Home » Secretlab » Secretlab OMEGA im Test: Meine Erfahrungen & Angebote zum Ω

Secretlab OMEGA im Test: Meine Erfahrungen & Angebote zum Ω

Endlich kann ich meine Website um eine weitere der aktuellen Top-Marken ergänzen – ich habe den Secretlab OMEGA im Test. Unter vielen meiner Videos habt ihr gefragt, wann ich mal ein paar Worte zum Hersteller Secretlab raushaue, nun ist es soweit. Der Hersteller selbst dürfte euch schon was sagen, denn wer sich ein Mal via Google über Gaming Stühle informiert hat, bekommt oft schon Werbeanzeigen auf Facebook von der Marke.

Besonders getrumpft hat Secretlab in der Vergangenheit mit den coolen Designs der Stühle, die auch qualitativ einen sehr soliden Eindruck machten. Echtes Potenzial also, um den großen Platzhirschen etwas vom Markt abzunehmen. Ob ich den OMEGA auch wirklich gut finde, zu welchen Körpergrößen er passt und ob ich euch einen Kauf empfehlen würde, das erfahrt ihr jetzt!

Das Wesentliche gibt’s schon in meinem Video. Ein paar Bilder und Details zur Körpergröße könnt ihr diesem Bericht entnehmen.

Secretlab OMEGA im Test: Tjrovens Erfahrungen

HerstellerSecretlab
ModellOMEGA
Materialienmatt-lackiertes Fußkreuz aus Vollaluminium, atmungsaktive Kaltschaum-Polsterung, PRIME-PU-Bezug- Stoff- oder Echtleder möglich, Memoryschaum in Kissen, große 60mm Kunststoff-Rollen, Geformte Weichkunststoff-Armlehnen
Eigenschaften4D-Armlehnen, feststellbare Wippmechanik, neigbare Rückenlehne (165°), max. Belastbarkeit von 110kg

Eigenschaften & Vorzüge des OMEGA

Fangen wir im Kurzformat mit dem an, was den Secretlab OMEGA ausmacht: Natürlich finden wir bei dem Stuhl alle gängigen Features, die man von einem Stuhl in der Preisklasse zwischen 300-400€ erwarten darf. Diese wären:

  • Prime-PU-Bezug: Mein OMEGA ist mit PU, also einem Kunstleder bezogen. Secretlab gibt an, dass der Prime-Bezug in Abrieb-Tests besonders gute Ergebnisse erzielt hat. Wahlweise gibt es den OMEGA auch mit SoftWeave (Stoffbezug) oder Napa-Leder. Bei letzterem wird’s dann aber teuer.
  • 4D-Armlehnen: Nicht anders zu erwarten ist, dass sich die Armlehnen in 4 Richtungen verstellen lassen. Damit also absolut auf der Höhe der Zeit.
  • Nacken- und Lendenkissen mit Memory-Schaum und Verlours-Bezug. Das gefällt mir – Kissen mit PU-Bezug gefallen mir nicht, die sind mir zu starr und unformbar. Beim OMEGA gibt es glücklicherweise mit Stoff bezogene Kissen.
  • Stabiler Stahlrahmen als Basis des Stuhls
  • Natürlich mit stufenlos arretierbarer Wippmechanik
  • Rückenlehne um 165° zur Sitzfläche neigbar für das Gepenne zwischendurch

Angebote sichern: Zum OMEGA mit Stoff, PU oder Echtleder geht’s hier:

Der OMEGA im Test – Kann er überzeugen?

Jetzt nochmal ebenso detailliert wie im Video, aber mit hochauflösenden Bildern: Ich stelle euch die einzelnen Funktionen vor und zeige die Verarbeitung des Stuhls. Euch wird auffallen, dass hier alles sitzt und passt, wie es soll.

Der OMEGA im Portrait: Erfahrungen

Maße der OMEGA Series

Die Maße des OMEGA bieten sich eher für schlanke bis normal gebaute Menschen an. Die Maße unterscheiden sich im Grunde zu denen der Konkurrenz nicht wesentlich, es gibt aber eine ganz wichtige Einschränkung: Die Sitzfläche ist zwar theoretisch breit, jedoch limitieren die Seitenwangen die Beinfreiheit. Da man seine Beine hier also nicht unendlich breit machen kann, ist der Stuhl weniger geeignet für massige Menschen. Für die “normale” Statur (was ist schon normal?) passts aber perfekt.

