weder starre Armlehnen, die euch aufhalten könnten, noch Stahlrohre im Sitzbereich.

Der Schneidersitz-Test beim Backforce one

Und wenn ihr euch wieder anders hinsetzen wollt, klappt ihr die Armlehnen einfach wieder hoch. Ich kann mit meinen 189cm übrigens sogar mit und ohne Armlehnen im Schneidersitz drauf sitzen.

Größenberatung: Wie groß, klein, schwer oder leicht darfst du sein?

Maximal belastbar ist der Backforce One bis 130kg und durch die barrierefreien Flächen kann man hier auch problemlos bis 130kg drauf sitzen. Bei den Körpergrößen kann nie ein Stuhl für alle Körper passen. Ich mit meinen 189cm und aktuellen 84kg Körpergewicht habe hier keinerlei Probleme:

Tjorven auf dem Backforce

Die Sitzfläche ist für meine Beinlänge noch ausreichend tief. Auch im Kopfbereich komme ich nicht an die Grenzen der maximalen Körpergröße. Ein paar Centimeter mehr gehen da noch.

Testperson auf Stuhl

Bei 167cm und 53kg sitzt meine Testperson ebenfalls sehr gut, sie hat mitlerweile auch einige Erfahrungen mit Stühlen. An den Beinen ist noch ein wenig Luft für einige Centimeter Körpergröße weniger.

Die Sitzhöhe lässt sich sogar deutlich reduzieren, da könnte man selbst mit 150cm noch Platz nehmen. Der Backforce one lässt sich z.B. ganze 5cm niedriger einstellen, als der noblechairs HERO. Das ist eine Menge.

Meine Empfehlung als Richtwert: Ich denke ab 160cm Körpergröße kann man den Backforce One kaufen und bei 191cm hört es wieder auf. So ganz genau kann man das nie sagen, weil Menschen unterschiedliche Bein- und Oberkörperlängen haben. Ich denke aber, dass man mit 160cm-191cm sehr gut bedient ist, wenn man’s optimal möchte. Ansonsten sind auch ein paar Zentimeter in beide Richtungen noch verkraftbar.

Angebote sichern: Zum neuen Backforce One geht's hier:

Angebote

Features im Detail: Das macht den Backforce One im Test zu einem geilen Stuhl

Wir sehen uns jetzt die einzelnen Komponenten des Backforce One genauer an. Durch meine Erfahrung kann ich sehr gut bewerten, welches Feature man braucht und welches nicht, und was hier wirklich wichtig ist.

Backforce One Kaufen: Empfehlung!

Synchronmechanik: Die bessere Wippmechanik

Ich wünsche mir noch viel mehr Stühle mit Synchronmechaniken. Bei der Wippmechanik bleiben Rückenlehne und Sitzfläche immer im gleichen Winkel beim Zurücklehnen. Die Synchronmechanik arbeitet anders:

Synchronmechanik von Tjorven benutzt

Der Sitz neigt sich weniger mit, als die Rückenlehne. Das sorgt zum einen dafür, dass wir uns bewegen, zum anderen bleiben die Kontaktpunkte mit dem Stuhl immer gleich, sodass die Lordose stets anständig unterstützt wird.

Stellrad zum Einstellen der Synchronmechanik

Die Synchronmechanik kann mit diesem Stellrad unterhalb der Sitzfläche an das Körpergewicht seines Benutzers angepasst werden.

Klappbare Armlehnen

Das gibt es so bisher bei keinem Gaming Stuhl, den ich kenne: Man kann die Armlehnen problemlos nach hinten wegklappen. Ich hatte in der Vergangenheit schon einige User, die sich mal einen Test zu einem Modell mit diesem Feature wünschten, nur gab es keins – bis jetzt. Innerhalb von Sekunden ist die Armlehne weg und auch wieder da.

Armlehnen nach hinten geklappt

Die Armlehnen selbst sind allerdings nur höhenverstellbar, es handelt sich also um 1D Armlehnen. Wenn man die große Variabilität im Verstellen nach links, rechts, vorn und hinten sowieso nicht braucht, ist das kein Problem.

Armlehnen des Backforce Stuhls

Manch einer mag sich da aber mehr Verstellmöglichkeit wünschen. Vielleicht gibt es da ja irgendwann ein Produkt-Update.

Dafür ist die Armauflage mit einem Weichkunststoff ausgestattet. Das schont die Ellbogen und sorgt beim Arm ablegen für ein angenehmes Gefühl im Vergleich zu den Hartplastik-Armlehnen günstigerer Gamerstühle.

