Home » noblechairs – Tests, Größen- & Kaufberatung

noblechairs – Tests, Größen- & Kaufberatung

Blonde Frau, Echtleder Gaming-Stuhl und noblechairs LogoMitte April 2016 sorgt Newcomer noblechairs für frischen Wind auf dem Markt und bringt mit dem ersten Echtleder-Gaming-Stuhl eine echte Innovation an den Start. Doch die EPIC-Serie aus der 2016er Kollektion des Herstellers bringt noch mehr ins Spiel: Man hat sich diesmal nicht nur von der Sportwagen-Optik, sondern auch von der Fertigung jener Luxus-Karossen inspirieren lassen. Das Ergebnis: Bisher nie dagewesene Präzision beim Zuschnitt der Bezüge sowie bei Stickereien. Das 2017er Modell – die ICON Serie – knüpft an den großen Erfolg aus dem Vorjahr an, bringt weitere Innovationen, beherbergt auch schwerere Gamer und sichert noblechairs weiterhin die Pole-Position auf dem Markt.

Die noblechairs Epic Serie

Im Rahmen der Epic-Serie ist bisher ein Modell erschienen, das es sowohl mit Kunst- als auch mit PU-Leder-Bezug zu kaufen gibt. Die beiden Varianten trennt also zum einen das verwendete Material und zum anderen ein Preisunterschied von ca. 200 Euro. Ansonsten gelten sowohl für Kunstleder- als auch für Echtleder-Stuhl folgende Eckdaten:

  • Herstellergarantie: 2 Jahre
  • Tragkraft: 120 kg
  • Lenden- & Nackenkissen: aus Stoff und verschiedenfarbig erhältlich
  • Armlehnen: verstellbar in vier Richtungen
  • Gerüst: Stahlrahmen & Alu-Fußkreuz
  • Bezug: PU- oder Echtleder
  • Wipp- & Kippfunktion: stufenlos feststellbar bis 135°
  • Details: Diamantmuster, Ziernähte, stilvolle Logo-Patches

Die EPIC-Chairs werden höchst präzise durch automatisierte Fertigungssysteme bespannt und vernäht, sodass erheblich weniger Mängel auftreten sollten, als dies bisher der Fall war. Bezug und Polsterung bilden eine Einheit, sodass der Sitz wirkt als wäre er aus einem Guss. Das ist realistisches Sportsitz-Feeling pur. Farblich gibt es ein sehr breites Spektrum sowie viele Details, die individuell angepasst werden können – dabei unterscheiden sich die Kunst- und Echtleder-Varianten in den angebotenen Farbstilen.

Purer Luxus: Die EPIC Echtleder-Variante

Tjorven und der EPIC Stuhl von noblechair.

Der Echtleder-Stuhl trumpft mit unerreichter Atmungsaktvität und Langlebigkeit – das sind zwei klare Vorteile, die echtes Leder mit sich bringt. Er bietet ein optimales Sitzklima und wirkt sowohl optisch als auch haptisch sehr edel. Für einen Bürostuhl, der mit Echtleder bespannt ist, bietet der noblechairs ein durchaus gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Passt er in euer Budget, so rate ich euch definitiv zu dieser Luxus-Variante. Ich selbst sitze beinahe jeden Tag darauf.

noblechairs EPIC Echtleder - Angebote:

  • Der erste Gaming Stuhl mit Echtlederbezug
  • Absolut hochwertige Materialien
  • Die Oberklasse unter den Stühlen für Gamer
  • Atmungsaktiv und sehr beständig

Der kleine Bruder im PU-Kunstleder-Gewand

Tjorven und der noblechairs EPIC mit PU-Kunstleder-Bezug

Auch wenn der Bezug hier nicht aus echtem Leder besteht, so hat man in Puncto Qualität und Verarbeitung beim EPIC PU-Kunstleder keinerlei Abstriche gemacht. Durch die eingestanzten Löcher verhilft noblechairs diesem PU-Bezug nach eigenen Angaben zu mehr Atmungsaktivität, wodurch ein gravierender Nachteil des Kunstleders ausgemerzt wird – geniale Innovation! Zudem gibt es weitere kleine Unterschiede, die ihr euch am besten in meinen Testberichten anseht. Insgesamt ein klasse Stuhl, der das edle Sortiment des Herstellers perfekt ergänzt. Scheut ihr davor zurück mehr als 500€ für einen Zocker-Stuhl auszugeben oder mögt ihr kein Echtleder? Dann greift zu diesem Modell!