Maße des OMEGA

Quelle: secretlab.eu

Besonders geil: Stoff, PU und Kunstleder möglich

Das kenne ich so bisher von keinem Hersteller. Es gibt die Fraktion, die auf Kunstleder steht und die Fraktion mit den Katzen zuhause, die lieber Stoff wollen. Secretlab bietet beim OMEGA, TITAN & THRONE jeweils beides:

OMEGA mit Stoff, PU oder Napa erhältlich

Ihr könnt den Stuhl mit sogenanntem “Prime-PU-Leder” oder “▷ SoftWeave“, also Stoff, bekommen. Das finde ich geil! So kommt jeder auf seine Kosten. Sogar die Echtleder-Fans: Napa ist zwar bestimmt angenehm, aber 749€ ist natürlich auch eine Hausnummer.

Design: Vielseitig und auf Wunsch schlicht

Zumindest TITAN und OMEGA Series sind eher elegante Stühle. Im Grunde erinnern mich die 3 Serien an die 3 bei noblechairs. Begonnen hat man mit einem sportlicheren Modell und nach oben hin wird’s immer eleganter. Ich finde das Design des OMEGA auf jeden Fall Büro- und Gaming-Tauglich und sehr schön schlicht und elegant.

Mit Stoffbezug sehen die Stühle speziell, aber schon sehr cool aus. Auch die Farbakzente werden bei allen Farbvariationen angenehm dezent gesetzt. Ich finde meinen schwarzen OMEGA mit goldener Stickerei und roten Nähten jedenfalls sehr gelungen.

Das Aluminium-Fußkreuz

Das Fußkreuz des Secretlab OMEGA besteht aus Aluminium und ist mattschwarz lackiert. Schon das macht optisch einen sehr schönen Eindruck.

Aluminium-Fußkreuz und Rollen fotografiert

60mm große PU-Rollen

Die Rollen sind angenehm laufleise und laufleicht. Krach macht ihr damit zuhause also nicht. Mit einer Größe von 60mm auch ziemlich Standard: Der noblechairs HERO zum Beispiel hat ebensogroße Rollen. Bei manchen Stühlen kommen auch mal größere Rollen zum Einsatz – beim Core Ex Wide sind es zum Beispiel 63,5mm – ich wüsste aber nicht, wobei größere Rollen helfen sollten. Deshalb ist mir auch herzlich egal, ob sie nun einen halben Zentimeter größer oder kleiner sind.

Praxistest: Meine Erfahrungen mit den Features des Secretlab OMEGA

Jetzt geht’s um die Eigenschaften des OMEGA. Ihr erfahrt jetzt, was der Stuhl kann, wie seine Features funktionieren und dann schließlich meine Einschätzung zum Sitzkomfort. In nur 2 Minuten wisst ihr, ob der OMEGA sein Geld wert ist, oder ob ihr besser weitersucht.

Wippmechanik stufenlos einstellbar

Selbstverständlich bringt der OMEGA eine Wippfunktion mit. Die Mechanik lässt sich auch an verschiedenen Positionen arretieren, sodass sicherlich jeder seine favorisierte Sitzposition findet. Besser als eine Wippmechanik ist nur die Synchronmechanik – so eine habe ich bisher aber nur bei einem Gaming Stuhl gesehen, nämlich bei diesem kostspieligerem Modell: Zum Gamechanger Test.

Hiermit lässt sich die Mechanik aktivieren oder deaktivieren.

Die Wippmechanik funktioniert bei diesem Stuhl jedenfalls einwandfrei. Bis jetzt bringt der Stuhl alles mit, was man sich von einem Modell in der Preisklasse wünscht. Nicht vergessen: Die Intensität der Wippfunktion bzw. dessen Widerstand solltet ihr mit dem Stellrad unterhalb der Sitzfläche an euer Körpergewicht anpassen. Ihr könnt damit regulieren, wie einfach es sich wippen lässt.

Rückenlehne um 165° neigbar

“Have a break, have a 165° reclinable backrest.”

Wer kennt diesen berühmten Satz nicht? Entweder du sitzt am Schreibtisch und hast gerade keinen Bock mehr auf Lernen/Arbeiten, oder aber du zockst seit ner halben Ewigkeit und versagst am laufenden Band – man braucht irgendwann eine Pause. Angenehm, wenn man nicht zu Bett oder Sofa gehen muss, sondern einfach mit einem Hebel zu seiner Rechten die Rückenlehne um 165° zur Sitzfläche nach hinten neigt und mal kurz ein paar Minuten in sich geht.