Angebote sichern: Zum neuen Backforce One geht's hier:

Angebote

Bezug: Atmungsaktiver Mix aus Alcantara-Imitat und Kunstleder

Bezogen wird der Stuhl mit Stoff & Kunstleder. Stühle aus PU-Leder sehen meist besser aus, sind aber weniger atmungsaktiv, während Stoff für Atmungsaktivität sorgt aber nicht den edlen Leder-Look liefern kann. Deshalb werden hier beide Bezugs-Kompetenzen optimal eingesetzt:

Stoff-Leder-Mix als Bezug

Das Alcantara-Imitat übernimmt an den relevanten Kontaktstellen die Atmungsaktivität: Die Sitzfläche sowie der untere Teil der Rückenlehne ist damit bezogen. Damit werden genau die Stellen abgedeckt, an denen wir beim Sitzen am meisten Schwitzen. Abseits der Kontaktflächen kommt ein hochwertiger PU-Bezug zum Einsatz.

Polsterung: Schadstofffreier Dual-Core-Schaum mit 2 Zonen

Hier stelle ich wieder fest, dass sich die Produktentwicklung bei Backforce viele Gedanken gemacht hat: Man hätte natürlich einen Standard-Polsterschaum nehmen können, entschied sich aber für einen Mehrzonen-Schaum mit zwei unterschiedlichen Härten.

Haptische Erfahrung mit Polster des BF one

Im inneren Kontaktbereich finden wir den weicheren Schaum, der ein Gefühl von Gemütlichkeit liefert. Im äußeren Bereich der Sitzfläche wird der härtere Schaum eingesetzt, der für subtilen Halt sorgt.

Die Polsterschäume in den Backforce One Stühlen sind allesamt FCKW- und CKW-frei.

Fußkreuz: Aluminium gebürstet & beschichtet: Schmuckstück!

Ganz im ernst, ich habe bisher kein so hochwertiges Fußkreuz in meinen Tests gehabt. Design & Haptik erinnern mich an geile Alu-Felgen. Auch hier fällt mir wieder die Liebe zum Detail ins Auge – nimmt man ein Standard-Alu-Kreuz, oder lässt man etwas richtig fettes anfertigen?

Fußkreuz aus gebürstetem Aluminium

Das Fußkreuz wird aus Aluminium hergestellt und erhält durch das Bürsten eine unwahrscheinlich edle Optik. Zum Schluss wurde noch das Backforce-Logo eingelasert – das Produkt dieses Prozesses spricht für sich.

Zusätzlich kommt hier übrigens noch eine spezielle Beschichtung zum Einsatz, die verhindert dass durch schwitzige oder nackte Füße Flecken auf dem Alu zu sehen sind. Gut mitgedacht.

Die Hybrid-Rollen: Für Hart- und Weichböden - kleine Kritik

Die Rollen sind ziemlich Standard und passen damit eigentlich gar nicht zu einem so exklusiven Stuhl wie dem Backforce One. Erfahrungen habe ich schon mit vielen Rollen, diese hier gehören eher zu den schnöderen ihrer Klasse. Es handelt sich um Bürostuhlrollen, die diversen DIN-Normen entsprechen und damit ihren Dienst anstandslos und gut verrichten, aber eben nicht so cool aussehen.

Hybrid-Rollen fotografiert

Für mich persönlich sind die Rollen normalerweise nicht sehr wichtig, hier sind sie aber der einzige Punkt, der nicht wirklich zum Rest dieses durchdesignten und gut aussehenden Stuhls passt.

Angebote sichern: Zum neuen Backforce One geht's hier:

Angebote

Einzigartige Optik & Personalisierbarkeit: DAS ist Design.

Normalerweise gehe ich auf die Optik der Stühle nicht groß ein, weil sie sich von der Formgebung oft ähneln. Hier möchte ich aber einige Dinge hervorheben: Es handelt sich um einen neuen Gaming Stuhl, der sehr geil aussieht, aber ganz anders aussieht, als die anderen!

BF One von oben fotografiert

Und das ist in meinen Augen eine Kunst, den Mut zu haben, etwas ganz neues designen zu wollen und es auch noch richtig gut hinbekommen zu haben.

Die besondere Rückenlehne, die auch von hinten überzeugt

Habt ihr mal darüber nachgedacht, dass einem die Optik des Stuhls gar nicht zugutekommt, wenn er an den Schreibtisch geschoben steht und nicht benutzt wird? Genau, in dem Zustand macht er nicht viel her. Deshalb hat der Backforce One eine außerordentlich schöne Rückseite.

Backforce One Rückenlehne von hinten im Test

Die Lüftungsschlitze, die eurer gewählten Stuhlfarbe angepasst werden, machen auch bei Nichtnutzung einen guten Eindruck.

Gaming-Pulse-LED-Brosche

Auf der Rückenlehne lässt sich diese ansehnliche LED-Brosche anbringen, die entweder blinken oder dauerleuchten kann. Ihr könnt sie etwa 20 Stunden nutzen, bis ihr der Saft ausgeht und sie geladen werden muss.

