Home » AKRacing Serien » AKRacing ProX Series – Test & Größenberatung

AKRacing ProX Series – Test & Größenberatung

Bisher gab es mit dem King-Modell eigentlich nur einen Gaming Stuhl, der seinem Besitzer etwas großzügigere Ausmaße bot – das hat sich mit der AKRacing ProX Series jetzt geändert. Man bekommt hier tatsächlich sogar ein paar Zentimeter – 1cm Breite, 5cm Tiefe, 3cm Höhe – mehr geboten und muss lediglich in Bezug auf die Breite der Rückenlehne minimal zurückstecken. Genau wie DX’s König, trägt der ProX von AKRacing 150kg. Das hört sich erstmal nach viel an, ist in der Realität aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Auch preislich führt der ProX das Sortiment des Herstellers an – rundum Premium also. Interessiert? Dann schau dir weiter unten meinen Test mit Video sowie die Größenberatung an!

Die ProX Series ist großzügig dimensioniert und bietet auch besonders großen und schweren Gamern bzw. all denjenigen, die es gerne geräumig haben, genügend Freiraum – Spitzenklasse!

Die AKRacing ProX Series in grau, schwarz und weiß.

Die Fakten zur ProX Serie:

  • Der robuste Stahlrahmen sowie der Gaslift erlauben eine maximale Last von 150kg.
  • Die Armauflagen lassen sich in drei Richtungen (3D-Armlehnen) verstellen.
  • Die Sitzhöhe ist individuell verstellbar (47-55cm) und lässt sich durch Zubehör erweitern.
  • Die tiefe Sitzfläche (54cm) sowie die hohe Rückenlehne (96cm) bietet auch großen Gamern Platz.
  • Auch schwerere Gamer finden auf der großzügigen, breiten Sitzfläche Platz.
  • Die Rückenlehne lässt sich beinahe bis in die Horizontale kippen und bis zu 12 Grad wippen.
  • Langlebige, besonders weiche Polsterung mit pflegeleichtem Kunstleder-Bezug.
  • Ausgestattet mit verstellbaren Lenden- & Nackenkissen sowie laufleisen, bodenschonenden Rollen.
  • Optionales Zubehör: Rollerblade Rollen und längerer Gaslift (siehe unten).

Zu welchen Körpergrößen passt der ProX?

ProX-Größenberatung.

Besonders angenehm wird für viele die 44cm breite, ebene Sitzfläche sein. Es findet sich keine „aufdringliche“ geformte Polsterung, wie es etwa beim SL4000 von Vetagear der Fall ist. Diese kann zwar sehr bequem sein, wenn die Oberschenkel genau reinpassen, ist dies jedoch nicht der Fall, so drückt es bei längerem Sitzen oft unangenehm. Insbesondere für Personen mit breiteren Oberschenkeln ist der ProX also super geeignet. Die hohe Rückenlehne sowie die Möglichkeit das Nackenkissen sehr weit oben anzubringen liefert gepaart mit der tiefen Sitzfläche genügend Luft für Gamer mit einer Körpergröße von bis zu 2 Metern. Kleinere Personen (ab ca. 170cm) bringen einfach die Kissen weiter unten an, regeln den Gaslift herunter und finden so ebenfalls Platz.

Aktuelle Angebote zum ProX:

  • Das Premium-Modell von AKRacing
  • Für mich einer der besten Gaming-Stühle
  • Großzügige Abmessungen & komfortable Polsterung
  • Gleichauf mit dem King von DXRacer, jedoch günstiger
  • Günstige Angebote findest Du hier:

Test & Vergleich zur ProX-Serie

Mein hervorragendes Urteil zum ProX habe ich meinem ausführlichen Test gewonnen. Vom ersten Eindruck bis zum ausgiebigen Probesitzen hat mich dieser Zockerstuhl wirklich überzeugt. Schaut euch das folgende Testvideo sowie den Rest des Berichts an und macht euch selbst ein Bild – der obligatorische Vergleich zur King Serie von DX darf natürlich nicht fehlen.

Der ProX im Praxistest

Der Stuhl von vorne, von der Seite und von hinten.

Der Aufbau war unkompliziert und alleine schnell zu bewältigen. Der Stuhl macht auf den ersten Blick einen sehr robusten Eindruck, alle Bauteile sind auffällig großzügig gestaltet und auch das Design gefällt mir auf Anhieb. Die besonders geformten Sitzwangen stechen positiv hervor und bietet eine willkommene Abwechslung.

