Home » AKRacing Serien » Mein AKRacing Test: Ausführlicher Bericht zum beliebten Modell „Player“!

Mein AKRacing Test: Ausführlicher Bericht zum beliebten Modell „Player“!

In diesem AKRacing Test habe ich mir das Modell „Player“ vorgenommen. Der Player findet sich eher in der mittleren Preisregion, bietet passende Dimensionen für die meisten Gamer und gehört zu den beliebtesten Gaming-Stühlen überhaupt. Wie sich der preisgünstige Dauerbrenner im Vergleich zur Konkurrenz von noblechairs, DXRacer, Vertagear und Co. schlägt, erfahrt ihr in diesem Test!

AKRacing Test: Technische Daten & Kriterien

Bevor ich ins Detail gehe, gebe ich euch einen kurzen Überblick über die wichtigsten Informationen zum Stuhl aus dem AKRacing Test. Die Daten erinnern stark an andere Modelle dieses Herstellers: hervorzuheben sind die besonders hohe Belastbarkeit sowie die Armlehnen, die leider nur in der Höhe verstellbar sind, sich aber sehr angenehm anfühlen.

AKRacing Test: Der Player von vorne, von der Seite und von hinten.

Maße & Features:

  • Rot/schwarzer PU-Bezug mit Muster
  • Breite & Tiefe Sitzfläche: 36,5x56cm
  • Sitzhöhe: 43-51cm (verstellbar)
  • Verstellbarer Gaslift
  • Armlehnen höhenverstellbar
  • Belastbar bis 150kg
  • Lenden & Nackenkissen
  • Stabiler Metallrahmen
  • Bodenschonende Rollen

Preisvergleich:

Preis bei eBay Preis bei eBay

Tipp: Folge dem Link zu Caseking – dort gibt es zur Zeit ein gutes Angebot!

KriteriumBeschreibung

Material

Den getesteten Stuhl gibt es nur in der PU-Leder-Variante. Die einfache Reinigung und die Langlebigkeit dieses Materials sind sehr angenehm. Die Polsterung erscheint im Vergleich zu teureren Modellen etwas dünn.

Komfort

Die Position der Kissen lässt sich einstellen, genau wie die Höhe der Armlehnen. Die Empfindlichkeit der Wipp-Funktion lässt sich ebenfalls an das eigene Körpergewicht anpassen.

Preis

Positiv in diesem AKRacing Test ist der angemessene Preis, der mit Konkurrenzprodukten gleichzieht. Dieses Qualitätslevel bekommt man für weniger Geld nicht geboten.

Optik

Mir persönlich gefällt das Design des Player Bürostuhls richtig gut: modern & auffällig. Dem Käufer steht zudem eine große Farbauswahl zur Verfügung.

Ergonomie

Für den durchschnittlich gewachsenen Gamer (1,65m bis 1,90m) bietet der Stuhl eine optimale Passform für eine gesunde Sitzhaltung.

Auspacken & Aufbauen des Stuhls

Das Paket wog knappe 30kg und enthielt zum einen den in Fuß, Rückenlehne, Sitzfläche, Gaslift und Kissen zerlegten Gaming Stuhl und zum anderen Zubehör wie z.B. Werkzeug und Handschuhe – alles was man braucht, sehr praktisch. Die Schrauben waren bereits in die dafür vorgesehenen Löcher eingedreht, wohl um zu verhindern, dass sie verloren gehen und um den Aufbau zu erleichtern.

Nach einer guten halben Stunde waren die Einzelteile zusammengesteckt bzw. -geschraubt. Lediglich das Eindrehen der Schrauben zur Befestigung der Rückenlehne war etwas schwerfällig. Das ist jedoch bei fast jedem Gaming Stuhl der Fall. Mein erster Eindruck zur Materialqualität ist sehr positiv, alle Teile wirken massiv und präzise gefertigt. Auch wenn ich zugeben muss, dass die Polsterung im Vergleich zu hochpreisigeren Stühlen (DXRacer King, noblechairs epic) etwas dünn wirkt. Ein guter Start in den AKRacing Test, kommen wir zum Probesitzen.

Blick von unten auf die Rückenlehne des getesteten Stuhls.
Blick von oben auf die Sitzfläche des Players.

Probesitzen im AKRacing Test

Das hochverdichtete Schaumstoff-Polster unter dem Kunstleder-Bezug macht einen hochwertigen Eindruck. Es ist bequem und verspricht – so schätze ich es ein – eine lange Haltbarkeit. Die Armlehnen lassen sich mit einfachem Knopfdruck in der Höhe verstellen und genau an die jeweilige Körpergröße anpassen. Das erinnert schon stark an meinen DXRacer F-Series Test, was allerdings durchaus als positiv anzusehen ist! Auch die Rückenlehne lässt sich beim Player fast bis in die Waagerechte bringen, man kann also falls nötig auch auf seinem PC Stuhl schlafen.