noblechairs EPIC PU - Angebote:
10 Bewertungen
noblechairs EPIC PU - Angebote:

  • Mit PU-Lederbezug & Einsätzen aus Wildleder-Imitat
  • Hochwertige Verarbeitung, tolle Qualität
  • Qualitativ ebenbürtig zur Echtleder-Version
  • Auch hier empfehle ich das Caseking-Angebot:

Die Unterschiede im Detail

Am besten schaut ihr euch mein Vergleichsvideo ganz oben auf der Seite an, in dem ich auf alle Unterschiede zwischen Echt- und PU-Leder-Version eingehe. Neben der Tatsache, dass der Bezug jeweils aus einem anderen Material gefertigt ist, gibt es die folgenden Differenzen:

PU-Kunstleder und Echtleder im Vergleich von noblechair.

Unterschied Nr. 1: Die eingearbeiteten Ziernähte zeigen ein etwas anderes Muster.Perforation des Kunstleders in der Nahaufnahme.

Unterschied Nr. 2: Während der rechte Stuhl mit glattem Echtleder bezogen ist, das von Natur aus atmungsaktiv ist, sorgt die Perforation des PU-Bezuges dafür, dass auch auf dem Kunstleder-Stuhl links kein übermäßiges Schwitzen zu erwarten ist.Alcantara bzw. Wildleder Sitzwangen

Unterschied Nr. 3: Die Seitenwangen sind beim Kunstleder-Chair mit einem Rauleder-Imitat bezogen, das an Wildleder oder Alcantara erinnert.noblechairs-Logo-Gravur in der Kopfstütze.

Unterschied Nr. 4: Das Logo-Emblem, das bei allen noblechairs die Kopfstütze schmückt, ist bei der günstigeren PU-Version etwas tiefer eingestanzt und dadurch markanter.

Meine Empfehlung: Um euch ein genaues Bild von der Unterschieden machen zu können, solltet ihr euch in jedem Fall meine Videos zum ▷ EPIC Series Echtleder Gaming Chair sowie zum ▷ EPIC Series PU-Kunstleder-Stuhl ansehen.

Geeignete Größe & Statur

Größenberatung zum noblechairs: 170cm bis 195cm und belastbar bis 120kg.

Die noblechairs EPIC-Serie zielt ergonomisch auf den Durchschnitts-Gamer ab. Ausgehend von meinen Erfahrungen aus dem EPIC Echtleder Gaming-Stuhl Test würde ich sagen, dass sich die Stühle für folgende Körpergrößen eignen: 170 cm bis 195 cm. Was die Statur angeht, so denke ich, dass jeder von eher schmal über durchschnittlich bis max. mäßig breit darauf Platz finden wird.

Das Sitzgefühl liegt dabei zwischen DXRacer King Series und Vertagear SL-4000 wodurch ein ausgewogenes Verhältnis von Freiraum und Seitenhalt entsteht.

Alternative gefällig? Gehört ihr eher zur breiteren Fraktion oder wünscht mehr Freiraum und ein weicheres Polster, so empfehle ich euch vor allem den neuen noblechairs ICON oder alternativ: Den ▷ AKRacing ProX oder die ▷ King Serie von DXRacer – beide habe ich ausführlich getestet. Wenn es ein günstigeres Modell sein soll und ihr durchschnittlich gebaut seid, dann werft mal einen Blick auf den ▷ Racer 1 Test oder die ▷ Player Series.

Neu: Die noblechairs ICON Serie

noblechairs ICON Series im Test.