Lenden- und Nackenkissen des Suthls aus der Draufsicht.

Natürlich ist auch der ProX – wie jeder gute Zockerstuhl – mit verstellbaren Kissen ausgestattet, die als Nacken- bzw. Lordosenstütze dienen. Die Rückenlehne ist effektiv – von Sitzfläche bis Oberkante – ca. 85cm hoch und damit 3cm höher als beim King. Da sich das Kissen zudem sehr weit oben anbringen lässt, bietet der ProX viel Luft nach oben.

"ProX Series" Schriftzug auf der Sitzfläche.

An der Front der 54cm tiefen Sitzfläche schmückt sich der Thron mit dem Schriftzug „PROX SERIES“ – gefällt mir gut. Vorne ist die Fläche 44cm breit und verjüngt sich auf 40cm im hinteren Bereich. Insgesamt bietet sie 1cm mehr Platz in der Breite und 5cm mehr Tiefe als es beim King der Fall ist.

Rollen und Fußkreuz des AKRacing Stuhls.

Die Rollen messen 6,5cm in der Höhe sowie 5,3cm in der Tiefe, sind damit größer als bei günstigen, kleineren Stühlen und dabei sehr laufleise und schonend zum Bodenbelag. Kein Kratzen, kein Schleifen – super!

Der Kunstlederbezug auf Sitzfläche und Sitzwangen des getesteten Stuhls.

Der hochwertige PU-Leder-Bezug ist gewohnt pflegeleicht, robust und sieht schick aus – eine Stoff-Variante gibt es nicht. Die Polsterung der AKRacing ProX Series ist sehr großzügig und etwas weicher als bei vergleichbaren Stühlen. Sehr bequem.

Verstellbarkeit des Stuhls

Die verstellbaren Armlehnen des Stuhls in der Nahaufnahme.

Die ProX Serie verfügt über 3D-Armlehnen: diese können vor/zurück sowie hoch/runter bewegt und rotiert werden. Zusätzlich kann man die Lehnen durch Lösen der Schrauben an der Sitzunterseite noch weiter nach innen bzw. außen bewegen. Die Auflagefläche ist aus angenehm weichem Kunststoff.

Die Hebel für die Wipp- und Kipp-Funktion des ProX.

An der Seite finden sich die üblichen Hebel: Der obere dient zur Einstellung des Winkels von Rückenlehne zu Sitzfläche (Kipp-Funktion bis 180°) wohingegen der untere zum einen die Sitzhöhe (47-55cm) reguliert sowie die Wipp-Funktion steuert.

Mein Tipp: AKRacing bietet einen optionalen Gaslift an, mit dem ihr zusätzliche 5,5cm an Höhe gewinnen könnt – zu finden ▷ hier bei Caseking. Ans Herz lege ich euch auch die besonders leisen RollerBlade-Rollen – schaut euch meinen Testbericht dazu an: ▷ RollerBlade-Rollen im Test!

ProX oder King – der Vergleich

ProX und King im Vergleich.

Genau wie der King eignet sich der ProX auch für Gamer deren Gewicht und Statur über dem Durchschnitt liegt. Während der King effektiv mehr Spielraum in der Breite bietet – die Sitzwangen liegen 4cm weiter auseinander – eignet sich der ProX auch für höhergewachsene Zocker.

Generell bieten beide Chairs viel Komfort und Freiraum, der auch mir mit ca. 80kg auf 189cm sehr gut gefällt. Ich fühle mich im Arbeitsalltag sowohl auf dem ProX als auch auf dem King derzeit am wohlsten. Die etwas weichere Polsterung beim ProX finde ich dabei minimal gemütlicher.

Bei der Verstellbarkeit trumpft der ProX mit seiner 180°-Kippfunktion, während der King mit einer Stellrichtung mehr bei den Armlehnen punktet: diese lassen sich zusätzlich per Knopfdruck nach innen und außen schieben.

In Puncto Qualität und Optik sind die Stühle auf jeden Fall gleich auf und auch die Tragkraft von 150kg gilt für beide Modelle. Preislich liegen sie ebenfalls dicht beieinander: Wer den AKRacing ProX kaufen will, der legt ca. 390€ auf den Tisch – der Konkurrent King kostet im Vergleich ca. 420€.