Die Rückenlehne gibt beim Zurücklehnen etwas nach und lässt sich um ca. 12 Grad nach hinten kippen – die Empfindlichkeit ist einstellbar. Der starke Gaslift federt das Körpergewicht sehr angenehm ab und die bodenschonenden Rollen laufen ruhig. Die Sitzhöhe lässt sich zudem stufenlos regeln. Der Stuhl selbst wiegt ca. 26kg und bis zu 150kg darf der Sitzende wiegen – das ist ordentlich!

Wie immer überzeugen mich die beiden verstellbaren ergonomischen Stützen, auch wenn diese mir bei der K-Serie (DXRacer Test der K-Serie) sowie auch bei Vertagear und noblechairs besser gefallen. Genau wie beim DXRacer hatte ich im AKRacing Test sowohl ein Nacken- als auch ein Lendenkissen zur Verfügung. Das macht den Gaming Chair noch ergonomischer und bringt die Wirbelsäule in eine gesunde Position. Insgesamt fühlt man sich auf dem AKRacing Player wie im Sportsitz eines schicken Autos, sowohl optisch als auch haptisch kommt er seinem „Vorbild“ sehr nahe.

AKRacing Logo auf dem getesteten Chair.
PU-Leder-Sitzfläche.

Für welche Körpergröße eignet sich der Stuhl?

Ganz wichtig im AKRacing Test ist natürlich die Frage, ob der Stuhl zu deiner Statur passt. Nichts ist unbefriedigender als ein Gaming Stuhl, der zu schmal, zu breit, zu niedrig oder zu hoch ist. Ein kurzes Probesitzen reicht da meist nicht aus, um etwaigen Unannehmlichkeiten, die bei längerem Sitzen entstehen, aus dem Weg zu gehen. Daher hier meine Einschätzung nach mehrwöchigem testen des Players:

Der Player eignet sich für den Großteil der Zocker wunderbar. Ich mit meinen 1,89m und gut 80 Kilo sitze bequem und habe noch einige Zentimeter Luft nach oben. Ich würde sagen, dass eine schlanke bis etwas über durchschnittliche Statur, sowie eine Körpergröße zwischen 1,65m und 1,90m perfekt zu diesem Stuhl passt.

Suchst Du nach Alternativen Zockerstühlen, die perfekt zu dir passen? Dann wirf unbedingt einen Blick in den ▷ Gaming-Stuhl.de-Größenberater!

Armlehne im Test des AKRacing in der Nahaufnahme.
Rollen und Fußkreuz des getesteten Chairs.

Der Player im Praxistest

Kommen wir zu dem Punkt, der im AKRacing Test wohl am meisten ins Gewicht fällt: Dem Dauertest! Wie ihr ja wisst, verbringe ich viel – eigentlich sogar sehr viel – Zeit am PC. Auch wenn ich nichtmehr viel zocke, so arbeite ich tagtäglich in meinem kleinen Homeoffice und da ist es wichtig gut zu sitzen. Während ich diese Zeilen also tippe, sitze ich bereits seit knapp 11 Stunden auf dem guten Player und konnte dabei einen wirklich positiven Eindruck von diesem Zocker Stuhl gewinnen.

Er steht vergleichbaren Modellen von DXRacer wirklich in nichts nach. Mir gefällt, dass die Armlehnen etwas weicher gepolstert und angenehm ergonomisch geformt sind. Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen AKRacing Stühlen, darunter auch eine Menge mit Stoffpolstern. Da sollte jeder Gamer seinen persönlichen Liebling finden können.

Im „Stresstest“ konnte mich der AKRacing Gaming Chair also klar überzeugen: Ich sitze auch nach knappen 11 Stunden noch immer bequem und verspüre keinerlei lästige Ermüdungserscheinungen. Genau so muss ein guter Gaming Stuhl sein, wer schonmal auf einem gesessen hat, der weiß wovon ich spreche. Billige PC Stühle kann man dagegen komplett vergessen.

Vergleich von drei Gaming-Stühlen aus verschiedenen Tests.

Die Qual der Wahl

Soll es also nun ein AKRacing Player sein oder greife ich doch lieber zu Produkten von DXRacer, Vertagear oder noblechairs? Ihr wollt wissen was ich euch empfehle? Ok, ganz einfach: Alle Hersteller bauen großartige Zocker Stühle, sowohl qualitativ als auch optisch. Letztlich kommt es auf drei Dinge an: Budget, Geschmack und Statur. Verschafft euch also einen Überblick und wählt ein preislich angemessenes Modell, dass euch farblich gefällt und bei dem die Maße zu eurem Körper passen. Bei welchem Modell das der Fall ist, erfährst du hier: ▷ Zur Größenberatung. Eigentlich ganz einfach.