Endlich ist es soweit: noblechairs liefert mit dem ICON erneut einen Luxus-Zockerstuhl erster Klasse. Die gewohnt exzellente Qualität präsentiert sich in einem innovativen Design und wird durch überarbeitete oder gänzlich neue Features optimal ergänzt. Auch bei diesem Modell stellt noblechairs uns eine Echt- sowie eine Kunstleder-Variante zur Wahl.

Der Clou: Die ICON Serie eignet sich auch für kräftigere Gamer. Alles weitere, inklusive Größen- und Kaufberatung, erfahrt ihr in meinem Artikel: ICON Serie im Test

Features des neuen noblechairs

Wie ihr auf dem Bild oben sicher schon gesehen habt, bringt noblechairs mit dem ICON eine innovative Silhouette an den Start – einen Schritt weg vom gewohnten Racing-Design und näher Richtung Thron. Mit gefällt die mutige, neue Form nicht nur optisch sehr gut, sie bringt auch in Sachen Ergonomie einen entscheidenden Vorteil:

Schwerer, breitschultrige Gamer fühlten sich auf bisherigen Zockerstühlen – inkl. dem EPIC – oft eingeengt. An Stelle der ausladenden Flügel, die einem sonst von hinten in den Schultergürtel drücken, bietet der ICON totalen Freiraum.

noblechairs Logo auf gepolsterter Kopfstütze

Die Kopfstütze ist diesmal wesentlich dicker gepolstert, sodass man sogar ohne Nackenkissen sehr bequem darauf sitzen kann. Davon abgesehen bietet das samtige Kissen aufgrund der neuen Form mehr Spielraum in Sachen Verstellbarkeit nach unten sowie oben – das kommt besonders kleinen oder großen Gamern zu Gute.

Sitzfläche, Armlehne und Rückenlehne mit weißen Ziernähten

Die Seitenwangen sind nochmal ein Stück weniger aggressiv als dies beim EPIC der Fall war. Man hat dazu eine Stahlstrebe entfernt, sodass der Übergang zwischen Sitzfläche und Seitenwange weiterhin nahtlos, nur eben noch flacher ist. Zocker mit breiteren Oberschenkeln werden dieses Feature lieben.

Den Armlehnen hat noblechairs ebenfalls ein Upgrade spendiert: Die bisher edelstahlfarbenen Metallteile sind nun mit einer schwarzen Pulverbeschichtung versehen, die Oberseite der Armlehne kommt jetzt in Hochglanzoptik und etwas weniger rau um die Ellenbogen zu schonen. Die Form ist zudem insgesamt etwas kompakter.

Vollaluminium Fußkreuz des neuen noblechairs

Im Gegensatz zu anderen Herstellern ist noblechairs in Sachen max. Gewichtsangabe sehr konservativ eingestellt: Der EPIC trägt offiziell l120kg, ist jedoch wesentlich robuster als viele Stühle anderer Hersteller, die mit 150kg oder mehr angegeben sind. noblechairs kalkuliert relevante Gewichtsspitzen – z. B. beim Hinsetzen – mit ein und ist bestrebt ein wirklich realistisches Versprechen zu machen. Genau so sollte es sein.

Beim ICON hat noblechairs noch einen draufgelegt und das Fußkreuz kurzerhand aus massivem Vollaluminium gefertigt – offizielle Tragkraft: Bis zu 150 Kilogramm.

Für wen eignet sich der ICON?

Neuer noblechairs Stuhl im Test

Der neue Stuhl aus dem Hause noblechairs eignet sich prinzipiell für den Durchschnittsgamer, bietet aufgrund der Formgebung, der flachen Seitenwangen und der robusten Bauweise jedoch ordentlich potential für größere und schwerere Gamer.

In Sachen Größenberatung schaut ihr am besten in meinen ▷ ICON Testbericht. Generell ist dieser Stuhl unglaublich flexibel und bietet grob Platz für Gamer zwischen 70 – 120kg sowie einer Größe von 1.70 – 2m Platz. Beachte dabei, dass die Relation zwischen Größe und Gewicht von großer Relevanz ist und dass der kleinere Gaslift von noblechairs die Größen-Untergrenze bei Bedarf weiter verschieben kann.

