Home » Blog & Info » Der Fall DXSEAT – offizielles Statement von DXRacer

Der Fall DXSEAT – offizielles Statement von DXRacer

Offizielles Statement von DXRacer zum Fall DXSeat

Da wir in letzter immer mehr Anfragen bzgl. der „Marke“ DXSeat bekommen, haben wir uns kurzerhand bei DXRacer erkundigt, was es damit auf sich hat. Hier nochmal kurz die Sachlage:

– DXSEAT stellt Gaming Stühle her, die den DXRacern täuschend ähnlich sehen.

– Das Design der Website erinnert ebenfalls stark an DXRacer.

– Sogar das Logo hat eine unbestreitbare Ähnlichkeit zu dem von DXRacer.

– DXSEAT stellt sich selbst als eigenständige Marke dar.

Die Fragen, die sich daraus für viele verwirrte Käufer ergeben:

Gehört DXSeat zu DXRacer? Handelt es sich vielleicht um eine neue Produktlinie des Herstellers? Kann ich bedenkenlos kaufen?

Die Antwort auf die ersten beiden Fragen ist einfach und ganz klar mit „nein“ zu beantworten. Bei der dritten Frage müsst ihr euch selbst überlegen, ob ihr mit gutem Gewissen bei diesen Stühlen zuschlagen wollt – doch hier erstmal das offizielle Statement, dass wir von DXRacer bekommen haben:

„DXRacer has no affiliation with DXseat.
The brand DXseat was created by a former reseller of DXRacer chairs from Poland. We understand that this creates confusion and we are sorry for any inconvenience caused. Our legal team is working on a solution.“

Zu deutsch:

„DXRacer steht in keiner Beziehung zu DXseat.
Die Marke DXseat wurde von einem früheren DXRacer Reseller aus Polen ins Leben gerufen. Wir sind uns bewusst, dass dies für Verwirrung sorgt und entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten. Unsere Rechtsabteilung arbeitet an einer Lösung.“

So sieht’s aus:
Die Leute hinter DXSEAT schmücken sich mit fremden Lorbeeren und erwecken (absichtlich?) den Eindruck, als ständen sie in Beziehung zu DXRacer. Letzterer geht aktuell rechtlich dagegen vor.

Mal wieder versucht sich also ein ehemaliger Teil eines großes Projektes mögliche Fehler seines Ex-Arbeitgebers beim Umgang mit Markenrecht un Co. zu Nutze zu machen. Wie die ganze Sache ausgehen wird ist zwar noch nicht absehbar, allerdings raten wir ganz klar vom Kauf der Marke DXSEAT ab.

Wenn es weitere Infos zum Sachverhalt gibt, halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Über Tjorven

Tjorven
Hi, ich heisse Tjorven Lundgren und bin der Autor dieses Ratgebers! Ich war selbst lange als professioneller CS 1.6 Spieler unterwegs und arbeite heute in der Medienbranche. In den Jahren als Profi habe ich ein Bewusstsein für gute Gaming Stühle entwickelt und in eSport-Kreisen hat heute jeder einen. Warum ein guter Gaming Stuhl so wichtig ist und warum auch Ihr einen braucht erfahrt ihr auf dieser Seite!

6 Kommentare

  1. Ich habe auch mit einem Vertreter gesprochen. Dieser sagte mir das die Qualität der letzten Modell Reihen von DXRacer stark abgenommen hat und es immer wieder Beschwerden von Käufern gab. DXRacer hat aber keine Kulanz angeboten. So hat man sich in der Pflicht gesehen einen Eigenen Stuhl auf den Markt zu bringen und die von DXRacer nicht mehr zu vertreten. Ich habe beide Stühle getestet und muss sagen das die Qualität von DXSeat und den neuen Modellen von DXRacer grosse Unterschiede haben.
    DXSeat ist momentan leicht über dem Niveau von den alten DXRacer Stühlen und weit über denen der jetztigen DXRacer Modellen.

    • Tjorven Lundgren

      Hi Benny,

      Kommentare werden hier einzeln moderiert und nicht direkt veröffentlicht – eine Spamschutz-Maßnahme.

      Interessante Info, danke. Wenn man jedoch mal den fraglichen Aspekt der Qualität außen vor lässt – konnte mich selbst davon bisher nicht überzeugen – dann bleibt die eigentliche Kritik in Bezug auf die Ähnlichkeit zur Marke „DXRacer“ bestehen. Wenn man im Kundeninteresse handelt, warum stiftet man dann solch eine Verwirrung auf dem Markt? Warum kein eigenes Design? Keinen einzigartigen neuen Markennahmen?

      Es ist noch genug Platz auf dem Gaming-Stuhl-Markt für Neues, da ist so eine Aktion schlichtweg nicht nötig. Man schaue sich nur mal Vertagear (zum Vertagear Test) an, die machens vor.

      Ich bleibe also bei meiner Meinung und rate vorerst vom Kauf von DXSeat-Produkten ab. Grüße Tjorven!

      • Ich kann Sie verstehen, ich weis aber auch, dass das ganze mit Absicht geschieht, da man von DXRacer auf gut Deutsch verarscht wurde (schlechte Qualität, Produkte werden nicht mehr geliefert etc).
        Und mit einem ähnlichen Namen hat man ja noch kein Copyright geklaut. Aber das müssen andere klären.

  2. Auf der Webseite von DXRacer wird Werbung für DXSEAT eingeblendet. Das JPG liegt sogar auf deren Server http://www.dxracer.com.de/img/baner-dxseat-de.jpg.

    Haben die doch was miteinander zu tun oder hat etwa DXSET nun die Webseite von DXRacer gehackt? :P

    • Tjorven Lundgren

      Hi Raphael,

      die Seite, die du genannt hast, wird nur irrtümlicherweise für „die“ Website von DXRacer gehalten. Tatsächlich handelt es sich hier aber nur um einen Reseller. Und genau dieser Reseller hat sich scheinbar überlegt, selbst Gaming-Stühle herzustellen und diese DXSeat zu nennen. Genau deshalb hat dieser ehemalige Reseller auch jetzt Probleme mit DXRacer. Also nicht täuschen lassen, keine offizielle Website, nur ehemaliger Reseller, der DXRacer imitiert.

      Grüße, TL

Leave a Reply

Deine Mail-Adresse wird nicht publiziert. Required fields are marked *

*

*