Getestete AKRacing, Vertagear, noblechairs und DXRacer

Fazit zum AKRacing Test

Für einen Preis von knapp 300 Euro bekommt man hier einen stylischen Gaming Stuhl mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Tragkraft übersteigt die von vergleichbaren Konkurrenzprodukten, die Armlehnen sind ergonomisch geformt und angenehm weich gepolstert. Geschlagen geben muss sich der Player lediglich Gaming-Stühlen aus dem Premium-Segment, wie z. B. dem DXRacer King, dem noblechairs Epic oder dem AKRacing ProX. Diese bieten mehr Komfort sowie flexiblere Verstellmöglichkeiten und wirken insgesamt wertiger.

AK-Racing-Testsieger,

Mir gefällt, dass AKRacing mit den Ninjas in Pyjamas zusammenarbeitet, das weckt Erinnerungen in einem alten CounterStrike-Nostalgiker wie mir. Insgesamt kann ich den Player aus dem AKRacing Test jedem empfehlen, dem der Stuhl optisch zusagt und der eine durchschnittliche Statur aufweist. Das Verhältnis von Kosten und Leistung stimmt hier voll und ganz!

In diesem AKRacing Test habe ich mir das Modell "Player" vorgenommen. Der Player findet sich eher in der mittleren Preisregion, bietet passende Dimensionen für die meisten Gamer und gehört zu den beliebtesten Gaming-Stühlen überhaupt. Wie sich der preisgünstige Dauerbrenner im Vergleich zur Konkurrenz von noblechairs, DXRacer, Vertagear und Co. schlägt, erfahrt ihr in diesem Test! AKRacing Test: Technische Daten & Kriterien Bevor ich ins Detail gehe, gebe ich euch einen kurzen Überblick über die wichtigsten Informationen zum Stuhl aus dem AKRacing Test. Die Daten erinnern stark an andere Modelle dieses Herstellers: hervorzuheben sind die besonders…

Bewertungsübersicht

Materialqualität
Optik
Verstellbarkeit
Preis/Leistung

Sehr gut!

Fazit: Der Player ist auf einem Level mit den Einsteiger-Serien von DXRacer und nicht ohne Grund einer der beliebtesten Chairs von AKRacing. Ein wirklich guter Stuhl im mittleren Preissegment, der in einer großen Auswahl an Farben & Formen kommt. Klare Kaufempfehlung!

Nutzerwertung: 4.9 ( 1256 Bewertungen)
Erfahrung im AKRacing-Test: Sehr gut!

Preisvergleich:

Kaufen bei Amazon Kaufen bei Amazon Kaufen bei Caseking Kaufen bei Caseking Kaufen bei eBay Kaufen bei eBay

Die Preise für den Player liegen in der Regel bei ca. 300 Euro. Da es zeitweise recht große Preisunterschiede in verschiedenen Shops gibt, lohnt es sich zu vergleichen. Über die drei Buttons oben gelangst Du zu den meiner Meinung nach attraktivsten Angeboten!

Zubehör: Leise Rollen oder höherer Sitz gefällig?

Passend zu den Stühlen von AK gibt es nützliche Erweiterungen: Zum Beispiel die Rollerblade-Rollen, die ein besonders leichtes sowie leises Abrollen versprechen und eure Böden schonen. Dazu habe ich einen ausführlichen Test mit Video durchgeführt, zu finden hier: ▷ AKRacing Rollerblade Rollen im Test. Ihr könnt mir den Rollen zudem ganze 6cm an Höhe gewinnen. Noch mehr holt ihr mit einem speziellen Gaslift raus. Diesen und weiteres Zubehör findet ihr hier ebenfalls in der „Zubehör-Abteilung“ bei Caseking – foglt einfach diesem Link: ▷ Zu Caseking.

Zur Groessenberatung: Ergonomie für eine gesunde Sitzhaltung.

Mehr interessante Links zum Thema Gamer-Stuhl:

Habt ihr selbst schon einen AKRacing Test durchgezogen und könnt einen Kommentar dazu abgeben? Eure Meinung interessiert mich sehr!

Über Tjorven

Tjorven
Hi, ich heisse Tjorven Lundgren und bin der Autor dieses Ratgebers! Ich war selbst lange als professioneller CS 1.6 Spieler unterwegs und arbeite heute in der Medienbranche. In den Jahren als Profi habe ich ein Bewusstsein für gute Gaming Stühle entwickelt und in eSport-Kreisen hat heute jeder einen. Warum ein guter Gaming Stuhl so wichtig ist und warum auch Ihr einen braucht erfahrt ihr auf dieser Seite!

32 Kommentare

  1. Ich habe eine Frage zu folgenden Produkten: AKracing prime Serie und DXracer F Serie
    Welches Produkt passt bei einer Körpergröße von 1,88 m und 76 kg besser zu mir und gibt es wesentliche Unterschiede zwischen beiden Produkten?
    Oder würdest du mir ein ganz anderes Modell empfehlen?

    • Tjorven Lundgren

      Die beiden Stühle unterscheiden sich nicht besonders. Ich würde dir empfehlen, diesen hier zu wählen: http://gaming-stuhl.de/dxracer-f-series-formula/
      Da wirst du 2 Gaming Stühle sehen, der eine aus der F-Serie ist gerade bei Amazon für 209€ zu haben. Deshalb empfehle ich dir den auch – zu einem so günstigen Preis gibt es sonst keinen Gaming Stuhl, der auch noch richtig gut ist. Mit dem verlinkten Stuhl wirst du sicherlich gut zufrieden sein ;)

  2. Hi Tjorven ich weiss nicht ob du mich noch kennst???
    Aber ich muss dir sagen ich habe mit dem Noble Chair endlich meinen richtigen Gaming Stuhl gefunden :)
    Von DX RACER bis hin zu Noble Chair ich bin richtig zufrieden habe sehr guten platz beim sitzen er könnte zwar noch bissel tiefer gehen aber die Sitz fläche top kein ein engen u.s.w also kann den Stuhl nur weiter Empfehlen :)

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Moin Dennis,

      klar kenne ich Dich noch! ;) Freut mic hsehr, dass du mit dem ▷ noblechairs so zufrieden bist. Mir geht es genauso und das werde ich auch in meinem Video zum Langzeittest – ich hoffe ich komme bald dazu – noch einmal betonen.

      Viel spaß weiterhin mit deiner Investition und Grüße, Tjorven

  3. Ich muss mich für deine gute Beratung bedanken (habe noch nie eine so gute Beratung erhalten, Respekt) , eine letzte Frage ist nun noch,
    ob der nobelchair epic für 340 besser ist als die Konkurrensmodelle wie der Pro x der Akracing Serie oder empfiehlst du mir diesen wegen den Außmaßen?

    PS: Kann man Gaming Stuhl Bezüge waschen?

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Gerne, freut mich sehr zu hören!

      „Besser“ ist immer relativ. Der ProX ist ebenfalls ein toller Stuhl, jedoch denke ich, dass der noblechairs besser zu deiner Statur passen wird – zudem ist er noch mal 50 € günstiger. Der AKRacing ProX ist großzügiger dimensioniert. Sicher auch nicht zu groß, aber ich denke, dass im EPIC Ergonomie und Sitzgefühl in deinem Fall besser sein werden. Auch in puncto Qualität würde ich dem noblechairs zumindest einen kleinen Vorsprung geben – die hat mich im Test wirklich überzeugt.

      Waschen kann man die Bezüge ohne weiteres leider nicht. Sie sind mit Stahlklammern am Rahmen befestigt und nicht dafür vorgesehen jemals wieder entfernt zu werden. Möglich ist dies, aber nur mit nicht unerheblichem Bastelaufwand. Ist auch die Frage, ob der Stuhl nach der Aktion noch genau so gut aussieht, wie vorher. ;)

      Generell ist PU-Leder jedoch super pflegeleicht und du kannst problemlos Reiniger darauf verwenden!

  4. Hi Tjorven,
    Ich suche selber auch einen Gaming-Stuhl, das Problem dabei ist aber, dass ich 2m groß bin(Bin aber eher schlank). Mein Budget liegt so bei ca. 300-350 Euro und ich kann mich nicht richtig entscheiden welcher Stuhl der Richtige ist. Von den Abmessungen auf caseking passt z.B. nur ein Akracing Stuhl, sogar die Stühle von der 7012 Reihe sollen höher sein als ein Dxracer King oder Iron und ich selber weiß jetzt nicht was stimmt und was nicht stimmt.
    Ich hoffe du kannst mir weiterhelfen und mir meine Entscheidung leichter machen. (Die Stuhlmarke ist mir dabei eigentlich völlig egal, Hauptsache der Stuhl passt für meine Größe und ist in meinem Budget)

    LG Phillip

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Hi Phillip,
      was die Größenangaben bei Caseking angeht, so weiß ich leider nicht genau, wie dort gemessen wurde – da gibt es teils große Unterschiede, z. B. ob bei der Höhe der Rückenlehne die Sitzfläche mit gemessen wurde oder nicht. Deshalb findet man im Netz leider auch 10 verschiedene Angaben zu jedem Stuhl. Dann gilt es noch zu evaluieren, wo die effektive Höhe der Rückenlehne liegt, d. h.: Es nützt nichts, wenn die Lehne 95 cm hoch ist, man das Nackenkissen jedoch nur bis auf 80 cm hoch schieben kann, weil es sonst abrutschen würde. Dazu gibt’s nirgendwo Angaben und man muss es ausprobieren. Komplizierte Sache manchmal. :D

      Geht man nach technischen Daten, so hat der AKRacing Player nach meinem Wissen die höchste Rückenlehne. Dies ist durch die Spitze Form im Bereich der Kopfstütze gegeben, wobei ab einem gewissen Punkt das Kissen nicht mehr fest sitzt. Was meine Erfahrungen angeht, so lässt sich das Kissen beim Noblechairs EPIC vergleichsweise weit nach oben schieben – weiter als beim King.

      Schau dir mal mein Video zum EPIC an: ▷ Noblechairs EPIC Echtleder Test

      Ich bin 189 cm groß und habe locker noch 11 cm Platz nach oben. Ich würde zu diesem Modell in PU-Leder tendieren, das läge auch in deinem Budget.

      Grüße, Tjorven.

      PS: Bin fleißig dabei Daten zu sammeln, um in naher Zukunft die Größenempfehlungen zu überarbeiten!

  5. Hey Tjorven.

    Ich interessiere mich auch für den AKRACING AK-K7012! Mein „Problem“ ist, dass ich 1,96 groß bin. Meine Frage ist nun ob dieser Stuhl von der Sitzhöhe auch für mich noch ausreichend ist oder ich lieber die Finger davon lassen sollte?

    Gruß Patrick.

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Hey Patrick,

      für deine Größe ist der Prime (7012) nicht so optimal, ehrlich gesagt. Wenn du einen für deine Größe passenden Stuhl haben möchtest, dann wären für dich DXRacer Iron & King sowie AKRacing ProX die richtigen Modelle – die findest du jeweils auch oben im Menü, da kannst du dir die Daten ansehen. Wenn dir diese Modelle preislich nicht passen, dann würde ich höchstens noch zu AKRacing Rush oder Player raten – da ist die Rückenlehne immerhin noch 2cm höher als bei den anderen Modellen wie dem Prime. Findest alle Modelle im Menü!

      Hoffe, dass ich helfen konnte – wenn du Fragen hast, frag ;)

      Grüße,
      TL

    • Hey Tjorven,
      coole Seite die Du anbietest. Vielen Dank für den Überblick!
      Vlt kannst du mir mal weiterhelfen: ich bin an einem AKracing Stuhl interessiert. Am besten mit Stoffbezug, da gibt es ja nur den Prime bzw Gaming Chair – ich weiß allerdings nicht, ob diese Modelle für meine Größe und Breite geeignet sind. Ich bin ca 1,85m groß, bin aber etwas breiter im Kreuz und um die Hüfte (ca. 110 kg). Passt das wohl noch gut, oder eher schon knapp?

      Danke für deine Einschätzun!
      Grüße p!pe

      • Tjorven Lundgren

        Hey p!pe,

        dankesehr!
        also ganz sicher bin ich mir auch nicht, ob das noch passt. Ich würde sagen, dass es eher knapp wird. Also es gibt im Netz einige Gamer, die ganz ähnlich gebaut sind wie du und bei Stühlen mit fast denselben Maßen auch noch sehr zufrieden sind. Es gibt aber auch andere Stimmen. Es kommt eben immer darauf an, wie viel Seitenhalt man mag und wann es einem zu eng wird.

        Ich persönlich würde es an deiner Stelle versuchen. Wenn es unbedingt Stoff sein muss, dann hast du leider keine andere Wahl. :/
        Wenn du dich doch für ein Kunstleder-Modell entscheiden möchtest, dann empfehle ich den AKRacing ProX (bei Caseking ausverkauft, aber Hier gibt’s noch welche) oder aber DXRacer King oder Iron.

        Hoffe, dass dir das hilft!
        Grüße,
        TL

  6. Hallo zusammen,

    wie auch Andy bin ich an einem AKRacing Stuhl mit Stoffbezug interessiert. Auf der Website habe ich da die Stühle der 7012 Series und der Prime Series gefunden (Von anderen Herstellern, wie Maxnomic und DXRacer habe ich keine stoffbezogenen Stühle gefunden).

    Meine Frage ist jetzt 1. inwiefern sich diese beiden Modelle unterscheiden? Und 2. da du ja wohl den Stuhl der Prime Series benutzt (wie lange schon?) wollte ich gerne wissen wie dieser in Punkto Verarbeitung, Stabilität (auch Armlehnen) und Langlebigkeit ist. Zieht der Stoff Staub an?