Meiner Meinung nach ich noblechairs mit diesem Zockerstuhl mal wieder ein Geniestreich gelungen. Einmal mehr zeigt der Hersteller, dass er seine Produkte bis in Detail überdenkt, kontinuierlich verbessert und einfach Wert auf Perfektion legt – dazu ist der kompetente und zuvorkommende Support in Segen.

ICON Serie Echt- & PU-Leder - Angebote:

  • Gewohnt hochwertige Materialien
  • Hochpräzise Verarbeitung
  • Innovative Designhighlights
  • Auch für größere & schwerere Gamer geeignet
  • Tipp: Folge dem grünen Button zu Caseking für das beste Angebot

Merkmale der Luxus-Stühle

In meinem Test zum EPIC konnte ich mir einen noblechairs mit Echtleder-Bezug genau ansehen – seitdem sitze ich auch regelmäßig darauf. Er gehört neben King und ProX zu meinen Top-Favoriten. Im Folgenden habe ich ein paar Eindrücke zu dem getesteten Stuhl für euch:

Sicht auf den Echtleder-Bezug mit Diamant-Muster.

Mit gefällt besonders, dass die beiden Kissen mit weichem Fließ bezogen sind. Daran sollten sich andere Hersteller ein Beispiel nehmen und diese zumindest als Alternative anbieten – super bequem!

Die Sitzfläche des noblechairs in der Nahaufnahme.

Die edlen Stickereien auf dem Echtleder-Bezug ergeben ein ansprechendes Diamant-Muster. Auf echtem Leder zu sitzen ist merklich angenehmer – das Material verhält sich natürlich und atmet.

Armlehnen und Einstellung der Rückenlehne.

Der noblechairs lässt in Puncto Verstellbarkeit keine Wünsche offen: 4D-Armlehnen, feststellbarer Wipp-Mechanismus und eine stufenlose Kipp-Funktion – das kann keiner besser.

Die extra großen Rollen des noblechairs EPIC.

Die Rollen messen 6 Zentimeter im Durchmesser, schleifen und kratzen nicht und sind schonend zum Boden – egal ob Parkett, Laminat oder Teppich. Mein Tipp: die ▷ Blade-Rollen von AK passen auch hier.

Drei Varianten des Noble-Logos.

Sehr edel wirkende, dezente Logos finden sich auf dem EPIC und runden das hochwertige Gesamtbild optimal ab.

Purer Luxus, nicht nur für Zocker

Wer es gerne etwas seriöser aber trotzdem sportlich mag, der greift zu den neuen Modellen in braun/beige und braun/schwarz. Noch mehr Luxus-Sportwagen-Gefühl ist einfach nicht möglich. Wenn ich mal mein Büro neu ausstatte oder einen Meeting-Raum brauche, dann werden sich darin definitiv diese edlen noblechairs wiederfinden!

Fotos des seriösen noblechairs Gaming-Stuhls in braun/beige für Meeting-Räume und Co.

Bisher gibt es diese edlen Bezugsvarianten nur in der Echtleder-Version – ihr müsst also etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn ihr euch so ein Schmuckstück kaufen möchtet. Es handelt sich eben um ein Luxus-Produkt, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch sehr gut ist. Vergleichbare Stühle, wie sie z. B. DXRacer in der Pipeline hat, kosten 700€ oder mehr – so der aktuelle Stand. Hier macht man also definitiv nichts falsch und ich kann euch diesen seriösen Zockerstuhl nur empfehlen.

Zum noblechairs in braun/schwarz bei Caseking!

noblechairs-Sponsoring im Esport

Noblechairs macht auf sich aufmerksam – auch im Esport-Bereich. So bietet der Hersteller großen Teams wie SK-Gaming oder PENTA Sports ein Sponsoring an, arbeitet also Hand in Hand mit seiner Zielgruppe. Folgende Modelle erfreuen sich zurzeit großer Beliebtheit:

Noblechair EPIC PENTA Sports - Angebote:
5 Bewertungen
Noblechair EPIC PENTA Sports - Angebote:

  • PENTA-Sports-Version für Fans
  • Hier findest Du gute Angebote:

Noblechairs EPIC SK-Gaming - Angebote:
2 Bewertungen
Noblechairs EPIC SK-Gaming - Angebote:

  • SK-Gaming-Version für Fans
  • Hier findest Du die attraktivsten Angebote:

Fazit: Meine Erfahrungen mit noblechairs

Bisher ist Luxus-Produzent noblechairs zwar „nur“ mit zwei Serien auf dem Markt vertreten – der EPIC sowie der ICON Serie. Doch diese haben es wirklich in sich – und ganz ehrlich: Mir ist es lieber, wenn ein Hersteller ausgereifte, hochwertige Produkte released, die eine Nische ausfüllen bzw. eine Daseinsberechtigung haben, als wenn getreu nach dem Motto „je mehr desto besser“ ständig neue Chairs auf den Markt geworfen werden, die sich bis auf minimale Details gleichen. Das stiftet nur Verwirrung.

Ich bin in der glücklichen Position alle aktuellen Modelle testen zu dürfen und mich haben diese rundum beeindruckt: Materialqualität und Fertigung sind nahezu perfekt, die Verstellmöglichkeiten flexibel und auch die Optik ist genial. Noch dazu beeindrucken mich das Know-How und der kulante Support von noblechairs immer wieder aufs Neue. So und nicht anders sollte eine moderne Premium Gaming-Stuhl Marke funktionieren – ein echtes Paradebeispiel.

Seriös, edel, sportlich, funktional – noblechairs hat es geschafft das Gefühl und die Optik eines Luxus Sportsitzes perfekt zu simulieren.

Mitte April 2016 sorgt Newcomer noblechairs für frischen Wind auf dem Markt und bringt mit dem ersten Echtleder-Gaming-Stuhl eine echte Innovation an den Start. Doch die EPIC-Serie aus der 2016er Kollektion des Herstellers bringt noch mehr ins Spiel: Man hat sich diesmal nicht nur von der Sportwagen-Optik, sondern auch von der Fertigung jener Luxus-Karossen inspirieren lassen. Das Ergebnis: Bisher nie dagewesene Präzision beim Zuschnitt der Bezüge sowie bei Stickereien. Das 2017er Modell - die ICON Serie - knüpft an den großen Erfolg aus dem Vorjahr an, bringt weitere Innovationen, beherbergt auch schwerere Gamer und sichert noblechairs weiterhin die Pole-Position auf…

Bewertungsübersicht

Qualität
Verstellbarkeit
Optik
Preis-Leistung

Premium

Fazit: Die noblechairs Stühle sind meiner Meinung nach das Beste, was der Zockerstuhl-Markt aktuell zu bieten hat: Optik, Funktionalität und Qualität sind einfach unschlagbar gut!

Nutzerwertung: 2.48 ( 78 Bewertungen)

 

Hinweis zur dieser Seite: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder stammen z. T. von Amazon

noblechairs EPIC Serie im Test: PU-Kunst- & Echtleder-Variante im Vergleich

noblechairs EPIC Serie Test Artikelbild

Es ist kein Geheimnis, dass Gaming-Stuhl-Hersteller noblechairs mein persönlicher Favorit auf dem Markt ist – wie sollte es bei der exzellenten Verarbeitung, den verwendeten Luxus-Materialien und der royalen Optik auch anders sein? Ganz zu schweigen vom Einsatz, den die Marke bei der kontinuierlichen Verbesserung ihrer Stühle zeigt. Das Know-How, die Liebe zum Detail und die Nähe zur Community bekommt man ...

Weiterlesen »

noblechairs ICON Series im Test

noblechairs ICON Series im Test

Nachdem noblechairs die Szene im Jahr 2016 mit dem revolutionären EPIC Gaming Stuhl wachgerüttelt hatte, war es eine ganze Zeit recht still um den Luxus-Hersteller. Doch wie heißt es so schön: Gut Ding will Weile haben – das kann ich nur unterstreichen, denn eine Produktinflation á la DXRacer braucht ehrlich gesagt niemand. Im Gegensatz dazu released noblechairs ausschließlich Stühle, die ...

Weiterlesen »