Hier ist der Hebel zur Einstellung der Rückenlehne fotografiert

Auch Einschlafen geht auf dem Stuhl. Ist mir selbst schon das ein oder andere Mal bei der Arbeit passiert. Eine Lösung für den gesunden 8-Stunden-Schlaf ist es nicht, aber für einen Power-Nap geht’s klar.

4-Direction (4D)-PU-Armlehnen

Die Armlehnen lassen sich in 4 D̶i̶m̶e̶n̶s̶i̶o̶n̶e̶n̶ Richtungen verstellen. Das “D” steht für “direction”, also Richtung. Nicht Dimension. Was man sich darunter vorstellen kann, seht ihr euch am besten im Video weiter oben an.

Foto der PU-Bezogenen 4D-Armlehnen im Test

Die Oberfläche der Armlehnen besteht aus weichem PU, also Kunststoff. Hartkunststoff wird nicht verwendet, damit die Ellbogen geschont werden. Bei hartem Kunststoff entsteht zu viel unangenehme Reibung – also alles richtig gemacht beim OMEGA.

Lenden- und Nackenkissen: Velours & Memoryschaum

Natürlich gibt’s auch Lenden- und Nackenkissen dazu. Glücklicherweise werden die Kissen mit Velours, also einem Stoff bezogen. So sind sie weniger starr im Vergleich zu Kunstleder-Kissen, fühlen sich deutlich angenehmer an im nackten Nacken und sind nicht kalt, wenn man gerade Platz nimmt. Das gefällt mir extem gut!

Erfahrungen: Nackenkissen aus Velours kaufen?

Seit ich meine ersten Stoffkissen habe, habe ich kein PU-Kissen mehr benutzt. Die finde ich ehrlich gesagt nämlich mittlerweile echt unangenehm.

Lendenkissen ohne Befestigung – überhaupt nötig?

Es braucht zwei Löcher im oberen Rückenlehnenbereich, um die Lendenkissen zu befestigen. Haben wir solche Löcher nicht, dann können wir das Lendenkissen auch nicht befestigen. Das ist mittlerweile bei vielen aktuellen Modellen so, die aus optischen Gründen auf die Rennsitz-Löcher verzichten. Macht euch aber Gedanken, ob ihr das Kissen überhaupt braucht.

Lendenkissen mit Memoryschaum gefüllt

Die Rückenlehne ist ohnehin im Lendenbereich vorgewölbt. Ich persönlich brauche das Kissen trotz leichtem Hohlkreuz nicht, ich sitze lieber ohne. Wer ein ausgeprägteres Hohlkreuz hat, muss das Kissen dann wohl öfter richten.

Fühlt euch aber nicht gezwungen, die Kissen zu nutzen. Findet ihr es eher unangenehm störend, dann lasst es einfach weg.

Sitzkomfort: So gemütlich ist der OMEGA

Den Sitzkomfort bewerte ich als sehr gut. Man merkt vor- und nach dem Hinsetzen, dass man auf einem hochwertigen Stuhl sitzt. Es sitzt sich sehr bequem. Einzig kleiner Kritikpunkt: Die Seitenwangen an der Sitzfläche sind sehr ausgeprägt, stehen etwas hoch. So wird die Beinfreiheit limitiert. Bei mir ist das noch im Rahmen, bei etwas massigeren Gamern wird es aber sicherlich unangenehm. Der Stuhl ist aber ohnehin nicht für massige Gamer gemacht.

Angebote sichern: Zum OMEGA mit Stoff, PU oder Echtleder geht’s hier:

Körpergrößen: Meine Empfehlungen & die von Secretlab

Der Stuhl ist bis 110kg belastbar. Secretlab empfiehlt den OMEGA für Gamer zwischen 160-180cm Körpergröße in Gewichtsklassen von 50-80kg. Ich bin mit einem 185cm und 89kg also etwas zu groß und fett.

Tjorvens Test: Bein & Sitzflächenmaße sind gut

Bei mir sieht man: Zwischen Bein und dem Ende der Sitzfläche ist noch ausreichender Platz. Die Faustregel besagt, dass dort etwa zweifingerbreit Platz sein soll. Mit einer Größe von 189cm hat man also mit der länge der Sitzfläche keine Probleme.