    Freue mich über Antworten,
    Gruß
    Juro

    • Tjorven Lundgren

      Hi Juro,

      DXRacer stellt auch Stühle mit Stoffbezug her. Die werden zwar seltener, aber guck mal oben ins Menü unter „DXRacer“ – Racer 1 und Racer 5 sind mit Stoff bezogen. Aber der Trend geht schon eher zu Kunstleder, stimmt.

      zu Frage 1.: Die beiden Stühle unterscheiden sich kein bisschen von einander. Es sind genau dieselben. Die Maße sind exakt die selben, ebenso alle anderen Features wie Belastung, Kissen, Qualität etc. – lediglich der Stoffbezug ist farblich anders designed.

      zu Frage 2.: Ich habe den Prime jetzt seit 3 Monaten. Vorher hatte ich einen DXRacer. In Punkto Verarbeitung habe ich nichts zu meckern, die Nähte sind sauber verarbeitet, alles stimmt hier. Der Prime packt 150kg und mit meinen 85 Kilo oder wie viel ich jetzt auch wiege, hat er überhaupt kein Problem. Der hält was aus – der Stuhl selbst wiegt übrigens auch recht viel, also sehr massives Teil. Dass der Stoff Staub anzieht, wäre mir jetzt nicht aufgefallen. Optisch ist zumindest nichts wahrnehmbar und meine Nase merkt auch nichts (habe ne Hausstauballergie.). Dürfte also auch passen. Von defekten Armlehnen habe ich bisher nichts gehört. Ich hab jetzt grad nochmal geguckt, die Armlehnen sind mit dickem Flacheisen an dem Sitz befestigt. Da wird nichts passieren, solange man sich nicht mit seinem gesamten Körper auf eine Armlehne legt.

      Hoffe, dass ich helfen konnte.

      Grüße,
      TL

      • Hi Tjorven,

        danke für die schnelle Antwort. Mir juckt es schon etwas in den Fingern mir einen solchen Stuhl anzuschaffen.

        Ich wollte jetzt noch fragen ob du mir da einen der genannten stoffbezogenen Stühle von AKRacing oder DXRacer empfehlen könntest, oder ob die sich so ähnlich sind, dass es wirklich nur um die Optik geht.
        Meine Maße sind ca. 1.85m und 70-75kg.

        Gruß,
        Juro

        • Tjorven Lundgren

          Hi Juro,

          kein Problem. Kann ich verstehen, mir hat’s bei meinem ersten Stuhl damals auch ziemlich gejuckt ;) Aber dem Jucken zu folgen habe ich nicht bereut, wie du dir denken kannst.

          Ich kann dich ja mal mit mir vergleichen: Du bist 185 groß, ich 189 – sehr ähnlich. Du wiegst mit 70-75 Kilo etwas weniger als ich. Ich wiege irgendwas knapp über 80. Ich hatte sowohl DX als auch AK – den Prime habe ich ja sogar jetzt. Ich kann dir sagen: Es ist vollkommen egal, welchen du nun nimmst. Die Optik soll dich entscheiden lassen – technisch gibt es zu Racer1/5/AK-Prime wirklich keinen Unterschied.

          Sag mal Bescheid, wie du mit dem Stuhl zufrieden bist, wenn du ihn dir bestellt hast.

          Grüße,
          TL

          • Hi Tjorven,

            nocheinmal danke für die schnelle und hilfreiche Antwort.
            Wenn ich mir zu Weihnachten so einen Stuhl anschaffen werde ich hier meine Meinung kund tun.

            Gruß
            Juro

          • So der Vollständigkeit halber hier 9 Monate später mein kurzes Fazit:

            Ich habe mir den Stuhl gekauft (AK Racing K7012 SERIES) und ihn jetzt gut 8 Monate im Einsatz.
            Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf.
            Für Leute mit einem breiten Kreuz könnte dieser Stuhl dort etwas zu schmal sein, für mich passt es gerade so. Außerdem sollte man beim Kauf beachten, dass sich die Sitzfläche nicht nach vorne oder hinten neigen lässt. Die Grundeinstellung ist leicht nach hinten geneigt und somit sitzt man vergleichsweise tief im Stuhl. Mit richtiger Einstellung der Rückenlehne und des Lendenkissens(!) widerspricht das jedoch nicht einem ergonomischen Sitzen.

            Aber noch mal zurück zu meinen persönlichen Eindrücken.
            Ich finden den Stuhl absolut angenehm zum Zocken, Serien schauen und auch zum Arbeiten. Beim Zocken und Arbeiten sitze ich sehr gut und ergonomisch im Stuhl, beim Serien schauen kann man sich klasse reinfäzen! ^^

            Evtl. hilft das wem, dann freut es mich.

            Gruß,
            Juro

  7. Hey, ich bin an einem Akracing k7012 interessiert. Was haltet ihr von dem Stuhl? Habt ihr mit diesem schon Erfahrung?
    Gruß,
    Andy

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Hey Andy,

      meinst du diesen Stuhl hier? AKRacing Gaming Stuhl

      Die AKRAcing Stühle, also auch der AKRacing K7012, sind im Grunde qualitativ sehr hochwertige Stühle und wie ich oben schon geschrieben habe, ist die Qualität mit der der DXRacer vergleichbar. Wenn du dich für diesen Stuhl entscheidest, machst du sicherlich nichts falsch – und günstig ist er im Grunde auch, zuletzt waren die AK-Stühle etwas teurer.

      Lass dich nicht von der einen schlechten Bewertung auf Amazon verunsichern: Da hat einer einen defekten Stuhl geliefert bekommen – das kommt bei den besten Herstellern vor und bedeutet natürlich nicht, dass AKRacing nur kaputte Stühle verschickt. Wenn du ihn bestellst, berichte im Anschluss gern darüber, wie er dir gefällt!

      Grüße,
      Tjorven!

  8. Hey habe jetzt den Racer 7 bestellt

    Da du so überzeugt hast habe ich mich jetzt auch für den kauf endschieden hoffe er ist Montag schon da:)

    P.S.

    Danke dir nochmal Tjorven Lundgren
    Für deine Info habe auch etliche youtube.de Trailer angeschaut wie der hier

    https://www.youtube.com/watch?v=AxcEhZLxzcQ

    Von der Marke Maxnomic Dominator Black

    und als ich den gesehen habe https://www.youtube.com/watch?v=m_flKR6M4sU

    war ich sehr überzeugt und habe deinen den du für am besten hälst bestellt :)

    Hoffe er wird gut sein beim sitzen :D

    War echt am überlegen den MAXNOMIC zu holen aber da ich jetzt gelesen habe das es eine Firma ist die DX RACER Kopieren und dieses Video

    https://www.youtube.com/watch?v=I9XRSjulQTA

    Hatte ich schon keine lust mehr wie der Quietscht ist ja ätzend…

    Hoffe ich werde viel freude haben an den Racer7

    Sobald er da ist werde ich berichten wie ich sitze

    liebe grüße und vielen dank !!!

    Tjorven Lundgren :)

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Hi Dennis,

      das freut mich. Mit dem wirst du gut zufrieden sein, da bin ich mir sicher!

      Von den Maxnomic-Stühlen bin ich auch nicht wirklich überzeugt, ich habe da auch schon einiges schlechtes Feedback gehört.

      Auf deinen Bericht bin ich gespannt!

      Dir auch Grüße, bis dann! ;)

  9. Hallo Tjorven ich finde dein Test sehr gut aber trotz alledem würde ich gerne irgendwo probesitzen. Die suche bei google ergab leider nicht wirklich viel alles online Shops und deshalb wende ich mich an dich.
    Wo kann ich in der nähe von Düsseldorf diese AKRACINGS probesitzen?

    Ich würde mich über eine baldige Antwort freuen.

    Gruß

    Daniel

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Hey Daniel,
      deine Erfahrungen kann ich nur erwiedern, die Bezugsquellen beschränken sich ziemlich auf das Internet. Persönlich habe ich die Stühle auch nur im Netz, auf Events oder bei Bekannten real vor bzw. unter mir gehabt.
      Was du machen kannst, ist einfach einen der Stühle zu bestellen, zu testen und gegebenenfalls zurückzuschicken. Etwas lästig, aber so hast du die Gewissheit, dass er dir gefällt.
      Gruß, Tjorven

      • Aber wenn doch ein stuhl zusammengebaut ist , kann man ihn doch nicht zurückschicken? Habe mir bei Möbel Boss einen gekauft jetzt merke ich wie mein rücken schmerzt habe gleich am nächsten Tag angerufen,und die wollten mir den Stuhl nicht umtauschen da er zusammen gebaut ist.

        Ich suche auch einen Stuhl habe Probleme mit Bandscheibe bin wie du 1,89 groß wiege aber dafür 105 kg ich weiss selber nicht welcher der beste für mich ist :(

        • Tjorven Lundgren
          Tjorven Lundgren

          Hey Daniel oder Dennis, wie auch immer dein Name nun lautet :D

          Der AKRacing Player dürfte für dich ganz gut geeignet sein. http://gaming-stuhl.de/pr-akracing-player-rot Der Hersteller gibt die Eignung für Körper mit einem Gewicht von bis zu 150kg an. Davon bist du weit entfernt, insofern sollte das kein Problem sein.

          Und keine Angst: Amazon ist recht unkompliziert. Wenn der Stuhl nicht passt, kannst du ihn wieder auseinanderbauen, einpacken und zurückschicken. Das machen sehr viele, diese Praxis ist gängig. Probier mal den AKRacing aus und berichte, wie es dir damit ergeht.

          Mit deiner Bandscheibe sollte das ganz gut funktionieren bei dem Stuhl, denn ergonomisch geformt und bequem sind sie alle. Ab einem gewissen Stadium von Bandscheiben-Problemen liegt es aber auch einfach nur am dauerhaften Sitzen. Ein alter Gamer-Kollege hatte ganz ähnliche Probleme. Er hat dann mit Krafttraining begonnen und hat nach einigen Monaten deutlich weniger Beschwerden gehabt. Irgendwann ist das Sitzen einfach zu viel. Das mal als kleiner Tipp, da du mich an einen alten Freund mit ähnlichen Problemen erinnert hast ;)

          Grüße und ein schönes WE
          Tjorven

  10. Hey mein Freund.

    Nach langer Recherche bin ich nun zu dem Schluss gekommen, das die Stühle von Robas Lund keine originalen DX Racer Produkte der Firma aus Polen sind.
    Aber der Hersteller selber zählt ja.
    Ich habe jetzt die Qual der Wahl zwischen deinem DX Racer oder einem AK Racing Stuhl. Da ich aber nun 310€ auch Amazone habe, kann ich nicht einfach beim Hersteller DX Racer den King kaufen, welchen ich am liebsten hätte.

    Bei welchem Stuhl ist denn die tatsächliche Sitzfläche nun größer? Bei deinem Iron oder bei dem AKRACING Player Gaming Chair – rot/schwarz ?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen :)

    lg

    Leon

    • Tjorven Lundgren
      Tjorven Lundgren

      Hey Leon,
      ich kann dich beruhigen, es handelt sich um originale DXRacer – der Name steht ja auch auf den Stühlen, also Plagiate sind es nicht. Es gibt die Stühle für den europäischen Markt sowie für den US-Amerikanischen Markt, sie unterscheiden sich in kleinen Details – als original würde ich beide Versionen betiteln, denn letztendlich sind es alle DXRacer, alle aus der selben Fabrik ;)

      Die Bezeichnungen unterscheiden sich lediglich bei Amazon und den Herstellerseiten.

      Zu deiner Frage: Mein Racer, welcher der Iron-Serie entspricht, hat „bereinigte“ Sitzflächenmaße, also ohne die Seitenteile, von etwa 44 cm breit x 57 tief cm, das habe ich jetzt nochmal selbst nachgemessen.

      Die Sitzfläche des AKRacing Player ist ohne die Seitenteile 36,5×56 cm groß.

      Die größere Sitzfläche findest du also beim AKRacing. Ich muss aber sagen, dass ich meinen Iron überhaupt nicht zu eng finde. Ich bin auch nicht klein und dünn, also bei mir passt es. Ich bin 1,89 groß, wiege 85 kilo und sitze super bequem auf meinem Stuhl. Je nach dem, wie du gebaut bist, kannst du dich für einen dieser Stühle entscheiden.

      Grüße, Tjorven ;)

      • Hi
        Ich habe mich nun nach einem gamingstuhl bis 300€ ungesehen. Bin 1,76 und wiege 70kg. Ich bin neben dem Hobby des Zockens auch Krafstsportler und habe ein breites Kreuz. Ich möchte einen AkRacing Stuhl erweben. Bin mir jedoch nicht sicher welches Modell? Ich habe gefunden das der Nitro und Octane eine der wenigen mit Wippfunktionen sind? und das ist auch der einzige unterschied zwischen den vielen vielen Serien außer den Ausmaßen. Kannst du mir den Unterschied von z. B. diesen Beiden erklären? Welcher würde zu mir eher passen?

        • Tjorven Lundgren
          Tjorven Lundgren

          Hi Steffen,
          bei AKRacing verfügen – meines Wissens nach – alle aktuellen Modelle über die 12-Grad-Wippfunktion. Beim Octane und Nitro handelt es sich nur um optische Unterschiede – Abmessungen und ergonomische Eigenschaften sind weitgehend identisch. Beide Stühle sollten dir gut passen und im Rahmen von 300 € sind sie sicher keine schlechte Wahl!
          Viel Spaß mit deinem Stuhl!
          Tjorven

          • Ich bedanke mich für deine schnelle Antwort. Wenn du sagst nicht schlecht hört sich das an als ob du bessere Vorschläge in diesem Preissegment hast?

            Wenn sie nur Designtechnische unterschiede haben wird es wohl der Nitro. Nochmals danke.

          • Tjorven Lundgren
            Tjorven Lundgren

            Hey Steffen,
            das „nicht schlecht“ war tatsächlich etwas anders gemeint. Für max. 300 Euro würd ich sagen: Schlag zu! Wenn du noch ein paar Euro mehr investieren könntest (ca. 40), dann greife lieber auf den noblechairs EPIC in PU-Leder zurück. Da hast du ein etwas moderneres Produkt und zudem ein wenig mehr Schulterfreiheit. Da deine Schultern ja sicher nicht schmaler werden, würde ich du diesem tendieren: ▷ Zum Stuhl auf Caseking. Weitere Infos hier: http://gaming-stuhl.de/noblechairs/

            Zur Zeit sind einige Farben auf Caseking zwar nicht verfügbar, aber vielleicht gefällt dir ja eines der Modelle, die lieferbar sind!

            Grüße, Tjorven.

Leave a Reply

Deine Mail-Adresse wird nicht publiziert. Required fields are marked *

*