Gamechanger Cobra Sport Edition Test – Neues Design, gleicher Komfort?

Gamechanger Cobra Sport Edition Test – Neues Design, gleicher Komfort?

„Das Auge sitzt mit.“ – Wir alle kennen doch diesen Spruch, oder ging der irgendwie anders? Der Hersteller des mittlerweile sehr beliebten Gamechangers hat vor einigen Monaten ein neues Modell herausgebracht: Den Gamechanger Cobra Sport Edition. Damit reagiert man auf immer wiederkehrendes Feedback derer Gamer, denen die spitzenmäßigen ergonomischen Eigenschaften des Gamechangers nicht ausreichen, weil ihnen der besondere Kick im Design fehlte. Wenn Optik also neben Ergonomie ein wichtiger Punkt für dich ist, dann bist du hier genau richtig!

Kopfstütze der Cobra Sport Edition

Im Wesentlichen neu sind „nur“ 4 Dinge: In der Rückenlehne des Gamechangers Cobra Sport Edition befindet sich ein Netzeinsatz, der den Stuhl optisch ganz anders aussehen lässt und außerdem wird der Stuhl serienmäßig mit einem polierten Aluminium-Fußkreuz ausgeliefert. Zudem sind Rollen & Nähte farbig. Was das genau für dich bedeutet und was sich am Komfort des Gamechangers in der Cobra Sport Edition ändert, erfährst du jetzt.

HerstellerGamechanger
ModellCobra Sport Edition (L)
MaterialienPoliertes Aluminium-Fußkreuz, atmungsaktive Schnittschaum-Polsterung, atmungsaktiver & patentierter Kunstleder-Bezug (laif Vyp), Kunststoff-Rollen, Geformte Weichkunststoff-Armlehnen/ wahlweise mit Viscoschaum gepolsterte Armlehnen
Eigenschaften4D-Armlehnen, feststellbare & justierbare Synchronmechanik (verbesserte Wippmechanik), Sitzhöhe verstellbar von 44cm-54cm, neigbare Rückenlehne, max. Belastbarkeit von 125kg, Schäume FCKW-frei, dynamisches Sitzen, gepolsterte & optional lederbezogene Armlehnen, Rückenlehne & Sitzfläche separat verstellbar

Inhaltsverzeichnis

Gamechanger Cobra Sport Edition Test - Neuheiten im Überblick

Bevor ihr einige Scrolls weiter die Neuerungen der Cobra Sport Edition betrachten könnt, hier schon mal die kurz und knapp die wesentlichen Unterschiede, die aus dem Gamechanger die Cobra Sport Edition machen:

  • Netzeinsatz in Rückenlehne: Im oberen Teil der Rückenlehne befindet sich nun ein Netzeinsatz. Je nach dem in welcher Farbe du den Stuhl bestellst, ist dieser entsprechend farbig.
  • Farbige Nähte & Rollen: Ebenso abhängig von der Farbe die du auswählst, sind die Nähte & Rollen farbig gestaltet, um Designakzente zu setzen.
  • Poliertes Aluminium-Fußkreuz: Der Gamechanger Cobra Sport Edition wird serienmäßig mit dem polierten Aluminium-Fußkreuz geliefert. Dieses ist auch für die Modelle der Standard-Serie erhältlich und kostet im Zubehör-Shop 119€.

Portrait der Gamechanger Cobra Sport Edition im Test

Die Neuerungen klingen jetzt erstmal nicht spektakulär, stimmt’s? Klar, es hat sich nicht super viel getan, aber das war auch nicht der Plan: Das Konzept bestand darin, den Gamechanger optisch zu verändern. Und diese kleinen, aber feinen Änderungen machen was her.

Nicht vergessen: Um die wesentlichen Funktionen des Stuhls kennenzulernen, schaut bitte in meinen Gamechanger Test. Denn diese sind genau gleich: Auch die Cobra Sport Edition hat eine Synchronmechanik, eine höhenverstellbare Rückenlehne und eine einstellbare Sitztiefe, sowie Schnellspanner-Armlehnen.

Ich habe das Standard-Modell, quasi den Vorläufer der Cobra Sport Edition hier aus dem Test ja schon vor einigen Jahren getestet und seitdem auch sehr gern weiterempfohlen. Die einzige, wirklich bedeutende Kritik war immer dieselbe: Das Design gefiel den interessierten Gamern nicht so gut, einigen wiederum gefiel die Schlichtheit umso besser.

Bisher war das Design ein ziemlich gut ausbalancierter Spagat aus Bürostuhl, der optisch was hermacht und einem Gaming Stuhl, der optisch (für einige) zu wenig hermacht. Wie das Ergebnis der neusten Entwicklung ausschaut, seht ihr euch jetzt am besten im Detail an:

Im Detail: So sieht die Cobra Sport Edition aus

Kommen wir zum wichtigen Teil: Bilder! Schaut euch an, wie sich die Unterschiede im Vergleich zum weiterhin erhältlichen Standard-Modell auswirken.

Der Netzeinsatz

Was der Netzeinsatz in der Rückenlehne wirklich ausmacht, kann eine Beschreibung nicht vorstellbar machen, dafür braucht es ein Bild. Meiner Meinung nach hat dieser einen massiven Einfluss auf das gesamte Erscheinungsbild des Stuhls:

Foto der Cobra Edition

Schon mal einen Bürostuhl mit einem solchen Durchlass gesehen? Die Cobra Sport Edition geht hiermit einen riesigen Schritt in die richtige Richtung, wenn es um das Design eines Gaming Stuhls geht. Besonders die, denen die besonders Rennsitz-Designten Modelle auf dem Markt einfach zu viel sind, aber auch nicht ganz auf gewisse Feinheiten in der Optik verzichten wollen, kommt dieser gelegen.

Netzeinsatz von hinten fotografiert

Und auch die, denen das bisherige Modell zu schlicht war, dürften nun wesentlich überzeugter sein: Ein extrem hohes Level an Ergonomie und hervorragendem Sitzkomfort ist nun auch jenem zugänglich, dessen Auge unweigerlich „mitsitzt“.

Die farbigen Nähte

Ein schlichtes und wohlgewähltes Element sind die farbigen Nähte. Ihr könnt den Gamechanger Cobra Sport Edition in 4 verschiedenen Farben kaufen: Schwarz, weiß, rot und blau. Je nachdem für welche Farbe ihr euch entscheidet, werden die Nähte angepasst, ebenso wie der Netzeinsatz.

Farbige Nähte in rot

Ich habe mich für die Farbe rot entschieden. Rot/Schwarz gibt einfach immer eine elegante, sportliche Kombi ab. Schwarz/Weiß hätte ich mir allerdings auch sehr gut vorstellen können, genau wie komplett schwarz.

Die farbigen Rollen

Mit den Rollen verhält es sich, wie mit den Nähten und dem Netzeinsatz: Um nicht zu viele verschiedene Farbakzente zu erzeugen, fügen sich diese der Farbe der vorangegangenen Elemente.

Rote Rollen der Cobra Edition im Test

Normalerweise sind die Rollen schlicht schwarz, nur in der Custom-Edition kann aus weiteren Farben gewählt werden – insgesamt stehen 8 Farben zur Verfügung.

Das polierte Aluminium-Fußkreuz

Das letzte Unterscheidungsmerkmal liegt im Fußkreuz. Serienmäßig gibt es das polierte Aluminium-Fußkreuz, während normalerweise ein Fußkreuz aus Kunststoff zum Einsatz kommt.

In Sachen Stabilität ist hier kein Fußkreuz dem anderen voraus. Ich gehe zwar davon aus, dass das Aluminium-Fußkreuz grundsätzlich stabiler ist, das macht aber bei einem Gaming Stuhl am Ende nichts aus, denn auch das Kunststofffußkreuz ist absolut stabil.

Altes Nylon-Fußkreuz gegenüber neuem Aluminium-Fußkreuz

Das Fußkreuz ist insofern eher nicht als Investment in Langlebigkeit & Stabilität, als vielmehr in Qualitätsbewusstsein und Optik zu sehen. Viele Menschen haben einfach Spaß an hochwertigen Materialien und das Fußkreuz mit seinem polierten Finish wertet das Gesamtbild des Gamechangers in der Cobra Sport Edition ordentlich auf. Im Zubehör-Shop auf der Herstellerseite kostet das Alu-Kreuz für jene, die es an ihrem Gamechanger Black nachrüsten wollen, 119,00€.

Aluminium Fußkreuz poliert fotografiert

Was ich hier cooler fänd wäre, wenn das Alu-Fußkreuz optional wäre und man den Cobra Sport auch mit dem Kunststoff-Fußkreuz bekäme, zu einem reduzierten Preis. Da ist dann vielleicht die Hemmschwelle nicht mehr so groß.

Komfort & Gemütlichkeit: Haut die Cobra Sport Edition einen raus?

Ja, und zwar insofern, dass sich das Sitzgefühl im Vergleich zum Standard-Modell nicht unterscheidet. Das ist allerdings nicht schlecht, im Gegenteil: Ich bin von dem Stuhl sehr überzeugt und der Komfort ist auf einem der höchsten Niveaus unter den mir bisher bekannten Gaming Chairs. Ich habe beim Cobra Sport Edition Test auch kein Komfort- oder Ergonomie-Upgrade erwartet, ich habe eher gehofft, dass er sich genau so sitzt wie sein Familienmitglied.

Tjorven stellt den Stuhl ein

Zum Komfort lässt sich also sagen: Note 1. Wer den Gamechanger schon mal probegesessen hat, weiß wovon ich spreche. Wenn man aber doch noch mehr rausholen will, kann man sich den Stuhl mit 2cm Viskoschaum extra aufpolstern lassen.

Probegesessen habe ich diese Extrapolsterung nie, ich denke auch man braucht sie nicht, mir gefällt der Sitzkomfort schließlich schon so. Aber wer weiß – wenn du dich dafür entscheidest, dann schreib in die Kommentare wie es dir gefällt!

Willst du die Cobra Sport Edition probesitzen?

Das kann man einrichten! Du kannst dazu gern bei mir in Bawinkel vorbeikommen und die Stühle durchtesten. Wenn mein Wohnort aber nicht so nah bei deinem liegt oder du dazu einfach keinen Bock hat, geht es auch anders:

Bestelle dir die Cobra Sport Edition einfach ganz normal zu dir nach Hause. Du hast ab Liefertag 30 Tage Zeit, die Cobra Sport Edition zu testen. Wenn sie dir gefällt, behältst du sie einfach. Und wenn nicht, sendest du sie kostenfrei zurück. Ziemlich angenehm, oder?

Körpergröße: Passt die Cobra Edition zu deinem Körper?

Die Cobra Edition gibt es nur in der Größe L, die zu den allermeisten Gamern auch gut passt. Die normale Edition ist in den Größen S/M, L und XL erhältlich. Der L eignet sich besonders ab 170cm laut Herstellerseite, wobei meine Testperson mit ihren 167cm Körpergröße auch hervorragend drauf sitzt. Die Grenzen festzulegen ist immer schwierig, weil wir Menschen so verschiedene Oberkörper-/Beinlängenverhältnisse haben.

Vergleich zwischen 167cm Körpergröße und 189cm

Auf diesem Bild ist die Rückenlehne nicht maximal hochgeschoben, da geht also noch einiges mehr.

Mit 167cm geht’s also auf jeden Fall noch in unserem Fall, ich bin mit meinen 189cm auch voll im Rahmen. Und wenn ich mich nun ein paar Zentimeter größer denke, würde ich sagen dass auch 197cm noch voll in Ordnung gehen. Belastbar ist der Stuhl bis 125kg. Wenn du also zwischen 167cm – 197cm groß bist und bis zu 125kg wiegst, kannst du bedenkenlos zugreifen. Verstellbare Sitztiefe & Rückenlehnenhöhe machen es möglich.

Fazit: Was ich von der Cobra Sport Edition halte und ob ich den Kauf empfehle

Im Grunde deckt sich dieses Fazit ziemlich mit dem aus dem Gamechanger Test, schließlich ist der Sitzkomfort 1zu1 derselbe. Ob ich euch rate die Cobra Sport Edition zu kaufen, ist eine rein subjektive Entscheidung, denn: Was ihr hier im Vergleich zum Standard-Modell mehr bekommt, ist eine optische Aufwertung und ein höherwertiges Fußkreuz.

  • Neuer Netzeinsatz macht den Stuhl sportlich
  • Farbige Nähte & Farbige Rollen setzen Designakzente
  • Poliertes Aluminium-Fußkreuz sieht edel aus
  • Hochwertige Verarbeitung & 5 Jahre Garantie
  • Made in Germany per Hand
  • Synchronmechanik, höhenverstellbare Rückenlehne,
    Sitztiefeneinstellung

Ist dir der normale Gamechanger nicht gut genug designed, auch wenn du vom Komfort überzeugt bist? Dann ist die Cobra Sport Edition eine echte Option für dich.

Ist das Design für dich eher nebensächlich oder findest du gerade das schlichte Design des Standard-Modells so toll? Dann halte ich an das Standard-Modell, die Cobra Sport Edition hat keinen Vorteil für dich.

Findest du das Design der Cobra Sport Edition schon geiler und der Aufpreis reißt dir jetzt nicht gerade ein Loch ins Budget? Wenn du die Kohle über hast, dann gönn dir die Cobra Sport Edition – so einen Stuhl kaufst du für viele Jahre!

Tjorven neben Cobra Sport Edition: Kaufen?

Einziger Verbesserungsvorschlag: Das Alu-Kreuz als Option

Wie schon weiter oben erwähnt, wäre das meine einzige Idee, um die Cobra Sport Edition des Gamechangers mehr Gamern erschwinglich zu machen: Anstatt das hochpreisige Aluminium-Fußkreuz standardmäßig mit zu liefern, könnte man Option geben, den Stuhl für einen reduzierten Preis auch mit dem Kunststoff-Fußkreuz kaufen zu können. Das wäre doch was! Das ändert aber nichts daran, dass ihr hier ein Fazit über einen hervorragenden Stuhl lest.

Schreibe einen Kommentar

*