Für mich gibt es keinen „Sieger“. Beide Gaming Stühle sind absolute Spitzenklasse und ich kann beide absolut empfehlen. Wählt den, der euch am meisten anspricht und der optimal zu eurer Statur passt. Den ausführlichen Test zur K-Serie gibt’s hier: DXRacer Test.

Mein Fazit zur AKRacing ProX Serie

Tjorven neben dem ProX aus dem Test.

Für mich ist der ProX neben dem King mein derzeitiger Favorit auf dem Gamer-Stuhl-Markt. Mir gefällt die Optik, mir gefällt die Qualität und mit gefällt vor allem das hervorragende Sitzgefühl: man fühlt sich eher wie auf einem gemütlichen Sofa, als auf einem „Schreibtischstuhl“ – und sitzt dazu ergonomisch korrekt! Von mir bekommt die AKRacing ProX Serie definitiv eine klare Kaufempfehlung.

Aktuelle Angebote zum ProX:

  • Neben der K-Serie mein Favorit unter allen Stühlen
  • Spitzen Optik, Qualität und Ergonomie
  • Einer der meistverkauften Stühle unter den Lesern
  • Geeignete Größe: 170cm - 200cm; Max. Tragkraft: 150kg
  • Sehr vielfältige Einstellungsmöglichkeiten
  • Günstige Angebote findest Du hier:

Bisher gab es mit dem King-Modell eigentlich nur einen Gaming Stuhl, der seinem Besitzer etwas großzügigere Ausmaße bot - das hat sich mit der AKRacing ProX Series jetzt geändert. Man bekommt hier tatsächlich sogar ein paar Zentimeter - 1cm Breite, 5cm Tiefe, 3cm Höhe - mehr geboten und muss lediglich in Bezug auf die Breite der Rückenlehne minimal zurückstecken. Genau wie DX's König, trägt der ProX von AKRacing 150kg. Das hört sich erstmal nach viel an, ist in der Realität aber nicht unbedingt ausschlaggebend. Auch preislich führt der ProX das Sortiment des Herstellers an - rundum Premium also. Interessiert? Dann…

Bewertungsübersicht

Qualität
Verstellbarkeit
Optik
Preis-Leistung

Sehr gut!

Fazit: Erstklassiger Gaming-Stuhl, der sich auch für besonders große bzw. breite Zocker eignet. Viel Freiraum, Sofa-Feeling, optimale ergonomische Eigenschaften und eine sehr gute Qualität machen die Stühle der ProX Serie nicht nur optisch zu meinen Favoriten auf dem Markt!

Nutzerwertung: 3.55 ( 32 Bewertungen)

Wichtige Eigenschaften im Überblick:

KriteriumBeschreibung

Material

Die Stühle der AKRacing ProX Series sind ausschließlich mit Kunstleder ausgestattet. Der Bezug ist angenehm weich, geruchsneutral und pflegeleicht. Er sieht edel aus und wirkt insgesamt sehr hochwertig sowie robust. Rahmen und Basis sind aus Stahl und tragen bis 150kg problemlos.

Komfort

Der ProX ist definitiv der komfortabelste Bürostuhl von AKRacing und der einzige, dessen Armlehnen sich in 3 (+1) Richtungen verstellen lassen. Die besonders weiche Polsterung hebt den Stuhl zusätzlich von der Konkurrenz ab. Die Rollen sind angenehm laufruhig und schonen den Boden.

Preis

Preislich führt dieser Zockerstuhl das Segment von AK an. Fair ist der Preis dennoch, denn man bekommt wirklich Luxus für sein Geld geboten. Zudem liegen die Kosten unter denen der K-Serie von DX.

Optik

Optisch hebt sich dieser Gamer-Tron definitiv von den anderen ab - z. B. durch die speziellen Sitzwangen. Man sieht ihm den Komfort einfach an. Die Farbauswahl erstreckt sich über das übliche Spektrum von schlicht bis bunt.

Ergonomie

Die Dimensionen sind großzügiger und auch für großgewachsene sowie beleibtere Personen passend (1,7m bis 2m). Anpassbarkeit und Stützkissen erlauben eine sehr aufrechte, ergonomisch korrekte Sitzhaltung, die trotzdem bequem ist.

Alternativen zur AKRacing ProX Series

Sollte euch der ProX aus irgendeinem Grunde nicht gefallen, nicht zu eurer Statur passen oder ganz einfach nicht verfügbar sein, so findet ihr hier eine kleine Aufstellung von Alternativen. Zu einigen Modelle habe ich sogar Testberichte auf Lager. Mit meinem Tool zur Größenberatung findest du das perfekte Modell für dich unter allen gängigen Gaming Bürostühlen.