Rückenlehne bei 189cm etwas zu kurz

Etwas brenzlicher wird es dafür bei der Rückenlehne: Der OMEGA soll ja laut Hersteller ohnehin nur für Gamer bis 180cm geeignet sein. Dem kann ich auch fast zustimmen, würde aber sagen, dass 185cm auch noch gehen, wenn es unbedingt der Stuhl sein muss.

Leas Erfahrungen beim Sitzen

Hier ein Foto von meiner Testperson mit 167cm Körpergröße. Auch hier geht es noch. Als untere Grenze nennt der Hersteller 160cm. Das mag bei einem anderen Rumpf- und Beinlängenverhältnis gehen, meine Testperson hätte mit 7cm weniger Körpergröße aber vielleicht schon Schwierigkeiten. So aber passt’s sehr gut!

Nackenkissen bei 167cm Körper

Einzige Begrenzung: Die Verstellbarkeit des Nackenkissens. Wie man an dem Gummiband sieht, ist es schon maximal nach unten gezogen. Und schon da muss sie das ein- oder andere Mal nachjustieren. Körpergrößen unter 165cm werden hier Probleme haben.

Ich schließe mich der Einschätzung auch fast an: Ich würde die Grenzen allerdings um 5cm verschieben: Also von 165cm bis 180/185cm. Meine Partnerin mit ihren 167cm sitzt noch sehr gut, die Sitzfläche könnte für Personen unter 165cm allerdings zu lang sein, außerdem lässt sich das Nackenkissen nicht tief genug befestigen. Das wird aber bei so ziemlich jedem Stuhl zum Problem. Bei anderen Konstellationen zwischen Rumpf- und Beinlänge kann das aber vielleicht auch bei 160cm noch 1a passen – weiß ich nicht.

Secretlab OMEGA kaufen – Bester Preis?

Den besten Preis zu finden ist wenig schwer. Secretlab verzichtet auf externe Distribution und übernimmt Verkauf & Versand der eigenen Stühle selbst. Laut Hersteller selbst kann man die Stühle deshalb zu günstigeren Preisen anbieten, und das scheint zu funktionieren: Zum Teil sind einzelne Serien komplett ausverkauft.

Wenn ihr den OMEGA also kaufen wollt, dann nehmt einen der Links aus diesem Artikel, wie ▷ den hier: Ihr kommt direkt zum Hersteller und profitiert möglicherweise sogar von Rabatten.

Wirklich günstiger durch Direktvertrieb?

Eine Frage, die ich mir selbst gestellt habe. Man bekommt meiner Meinung nach zweifellos einen super Stuhl, der sein Geld wert ist. Und Modelle bei DXRacer und AKRacing sind auch oft tatsächlich teurer, ohne Vorteile zu bieten (Meine Meinung). Insofern: Ja, die Stühle sind ihr Geld wert. Einen super Schnapper macht man aber auch nicht unbedingt. Der Preis ist für die Leistung gut, aber auch nicht wesentlich besser als bei mancher Konkurrenz: noblechairs beispielsweise überrascht mit ebenso guten Preisen.

Secretlab OMEGA kaufen mit Tjorven

Fazit: OMEGA kaufen oder zur Konkurrenz?

Wenn dir die Designs bei Secretlab bzw des OMEGAS gefällt, sehe ich keinen Grund, sich weiter umzusehen. Der Stuhl ist meiner Einschätzung nach super, er bringt alles nötige mit: 4D-Armlehnen, eine arretierbare Wippmechanik, 165°-Neigbarkeit der Rückenlehne und vor allem: Komfort und hochwertige Materialien.

Eine angenehm dicke Polsterung, eng bespanntes und wertiges PU-Leder, präzise verarbeitete Nähte. Wenn er zu deiner Körpergröße passt, dann kannst du bedenkenlos den OMEGA kaufen! Hier geht’s auch direkt zum Shop:

Angebote sichern: Zum OMEGA mit Stoff, PU oder Echtleder geht’s hier:

Über Tjorven

Hi, ich heisse Tjorven Lundgren und bin der Autor dieses Ratgebers! Ich war selbst lange als professioneller CS 1.6 Spieler unterwegs und arbeite heute in der Medienbranche. In den Jahren als Profi habe ich ein Bewusstsein für gute Gaming Stühle entwickelt und in eSport-Kreisen hat heute jeder einen. Warum ein guter Gaming Stuhl so wichtig ist und warum auch Ihr einen braucht erfahrt ihr auf dieser Seite!

Leave a Reply

Deine Mail-Adresse wird nicht publiziert. Required fields are marked *

*

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere