Home » Nitro Concepts Serien » Nitro Concepts im Test – Günstig & Gut

Nitro Concepts im Test – Günstig & Gut

Nitro Concepts ist eine der Marken, die Stühle für wenig Geld anbietet. Ich spreche hier nicht von Kategorien wie der des Terena Sportsitz – man ist hier schon eine Klasse höher – oder ein paar Klassen höher. Die Stühle dieser Marke zeichnen sich durch angenehmen Komfort zu bezahlbaren Preisen aus. Ich selbst habe zuletzt einen Gaming Stuhl von Nitro Concepts getestet – die C-Serie mit dem C80 gefiel mir nie so richtig, mit der E-Serie hat man aber eine Reihe entwickelt, die durchaus ansehnlich ist – das Testvideo findet ihr weiter unten.

Wenn du jedenfalls einen Stuhl in der Mittelklasse suchst, der nicht ganz so viel wie ein Stuhl von AKRacing oder DXRacer kostet, aber auch nicht so billig ist, wie Terena & Co., dann könnte das hier schon das Richtige für dich sein – aufgrund deines kleineren Budgets musst du jedenfalls nicht auf Chairs verzichten, mit dessen Design du glänzen kannst – denn das Designerteam hat was drauf.

Der E220 von vorn fotografiert.

Nitro Concepts E220 Evo Test

Kommen wir zum spannenden Teil: Ich möchte euch die E-Serie mal kurz vorstellen. Zuerst kommen die wesentlichen Eigenschaften, dann mein Testvideo.

  • E220 Evo von Nitro Concepts
  • Hybrid-Bezug aus Stoff & PU-Leder
  • Kontaktflächen aus Stoff
  • Oberfläche atmet so besser
  • Polster aus verformungsresistentem Kaltschaum
  • Stabiles Stahlgestell
  • Belastbar bis 120kg
  • Modernes & sportliches Design
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Für die Sparfüchse unter uns

Aktuelle Angebote E220 Evo:

  • Qualität von Nitro Concepts
  • Richtig cooles Design
  • Gut gestützte Lordose
  • Kontaktflächen aus Stoff

Ich finde den E220 Evo von Nitro Concepts im Test also nicht schlecht – die Verarbeitung des Stuhls ist für den Preis in Ordnung, komfort- und designtechnisch kann er auch überzeugen. Die Rollen sind zwar etwas schwergängig und die Armlehnen sind etwas hart, aber ich finde das sind Kritikpunkte, mit denen man bei der Geldersparnis durchaus umgehen kann. Hier ein paar Eindrücke aus dem Test:

 

Der E220 Evo von allen Seiten.

Hier sehen wir den E220 Evo von allen Seiten. Ich finde, dass das Design wirklich gelungen ist. Mit der Optik des Stuhls von NC kann man sich sehen lassen.

Der Bezug des Nitro Concepts Stuhl ist aus Stoff - Erfahrungsgemäß eine gute Wahl.

Der Stoffbezug hat mich überzeugt. Es wird sich stets gefragt, ob man zu PU-Leder oder zu Stoff greifen sollte. Billiges PU-Leder ist in der Regel nicht atmungsaktiv, weshalb viele dazu neigen, ein Modell mit Stoffbezug zu wählen. Bei der PU-Thematik muss man aber differenzieren, PU ist nicht gleich PU. Die Kunstleder der Marken, die es mit den Gaming Stühlen ernst meinen – wie AKRacing oder DXRacer – verwenden hochwertige Leder, auf denen man nicht übertrieben schwitzt. Dennoch hat der Stoffbezug bei der Atmungsaktivität die Nase vorn. Sehr schön wurden bei diesem Hybrid-Bezug also Optik & Funktionalität durch einen Mixbezug vereint.

Die Armlehnen eines Nitro Concepts Stuhl im Test.

Kommen wir zu den Armlehnen: Auch die sehen sehr gut aus. In Sachen Funktionalität muss man allerdings kleine Abstriche machen – die Armlehnen des Nitro Concepts E220 Evo können nicht verstellt werden und der Kunststoff ist etwas hart.

Logo-Applikation auf der oberen Rückenlehne.

Hier das Logo der Marke „Nitro Concepts“ als Applikation auf der Rückenlehne. Der Stuhl ist für den Preis sehr gut verarbeitet.

Stylische rot-schwarze Rollen.

Die Rollen laufen, wie im Video beschrieben, etwas schwer. Dennoch sind sie aber laufleise und zudem sehen sie gut aus.

Ein schön designtes Möbelstück.

Designtechnisch habe ich an dem E220 Evo wirklich nichts auszusetzen.

Mit dem Hebel lässt sich die Sitzhöhe & die Wippfunktion einstellen.

Mit dem Hebel kann man die Wippfunktion einstellen und die Sitzhöhe verstellen.

Fazit: Meine Erfahrungen mit dem E220 Evo

Ich habe insgesamt gute Erfahrungen mit dem Evo gemacht. Wenn ihr das Video gesehen habt, wisst ihr: Ich würde ihn mir zwar selbst nicht kaufen, aber das liegt auch nur daran, dass ich durch meine Website schon Stühle testen durfte, die das doppelte kosten – ich bin etwas verwöhnt geworden. Wer sich aber ein Budget von etwa 200€ gesteckt hat, der kann bei dem E220 Evo beherzt zugreifen. Dass man nicht denselben Komfort erlebt, wie bei einem 400€ teuren Konkurrenten, ist klar.

Die Abstriche, die man hier machen muss, sind aber akzeptabel. Die Rollen sind etwas schwergängig, die Armlehnen etwas hart und eine Kipp Funktion gibt es keine – dafür spart man Geld. Im Gegenzug funktioniert die Wipp-Mechanik aber einwandfrei, mit dem Design des Nitro Concepts Stuhls muss man sich überhaupt nicht verstecken und wir haben einen Stoffbezug auf den Kontaktflächen – das ist wahrlich selten geworden.

Fazit: Guter Stuhl zu gutem Preis.

Aktuelle Angebote E220 Evo:

  • Solides Modell, wenn man sparen möchte
  • Auch mit begrenztem Budget kann man einen coolen Gaming Stuhl haben
  • Mach Schluss mit dem Ikea-Stuhl!

Weitere Stühle von Nitro Concepts

Momentan gibt es zwei Serien. Die C-Serie erinnerte mich ein wenig an die Stühle von Arozzi. Mittlerweile ist vor allem Amazon recht voll von billigen Stühlen, die eben schnell aus Asien importiert werden, mit dem eigenen Markennamen versehen werden und anschließend hier verkauft werden. Zu diesen Herstellern gehört Nitro Concepts nicht – das ist eine der Erkenntnisse, die wir aus diesem Test gewinnen. Falls dein Budget noch etwas begrenzter ist oder dir das Design des E220 Evo nicht gefällt, hier noch ein paar andere Stühle der Marke:

Der Nitro C80 - günstig und gut.

Einsteigermodell: C80

Optisch nicht so ganz mein Fall, aber nicht zu verachten: Die C80-Modelle. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, darunter Motion, Comfort & Pure. Jeder Stuhl ist ein wenig anders, jede Variante richtet sich an eine andere Zielgruppe unter den Gamern. Hier abgebildet habe ich mal die Pure-Variante. Auf dem C80 habe ich kürzlich noch einen Youtuber gesehen. Der schien sehr zufrieden.

Ein gutes Modell aus der E200 Serie.

Sehr stylisch: Der E200

Optisch gefällt mir auch dieses Modell sehr gut. Preislich liegt der E200 etwa auf der Ebene des E220, das Design ist aber auch hier sehr sportlich. Ich habe lange überlegt, welchen von beiden Stühlen ich testen werde – es war eine schwere Entscheidung! Qualitativ haben wir hier aber identische Stühle – und ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Auch dieser Stuhl hält ein Gewicht von 120kg problemlos aus.

Nitro Concepts ist eine der Marken, die Stühle für wenig Geld anbietet. Ich spreche hier nicht von Kategorien wie der des Terena Sportsitz - man ist hier schon eine Klasse höher - oder ein paar Klassen höher. Die Stühle dieser Marke zeichnen sich durch angenehmen Komfort zu bezahlbaren Preisen aus. Ich selbst habe zuletzt einen Gaming Stuhl von Nitro Concepts getestet - die C-Serie mit dem C80 gefiel mir nie so richtig, mit der E-Serie hat man aber eine Reihe entwickelt, die durchaus ansehnlich ist - das Testvideo findet ihr weiter unten. Wenn du jedenfalls einen Stuhl in der Mittelklasse…

Bewertungsübersicht

Qualität
Optik
Verstellbarkeit
Preis-/Leistung

Gut!

Fazit: Der Nitro Concepts E220 Evo kann mit soliden Eigenschaften überzeugen. Ein rundum guter Chair, wenn man etwas Geld sparen möchte!

Nutzerwertung: 4.62 ( 3 Bewertungen)

Alternativen zu Nitro Concepts

Dir gefallen die Stühle von NC nicht so gut? Kein Problem, ich habe eine Menge anderes Material getestet. Ungefähr im gleichen Preissegment haben wir zum Beispiel den DXRacer 1 – es handelt sich hier um einen Stuhl aus der Formula Serie, der im Vergleich zu allen anderen Modellen sehr günstig ist für das, was geboten wird. Selbstverständlich habe ich auch zu diesem Stuhl ein Video gemacht – bist du dir also beim E220 Evo unsicher, schau mal hier rein: ▷ DXRacer 1 Test

Ansonsten steht dir meine Top5 zur Verfügung! Jeder Stuhl wurde von mir persönlich getestet:

Tjorven's Top 5: Die Sieger im Vergleich von allen Racing-Bürostühlen für den PC.

Hinweis zur dieser Seite: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder stammen z. T. von Amazon

Über Tjorven

Tjorven
Hi, ich heisse Tjorven Lundgren und bin der Autor dieses Ratgebers! Ich war selbst lange als professioneller CS 1.6 Spieler unterwegs und arbeite heute in der Medienbranche. In den Jahren als Profi habe ich ein Bewusstsein für gute Gaming Stühle entwickelt und in eSport-Kreisen hat heute jeder einen. Warum ein guter Gaming Stuhl so wichtig ist und warum auch Ihr einen braucht erfahrt ihr auf dieser Seite!

Leave a Reply

Deine Mail-Adresse wird nicht publiziert. Required fields are marked *

*

*