LED Brosche in der Rückenlehne

Hier gibt es auch Potenzial für die Personalisierbarkeit, ich werde hier die Tage mal herumprobieren, was sich noch so alles auf halbtransparente Folien drucken und hier anbringen lässt.

Personalisierbar - Heute Pussyslayer6000, morgen MahatmaG69: Dein eigener Patch!

Und das für günstige 9€ mehr. Manch einer wechselt seinen Nickname wie Unterhosen. Eure Patch-Entscheidung muss nicht einmalig getroffen werden! Diesen per Klett befestigten Patch könnt ihr nämlich tauschen und jederzeit für günstige 9€/Stück nachbestellen.

Patches im Schulterbreich

Egal ob ihr euer Team wechselt, euren Nick oder eure Partnerin, dessen Namen ihr ihr zuliebe als Patch gewählt habt: Ihr bleibt flexibel und müsst euch keine Freundin suchen, die so heißt wie eure letzte. Abziehen, neu bestellen, draufkletten – fertig.

Tjorven zieht einen Klett-Patch ab

Angebote sichern: Zum neuen Backforce One geht's hier:

Angebote

Qualität & Verarbeitung: Handgefertigt Made in Germany

Ich habe den Backforce One während dieses Tests genau untersucht und soweit keine Schnitzer in der Verarbeitung feststellen können. Hier sitzt jede Naht da, wo sie sitzen soll. Keine Naht verläuft schief, alles ist am Platz. Über die Wertigkeit der Materialien muss man ebenfalls nicht streiten, denn die liegt auf der Hand und ist stimmig.

Hochwerte Verarbeitung und gerade Nähte

Handmade Gaming Chair

Der nächste Punkt: Dein Backforce wird komplett per Hand gefertigt. Von Kopf bis Fuß wird der Stuhl in Handarbeit produziert, somit wird jeder Produktionsschritt von mindestens 2 Augen kontrolliert.

Präzise genähte Sitzfläche, hohe Qualität

Das Potenzial von Materialfehlern, Produktionsfehlern und ähnlichem wird also wesentlich verringert und durch eine anschließende Qualitätsprüfung so weit minimiert, wie möglich.

Nachhaltigkeit: Verantwortung für Mensch & Umwelt

Das Thema Nachhaltigkeit wird in unserer Gesellschaft von Tag zu Tag größer geschrieben. Die Teile für den Backforce One kommen zum größten Teil aus Deutschland oder der EU, sodass nicht jede Komponente über die halbe Welt nach Deutschland transportiert werden muss.

Daumen hoch für Nachhaltigkeit bei Interstuhl

Davon profitiert zum einen die Umwelt durch eine Reduktion von Emissionen, zum anderen unsere Mitbürger: Denn es wird in Deutschland produziert, anstatt die Produktion ins günstigere Ausland auszulagern. Das sichert Arbeitsplätze und schont zugleich die Umwelt.

Auch bei der Auswahl der Materialien wird auf Nachhaltigkeit geachtet: Der Backforce One ist komplett recyclebar, die Materialien sind schadstofffrei und insgesamt hat die Firma Interstuhl Zertifizierungen in Bezug auf Nachhaltigkeit, die nicht mal an 2 Händen abgezählt werden können. Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei Interstuhl.

Angebote sichern: Zum neuen Backforce One geht's hier:

Angebote

Fazit: Backforce One kaufen? Meine Erfahrung mit dem süddeutschen Stuhl

Wenig überraschend wird für den Leser dieses Testberichts zum Backforce One sein, dass ich diesen Gaming Chair absolut empfehlen kann. Hier passt alles: Das Design ist eine Glanzleistung und auch vor kritischen Richtern der Ergonomie muss sich der Backforce One nicht verstecken.

Fußkreuz mit Logo fotografiert

Unterm Strich bekommt man hier einen Stuhl, der etwa alle Anforderungen an einen hochwertigen Gaming Stuhl in die Tasche steckt und noch ein paar Extras oben drauf packt. In Kurz:

  • Ökologisch & soziologisch Nachhaltig: Für Umwelt & Arbeitsplätze
  • Made in Germany per Hand
  • Synchronmechanik bringt hohes ergonomisches Potenzial
  • Einzigartiges Design auf vielen Ebenen
  • Günstige & effiziente Möglichkeit der Personalisierung
  • Komplett wegklappbare Armlehnen

Ein wenig Kritik muss auch sein: Die Rollen passen nicht zum Rest des Stuhls. Das fällt aber auch fast nur deshalb auf, weil der Backforce One an sich designtechnisch eine Glanzleistung darstellt. Beim typischen Zockerstuhl wäre das gar nicht aufgefallen.

