Home » Arozzi Gaming Chair – Gehobene Mittelklasse

Arozzi Gaming Chair – Gehobene Mittelklasse

Der Klang der Marke Arozzi mutet zwar sehr italienisch an – genau wie die Bezeichnungen der einzelnen Modelle, z. B. Enzo oder Toretta – tatsächlich kommt aber auch dieser Designer aus Schweden. Die Jungs da oben haben wohl eindeutig ein Faible für stylische, ergonomische Gaming-Stühle. Wie dem auch sei. Im Geschäft ist die Firma Arozzi seit einigen Jahren – gegründet hat man 2013 – und ihre Stühle sind heute auf allen gängigen Plattformen erhältlich.

Doch was macht die Arozzi Gaming Chairs so besonders?

Nun, in erster Linie ist das Design im gehobenen Preissegment recht einzigartig, besonders die Formen haben einen Wiedererkennungswert. Weiterhin bedient man im Hause Arozzi eine etwas andere Zielgruppe und trifft mit Qualität und Preisen in etwa das gute Mittelfeld. Konkret würde ich diese Racing-Stühle wie folgt einordnen:

Herkömmliche Noname-Produkte sowie Low-Budget-Hersteller ala HJH oder Terena lässt Arozzi weit hinter sich, allerdings sind Branchengrößen wie AKRacing und DXRacer und vor allem noblechairs den Schweden schon noch etwas vorraus. Letztere liegen dafür auch preislich meist etwas höher und so spricht doch das ein oder andere Argument für den Arozzi Gaming Chair. Ich sage: Gefällt euch die Optik? Passen die Maße zu euch? Dann wählt einfach euren Favoriten und greift zu!

Passende Arozzi Chairs für deine Größe

Unter den Arozzi Gaming Chairs finden sich verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Ausmaßen und Materialkompositionen – da sollte eigentlich jeder die passende Version finden. Für die Durchschnittsgrößen – 160cm bis 180cm – ist der Enzo passend. Wer mehr Komfort möchte oder etwas größer ist – bis ca. 2m – der greift besser zum Torretta. Belastbar sind Enzo und Torretta bis max. 120kg. Einen Schritt weiter geht man mit dem Torretta XL: 140kg steckt dieses robuste Modell locker weg.

Arozzis Torretta Chair XL in schwarz.

Torretta XL

  • Stoff-/PU-Mischbezug
  • Sitzfläche 43,5x53cm
  • Sitzhöhe 45-53cm
  • Stufenloser Gaslift
  • 5 leichtgängige Rollen
  • Belastbar bis 140kg
  • Armlehnen verstellbar
  • mit Lenden & Nackenkissen
Der Arozzi Toretta in schwarz.

Torretta

  • Stoff-/PU-Mischbezug
  • Sitzfläche 40,5x53cm
  • Sitzhöhe 45-53cm
  • Stufenloser Gaslift
  • 5 leichtgängige Rollen
  • Belastbar bis 120kg
  • Armlehnen verstellbar
  • mit Lenden & Nackenkissen

Modell Enzo mit PU-Leder Bezug in schwarz.

Enzo

  • Kunstleder-Bezug
  • Sitzfläche 51x53cm
  • Sitzhöhe 46-56cm
  • Stufenloser Gaslift
  • 5 leichtgängige Rollen
  • Belastbar bis 120kg
  • Armlehnen verstellbar
  • Günstiger Preis

 Für welchen Arozzi würde ich mich entscheiden?

Wenn ihr euch auf meiner Seite schon etwas umgesehen habt, dann wisst ihr, dass ich lieber einmal Qualität kaufe, als mich auf Kompromisse einzulassen. Wenn man zu geizig ist und deshalb billig kauft, dann zahlt man am Ende oft mehr. Minderwertige Stühle geben entweder frühzeitig den Geist auf oder enttäuschen komforttechnisch einfach auf ganzer Linie – das willst du sicher nicht, denn du willst ja auf einen Gaming Stuhl umsteigen, damit du bequem sitzt, dich besser fühlst.

Genau deshalb fällt mir persönlich die Wahl nicht schwer: Ich würde klar den Torretta XL nehmen. Warum? Er ist sehr belastbar, hält also viel aus – dafür sind hochwertigere Materialien notwendig und die nehme ich gerne. Weiterhin ist die Verstellbarkeit der Sitzhöhe größzügig bemessen und so findet meiner Meinung nach fast jeder zwischen 170cm und gut 2 Metern bequem darauf Platz. Mir gefällt zudem der Mix aus PU-Leder und Stoff: Die Sitzfläche ist aus Stoff, dieser ist bequem und verhindert übermäßiges Schwitzen. Die Rückseite sowie die Seitenteile vom Arozzi Gaming Chair sind dagegen aus pflegeleichtem Kunstleder – eine durchaus praktische Sache.

Ganz neu: Der Arozzi Verona Pro

Arozzi rüstet nach – während mir die älteren Serien, abgesehen vom Torretta, optisch nicht sehr gut gefielen, sind nun auch ansehnlichere Modelle auf dem Markt. So zum Beispiel der Verona. Optisch finde ich ihn sehr gelungen – wenn auch die Designs wieder denen der Konkurrenz ähneln. Aber das Rad neu erfinden kann man nun mal auch nicht mit jeder Serie. Insofern bin ich zu diesem Modell sehr positiv eingestellt – vielleicht kommt bald auch mal ein Arozzi Test. Das kann ich momentan aber nicht versprechen. Schau dir aber den Verona mal an:

Aktuelle Angebote zum Verona Pro:

  • Neues Modell aus dem Hause Arozzi
  • Macht einen guten Eindruck
  • Bisher noch nicht getestet
  • Günstige Angebote findest Du hier:

Zu den besten Alternativen zu Arozzis Stühlen.

Hinweis zur dieser Seite: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder stammen z. T. von Amazon