Für die selbe Größe und Gewicht passen z. B. auch:

DXRacer: King Series, ▷  Iron Series. Überblick & Infos zum Hersteller: ▷ DXRacer

Zur Groessenberatung: Ergonomie für eine gesunde Sitzhaltung.

Hinweis zur dieser Seite: Tagesaktuelle Preise / Affiliate Links / Bilder stammen z. T. von Amazon

Über Tjorven

Tjorven
Hi, ich heisse Tjorven Lundgren und bin der Autor dieses Ratgebers! Ich war selbst lange als professioneller CS 1.6 Spieler unterwegs und arbeite heute in der Medienbranche. In den Jahren als Profi habe ich ein Bewusstsein für gute Gaming Stühle entwickelt und in eSport-Kreisen hat heute jeder einen. Warum ein guter Gaming Stuhl so wichtig ist und warum auch Ihr einen braucht erfahrt ihr auf dieser Seite!

7 Kommentare

  1. Hallo Tjorven,
    mein Eindruck vom Pro-X:
    – Robuster Stuhl mit recht weicher Polsterung.
    – Dürfte für größere und nicht allzu schlanke Personen wohl besser passen. Bei meinen 1,78m hatte ich etwas Probleme, das Nackenkissen weit genug herunter zu bekommen, besonders, wenn die Rückenlehne nach hinten verstellt wird.
    – Die Sitzfläche finde ich persönlich etwas lang geraten, zwischen Kniekehlen und Polsterung ist kein Abstand mehr.
    Ich habe Inliner-Rollen von AK-Racing montiert. Die laufen zwar sehr leise und leicht, der Stuhl wird ein paar cm höher; mir scheint aber, daß der Pro-X dadurch auch deutlich kippeliger wird als mit den Standard-Rollen.

    Gruß
    Heinz

  2. Hallo Tjorven,

    Ich muss mich momentan entscheiden zwischen dem ProX in schwarz und einem Arctica. Welchen von beiden kannst du mir empfehlen? Wo sind die Unterschiede?(bis auf den Preis) Oder lohnt sich doch eher ein ganz anderer Stuhl?

    LG Jean Dechant

    • Tjorven

      Hallo Jean,

      einen guten Überblick über den ProX hast du ja bestimmt durch meinen Test gewonnen – wo die Unterschiede zum Arctica sind, kann ich dir gerade gar nicht so genau sagen, bin unterwegs. Bzgl. deiner Frage zu anderen Stuhlempfehlungen: Wie groß & schwer bist du?

      Grüße
      Tjorven

  3. Hallo Tjorven,

    ich habe folgendes Problem. Ich habe derzeit den King von Dx Racer zu Hause. Hier finde ich die Sitzfläche relativ hart weshalb ich jetzt darüber nachdenke den Prox auszuprobieren. Laut Dx Racer muss man den Stuhl mindestens 4 bis 8 Wochen einsitzen nur habe ich dann keine Möglichkeit mehr zur Rückgabe. Kannst du dazu was sagen? Stimmt das mit dem einsitzen? Also gibt die Sitzfläche nach ein paar Wochen nach? Die andere Frage betrifft das Kunstleder vom Prox. Wie sieht es da mit Rissbildungen aus vor allem nach längerem Gebrauch hast du da Erfahrungswerte?

    • Tjorven

      Hallo Sebastian,

      ich persönlich finde härtere Sitzflächen in ergonomischer Hinsicht besser – aber das muss jeder für sich entscheiden. Mit dem Einsitzen ist das so eine Sache – ich denke nach einigen Wochen gewöhnt man sich an das Polster, aber viel weicher wird es nicht. Also wenn du tatsächlich einen weicheren Stuhl suchst, dann ist der ProX dein Stuhl – den benutze ich übrigens seit einigen Monaten bei der Arbeit, es gibt keine Risse und keine Makel an der Qualität bisher. :)

  4. Hallo Tjorven,

    vergrößert der optionale Gaslift den Einstellbereich auf 47–61,5cm oder ist einfach der gesamte Stuhl 5,5cm höher, also 53,5–61,5cm Sitzhöhe?

    Mit Gaslift und RollerBlades kommt man dann also auf max. 67,5cm Sitzhöhe!

    Gruß
    Markus

Leave a Reply

Deine Mail-Adresse wird nicht publiziert. Required fields are marked *

*

*