Außerdem wünsche ich mir bei den Armlehnen vielleicht doch noch die ein oder andere Richtung der Verstellbarkeit mehr. Unterm Strich aber ist der Backforce One den meisten Chairs einiges voraus.

Backforce Stuhl hier günstig kaufen

Backforce One kaufen - Deine Möglichkeiten

Wenn du den Backforce One kaufen willst, verliere keine Zeit! Der Stuhl wird der zeitnah per GO! zugestellt und wenn du willst, wird er dir für 49€ mehr sogar fertig montiert geliefert. Alternativ baust du ihn selbst auf und bestellst dir gleich 5 Extra-Patches dazu. Bezahlen kannst du per Paypal, Amazon Payments und Kreditkarte. Nicht vergessen: Je früher du den Backforce One bestellst, desto früher ist er da. :)

Angebote sichern: Zum neuen Backforce One geht's hier:

Angebote

47 Gedanken zu „Backforce One im Test – Personalisierbar, ergonomisch & bequem? Meine Erfahrungen!“

  1. Gibt es für den Backforce one eine Sitzauflage, da ich das Rückenteil extrem hart finde, wäre es cool wenn es hier eine gäbe.
    Damit es etwas weicher ist.

    Antworten
  2. Hallo Marco,

    ich schau auch gerade nach einem Stuhl und würde so 400€ bis 500€ maximal (500 sind Oberschmerzgrenze) ausgeben wollen. Nichts dagegen wenn er weniger kostet. Schwanke momentan zwischen dem ISKUR von Razer (geile Preis-Leistung für 415€) und dem Backforce. Einsatzzweck: Zocken und vor allem Fernstudium daheim (sitzt man mal einige viele Stunden ;) ). Stuhl wird kombiniert mit nem höhenverstellbaren Schreibtisch. Was sagst du? Und was meint ihr anderen?

    Grüße
    Jonas

    Antworten
    • Hallo Jonas,

      ich habe den Razer Iskur seit ein paar Wochen schon hier, konnte ihn aber nicht komplett testen, weil die Mechanik für die Lendenwirbelstütze nicht funktioniert. Deshalb kann ich die Leistung des Stuhls nur bedingt einordnen. Ich kann aber durchaus sagen, dass ich den Backforce One vorziehe. Das Preis-/Leistungsverhältnis sehe ich eher hier als sehr gut, weil der Stuhl in Deutschland produziert wird und es 10 Jahre Garantie gibt, während der Razer aus China kommt und 3 Jahre Garantie gibt. Dazu hat der Backforce One auch noch eine Synchronmechanik, ich bin da ganz klar Team Backforce :D Finde den Preis für den Iskur auch zumindest wenn er seine üblichen 499€ kostet zu hoch. Stühle wie der noblechairs HERO oder der Secretlab TITAN kosten ja auch etwa 400€ und haben ebenfalls eine variable Lordosenstütze. Für den höheren Preis des Iskur kann meiner Meinung nach nur das Formholz verantwortlich sein und wer weiß, vllt ist die Mechanik für die Lordosenstütze ja der Hit, ich kann sie eben nur nicht benutzen. Aber auch abgesehen davon sehe ich den Preis im Iskur nicht und würde unabhängig vom 415€-Angebot zum Backforce One greifen. Wenn dir hier die Armlehnen z.B. irgendwann zu wenig verstellbar sind, kannst du die auch noch nachordern, es gibt also noch eine Upgrade-Möglichkeit.

      Grüße
      Marco

      Antworten
  3. Hi Marco,

    Ich hab da mal eine Frage: Hast du den Backforce one Plus schon getestet? Ich hatte schon einen Stuhl mit einer 4D Armlehne. Die haben ja etwas Spiel. Beim zocken war alles in Ordnung, doch wenn ich handschriftlich am Tisch gearbeitet habe, haben die Armlehnen durch die Ellenbogenbewegung ständig geklappert. Ist das deiner Erfahrung nach bei 4D Armlehnen normal oder habe ich da einfach einen minderwertigen Stuhl erwischt?

    Grüße

    Patrick

    Antworten
    • Hi Patrick,

      ja, den One Plus habe ich getestet: https://gaming-stuhl.de/backforce-one-plus-test/. Tatsächlich ist es so, dass es unter den typischen 3D & 4D Armlehnen so ziemlich immer zu diesem Klappern kommt, bei manch einem Stuhl mehr, beim anderen weniger. Der Backforce One Plus ist einer der Stühle, der das eher weniger hat. Ein bisschen Spiel- und Wackelpotenzial ist auch da, aber weniger als bei Stühlen wie dem TITAN oder HERO.

      Viele Grüße!
      Marco

      Antworten
    • Hi Michael,

      ich bin die Tage mit dem Büro und den Stühlen umgezogen. Ich schaue am Montag mal nach, ich habe beide Rollengrößen da und kann das testen.

      Viele Grüße!

      Antworten
  4. Hi Marco.
    Ich muss mich bei Dir und Deiner Seite bedanken.
    Meine Frau und ich waren auf der Suche nach Gaming-Stühlen und wollten uns blauäugig auf die DX-Racer strützen.
    Deine Seite zeigt uns, dass auch ander Mütter schöne Töchter haben. Bei meiner Frau wurde es wg. ihrer „Größe“ dann der DX-Racer Racing Pro.

    Aber ich habe mich aufgrund deines Tests und des sehr informativen Videos letztlich für den Backforce ONE entschieden. Ich musste ihn mir zwar erst „schönsaufen“ da er vom Design komplett in eine andere Richtung wieder restliche Markt geht. Auch die Wippmechanik hat mich überzeugt. Ich war diese schon vom MARKUS des schwedischen Möbelgiganten schon gewohnt. Und letztlich hat mich nach dem Auspacken das Design auch überzeugt.
    Auch die Tatsache, dass ich aufgrunnd meiner recht breiten Schultern einfach mal die Arme hochnehmen und hinter dem Kopf verstauen kann, finde ich beim Backforce super.

    Jetzt warte ich noch sehnsüchtig auf ein Kopfkissen für diesen Stuhl. Welcher ja schon in Entwicklung sein soll.

    Nochmal: Vielen Dank für deine Arbeit!

    Antworten
    • Hi Christian,

      danke für dein Lob & deinen Kommentar! Ich bin etwas spät dran, mich interessier aber sehr, wie zufrieden du mit dem Backforce One nach den 2 Wochen bist.

      Freut mich jedenfalls immer sehr, wenn ich zu einer guten Entscheidung beitragen konnte. Ich denke mit dem Kopfkissen müssen wir uns nicht mehr lange gedulden. :)

      Sehr gerne! Viele Grüße!
      Marco

      Antworten
  5. hi Marco,
    schaue mich nach gaming Stühlen um und bin auf deine Seite gestoßen..den Backforce finde ich ansprechend; habe dann aber deine Staturberatung gemacht und mir wurde der Noblechairs EPIC als 1. passender stuhl aufgeführt (auch steht dabei, es sei der beste gaming chair). Jetzt bin ich mir unsicher was meine Absicht den Backforge zu erwerben angeht.

    Antworten
    • Hi Johannes,

      ich denke mit dem Backforce One bist du schon gut beraten – wie groß und schwer bist du denn? Meinen Größenberater muss ich dringen updaten, insofern ist diese Info vllt nicht mehr 100% korrekt. Schreib mir gern mal wie groß und schwer du bist.

      Antworten
  6. Hallo Marco,
    ist der Stuhl im Vergleich zum Recaro Exo eher weicher oder eher härter? Ich habe hier aktuell den Recaro und finde diesen nicht sonderlich gemütlich.

    Liebe Grüße
    Christian

    Antworten
    • Hallo Christian,
      ich habe mich zur Beurteilung direkt nochmal draufgesetzt auf die beiden. Der Backforce One sitzt sich auf jeden Fall weicher. Es ist aber oft gar nicht unbedingt die Polsterhärte, sondern auch die gesamte Formgebung des Stuhls, die einen Stuhl noch härter oder weicher sitzen lässt. Im Vergleich jedenfalls ist der Backforce One weicher, ich denke damit solltest du eher zufrieden sein. Wenn du aus der Nähe Lingen kommst, dann komm einfach vorbei und teste die Stühle. :) Wenn du noch Fragen hast, gerne melden. Wenn du spontan kaufen solltest, freue ich mich wenn du einen der Links zum Shop aus meinem Testbericht nehmen würdest. In dem Falle bekomme ich ein bisschen was von deinem Kauf ab – dich kostet das aber natürlich nicht mehr.

      Liebe Grüße
      Marco

      Antworten
  7. Hallo Marco,
    Finde deine Seite sehr gut und hab da auch schon viele Informationen bekommen.
    Welches material findest du besser? das von Backforce One oder das vom Hero Black Edition? Auch unter dem Punkt der Langlebigkeit.
    Beste Grüße
    Alex

    Antworten
    • Hallo Alexander,

      freut mich, dass dir meine Seite weiterhilft. Welches Material ich unter dem Punkt der Langlebigkeit besser finde, könnte ich nicht wirklich sagen. Seit ich die Stühle habe, hat sich an den Bezugsmaterialien nicht viel verändert – ich nutze sie aber auch nicht täglich. Jedenfalls sind beide Bezüge unter Auflagen in Deutschland produziert worden und erfüllen gängige Standards, die auch eine angemessene Lebenszeit voraussetzen. Persönlich habe ich hier keinen Favoriten. Der Bezug der Black Edition ist ein neuartiges atmungsaktives Kunstleder, die schweißrelevanten Stellen des Backforce One sind mit einem Alcantara-Imitat ausgestattet. Ich vermute, dass beide Modelle Rücken & Gesäß angenehm temperieren.

      Ich würde die Wahl nicht vom Bezug abhängig machen, sondern von Features, die machen in meinen Augen am Ende mehr aus. Wenn deine Größe zu beiden Stühlen passt, wäre meine erste Wahl der Backforce One – er kostet kaum mehr, obwohl er im Vergleich zum HERO in Deutschland produziert wird – das ist schon was Wert. Und 10 Jahre Garantie bekommst du auch noch. Wie groß und schwer bist du denn?

      Falls du noch nicht gekauft hast und das nach diesem Kommentar tun möchtest, nutze gern einen der Links aus meinem Testbericht, um zum Shop zu gehen. Der Preis bleibt für dich natürlich gleich, allerdings bekomme ich ein bisschen was ab, was mir sehr helfen würde!

      Viele Grüße,
      Marco

      Antworten
  8. Hallo Marco,
    meinst Du der Backforce wird auch noch mit anderen Armlehnen erscheinen? Diese scheinen doch recht tief zu sein und nur in einer Richtung einstellbar. Ich würden den Stuhl mit 4D-Armlehnen eher bevorzugen. Bin noch nicht sicher ob dies ein KO-Kriterium ist. Oder gibt es die Möglichkeit die Armlehen zu tauschen?
    Grüße Marc

    Antworten
    • Hallo Marc,
      ja, das ist ein Thema das auf dem Plan steht. Die fehlende Verstellbarkeit war eines der häufigeren Feedbacks. Man ist in der Entwicklung deshalb schon an dem Thema dran, allerdings kann ich dir nicht sagen, wann mit einer Lösung zu rechnen ist.
      Grüße
      Marco

      Antworten
  9. Moin Mathias,

    danke dir und danke dafür, dass du micht weiterempfiehlst, das kann ich immer gebrauchen! :)

    Mega schade, dass der Backforce nicht so ganz zu dir passt. Das tut mir Leid.

    Zu der Sache mit den Armlehnen, ich habe mal nachgemessen: Von Sitzfläche bis zur höchsten Einstellung der Armlehnen des Backforce sind es ca. 20cm. Beim Gamechanger haben wir etwa 28cm. Da hast du also 8cm mehr in der Höhe ausgehend von der Sitzfläche. Ich nehme an, dass das für deine Zwecke reichen wird, oder?

    Falls du den Gamechanger bestellst, würde ich mich freuen, wenn du dazu einen der Links aus dem Testbericht zum Stuhl wählst. Der Preis bleibt für dich natürlich der gleiche, allerdings bekomme ich ein bisschen was ab. Das würde mir sehr helfen!

    Antworten
    • Puh, danke fürs Ausmessen. War kurz davor den Backforce One zu bestellen und hätte diesen dann nur wegen der Armlehnen enttäuscht zurück geschickt. Bei meinem aktuellen (in die Jahre gekommenen) Maxnomic sind die Armlehnen etwa auf 26cm (von der Sitzfläche aus) eingestellt.

      Dann schaue ich mal weiter durch eure Tests. Vielen lieben Dank jedenfalls für die Arbeit. Wenn möglich bestell ich auch gerne direkt über einen eurer Links =D

      Antworten
  10. Hallo zusammen

    Im test wurden die Stuhlrollen als ein kleiner Kritikpunkt aufgezählt. Wäre es hier auch möglich die Rollen auszutauschen? Sind es hier 10mm oder 11mm Stifte? Wäre eventuell eine Option um diesen Mangel zu beseitigen. Natürlich auch wieder mit einer Investition verbunden.

    Christoph

    Antworten
    • Hallo Christoph,

      die Kritik bezog sich allerdings rein auf die Optik, ich hätte etwas coolere Rollen einfach schöner gefunden. In der Funktion sind sie aber einwandfrei. Wenn sie dir nicht gefallen, kannst du z.B. diese hier bestellen, die habe ich auch hier. Habe auch eben getestet: Es sind die 11mm-Stifte.

      Grüße
      Marco

      Antworten
  11. Habe gerade einen Backforce one über deinen Link bestellt weil mir dein Test sehr gut gefallen hat und diese Mühe belohnen wollte.
    Meiner Meinung nach sollte Backforce noch einen „Two“ rausbringen der sich am Rennsport orientiert im Rückenlehnendesign. Der „one“ ist optisch doch eher ein Shooter Stuhl wegen der Schulterpatches.
    Die perfekte Konkurrenz zum RECARO Exo dann.

    Antworten
    • Danke dir! Sag gerne mal Bescheid, wie er dir gefällt. Du hast Recht, das „Racing“-Element ist hier nicht mehr so drin. Ich finde es aber gar nicht schlecht, dass man sich hier nicht am Rennsport-Design orientiert. Zocken kann ich ja alles auf dem Stuhl und irgendwie gibt’s auch Gaming Stühle mit geschwungener Racing-Lehne wie Sand am Meer :D

      Antworten
  12. Moin!

    Klasse Seite, danke dafür vorab.

    Die Tage geht der Noblechairs Hero zurück.
    2 Gründe: zu hart und das Rückenteil knarzt im unteren Bereich.

    Ich war schon bei Need for Seat und hätte fast den Office Comfort mitgenommen. Aber bevor ich mich hoffentlich entscheiden, habe ich den Sitness RS Sport Plus Probe gesessen. Das weichere Sitzgefühl fand ich ansprechend, dein Test hat mich aber abgeschreckt. Interessant fand ich aber den Vergleich bei der Polsterhärte mit dem Backforce… jetzt bin ich hier ;-)
    Weicher als der Hero ist klar… ist er nochmals weicher als der Maxnomic?

    Ich freue mich auf deine Antwort.

    Cheers Tim

    Antworten
    • Moin Tim,

      der Backforce ist auf jeden Fall weicher als der Maxnomic, bzw. weicher als mein Maxnomic hier, ich denke dass da so ziemlich jeder Stuhl das gleiche Polster bekommt. Also wenn du etwas weicheres als HERO & Maxnomic suchst, ist der Backforce eine gute Wahl :) Würde mich freuen, wenn du zum Kauf einen der Links aus diesem Testbericht nimmst. Der Preis bleibt für dich natürlich der gleiche, allerdings bekomme ich ein bisschen was ab. :)

      Viele Grüße!
      Marco

      Antworten
      • Hej Marco,

        danke für die Antwort.
        Hört sich nach dem richtigen Stuhl an. Aufdringlich auffällig aber wohl genau das richtige für mein ansprungsvolles Gesäß ;-)

        PS. Kleinen Verbesserungsvorschlag für deine Kommentarfunktion: Man bekommt keine Bestätigung ob der Kommentar eingegangen ist. Deswegen habe ich einen zweiten Text abgesendet.

        VG Tim

        Antworten
        • Hey Tim,

          kein Problem. Hast du dich mittlerweile endgültig entschieden?

          Danke für deinen Hinweis! Demnächst wird sich die ganze Seite verbessern, ich denke dann funktioniert auch die Funktion besser :) Werde auf ein neues System umsteigen.

          Viele Grüße,
          Marco

          Antworten
  13. kennst Du einen Ort wo man den
    backfore one irgendwo in einer Großstadt kurz probesitzen kann?
    Z.B. Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart.
    Laut Hersteller ist am (etwas abgelegenen) Produktionsort und im Outlet-Center Mösingen probesitzen möglich.

    Probesitzen würde ich auch gerne noblechairs hero und epic (kann im Berliner Showroom probegesesen werden, aber ich komme demnächst nicht nach Berlin)

    Gruß Thomas

    Antworten
    • Hallo Thomas,

      außer mich selbst als Anlaufstelle hier in Lingen (Niedersachsen) kenne ich da leider auch keine Orte zum Probesitzen, tut mir Leid.

      Viele Grüße!

      Antworten
  14. Danke für den Test. Leider sind die Armlehnen nur in einem kleinen Bereich verstellbar.
    Die max. Höhe ist für mich mit einer Größe von 1,90m zu niedrig.

    Antworten
  15. Klar:) mach Ich die Retoure von Secret lab müsste jetzt auch bald durch sein . Hoffe das Ich dann mit dem Backforce voll zufrieden bin,weil kb nochmal auf eine Retoure mit einem 30 kg Stuhl :D

    Antworten
    • Du musst vermutlich den Rückversand zahlen, oder? Schade! Aber ja, es fängt schon mit der Demontage an: Die Gasfeder aus der Sitzfläche zu kriegen, ich hasse es. :D Aber mit dem Backforce triffst du eine gute Entscheidung: Erst vor ein paar Tagen hat eine Dame unter dem Youtube-Video von mir über ihre Erfahrung berichtet & ist sehr begeistert.

      Antworten
  16. Hi Jay,

    klar, ich probiers mal. Du hast das schon fast gut zusammengefasst, allerdings muss ich dich in einer Sache korrigieren: Die Armlehnen des Backforce sind nicht gepolstert, zumindest nicht so wie die Special-Armlehnen des Gamechangers. Beim Backforce ist ein Weichkunststoff als Armauflage drauf, das ist die „Polsterung“. Beim Gamechanger haben das die Standard-Armlehnen auch, die extra gepolsterten haben dann tatsächlich eine echte Polsterung mit Schaum. So viel dazu :) Wenn wir diesen Punkt also streichen, hast du es fast perfekt zusammengefasst.

    Der Gamechanger bietet im Vergleich noch neben den 4D Armlehnen etwas mehr Einstellmöglichkeiten: Die Sitztiefe ist einstellbar, genau wie die Höhe der Rückenlehne. Im direkten Vergleich würde ich sagen, hat man mit dem Gamechanger ein etwas höheres ergonomisches Potenzial durch die vielseitigen Einstellmöglichkeiten, während der Backforce designtechnisch besser abliefert und eben die klappbare Armlehne liefert, die sonst kein Stuhl hat.

    Ich hoffe, dass dir das hilft. :)
    Grüße!
    TL

    Antworten
    • Hi Marco,

      wenn das Geld keine Rolle spilen würde und du dich zwischen Backforce One und Gamechanger entscheiden müßtest, welchen würdest du wählen?

      Gruß

      Rene

      Antworten
      • Hey Rene,

        eine ganz schwierige Frage. Da für mich das Sitzgefühl an allererster Stelle steht, bin ich da eher beim Gamechanger. Der lässt sich einfach noch etwas vielseitiger einstellen und das Sitzgefühl ist super. Beim Backforce natürlich auch, aber der Gamechanger ist immer noch ein wenig favorisiert von mir. Für jeden, dem Design besonders wichtig ist, ist der Backforce bestimmt weiter vorn, weil dieser ein besonderes Design bringt, während der Gamechanger ja eher schlicht gehalten ist.

        Viele Grüße!
        Marco

        Antworten
  17. Hey Marco,

    wie würdest du den Backforce One denn im Vergleich zum Recaro Exo einordnen?
    Wäre der Recaro die bessere Wahl, wenn der Preis recht ähnlich ist?

    Danke für deine Hilfe!

    Grüße
    Henning

    Antworten
    • Hallo Henning,

      ich glaube wir haben vorhin im Live-Chat geschrieben, oder? :) Ich würde von den ergonomischen Gesichtspunkten her den Backforce vorziehen. Zusammen mit der Synchronmechanik sehe ich hier das ergonomisch größere Potenzial. Recaro stellt sicherlich qualitativ absolut makellose Stühle her mit höchsten Standards – sollte man den hohen Preisen ja auch so sein – hinkt aber bei der Ergonomie dem Backforce ein bisschen hinterher meiner Meinung nach. Ich würde den Backforce nehmen. :)

      Grüße
      Marco

      Antworten
  18. Hi Marco

    Ist beim Backforce one die Sitzfläche etwas weicher als beim OMEGA 2020 von Secretlap. Die Sitzfläche vom OMEGA finde ich persönlich zu hart auch nach einigen tagen Eingewöhnung.

    MfG

    Tim S.

    Antworten
    • Hi Tim,

      ja die Sitzfläche des Backforce One ist definitiv weicher, als die des OMEGA. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du darauf sehr gut sitzen würdest. Secretlab & Noblechairs sind so ziemlich die einzigen, die es mit der Sitzhärte etwas zu ernst nehmen :D

      Viele Grüße
      Marco

      Antworten
      • Vielen Dank für deine schnelle Antwort :)

        Das ist Schön zu hören :D ! Dann wird es ein Backforce werden, das war der eizige Punkt der mich von dem Stuhl abgehalten hat.

        Grüße
        Tim

        Antworten
        • Sehr gerne! Du wirst nicht enttäuscht sein. Falls es nicht schon zu spät ist: Würde mich freuen, wenn du zum Kauf einen der Link aus dem Bericht hier nehmen würdest :) Der Preis bleibt für dich natürlich der gleiche, du kannst mich damit allerdings unterstützen :)

          Antworten
  19. Moin Sven,

    meinst du wirklich den Vergleich EPIC/Gamechanger, oder EPIC/Backforce? Deinen Kommentar hast du nämlich unter den Backforce-Bericht hinterlassen. Ich würde vom Komfort her zwischen EPIC und Gamechanger klar den Gamechanger vorziehen, der hat aus Sicht des ergonomischen Potenzials einfach mehr drauf, aber das ist bei dem Preis-Upgrade ja auch irgendwie zu erwarten. :) Da passt der Gamechanger auf jeden Fall gut, eine Lordosenstütze kannst du da sogar dazubuchen. Wenn der Hohlrücken stark ist, dann nimm den Gamechanger mit Lordosenstütze, wobei der Gamechanger auch so schon sehr gut unterstützt.

    Grüße!
    TL

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*